Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 14)

Seite 40 von 40 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 14)

Beitrag  Oldoldman am Do 13 Jan 2011, 06:58

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).


Die letzten Beiträge des dreizehnten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t321p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-13

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:36 bearbeitet, insgesamt 6 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


@Nina: Wer u.a. mit Kinderleichen Crash-Versuche unternimmt, ...

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 Feb 2011, 02:55

... sollte vorab ein Modell haben, wieweit sich die dort zu beobachtenden Verletzungen auf einen lebenden Organismus übertragen lassen, sonst muss er sich aus meiner Sicht zu Recht den Vorwurf eines "Professor Horrors" gefallen lassen.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13682541.html
Nina:

vielleicht weil es leichen waren ?.....oder gibt es keinen unterschied in der physikalischen berechnung, ob man etwas mit toter oder mit lebender materie versucht ?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t338p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-14#29542
Die physikalischen Gesetze sind selbstverständlich gleich. Auch denke ich, dass es an Leichen (Schnitzel) zu vergleichbaren Schnittverletzungen und natürlich Brüchen kommen kann.

Was sicher wegfällt, ist die gleiche Reaktion an der Verletzungsstelle mit blauen Flecken & Co.. Obwohl ich mir vorstellen kann, dass es auch da Parallelen geben könnte, wenn Strukturen durch Gewalteinwirkung aufplatzen ....

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Monete

Beitrag  Gast_0009 am Di 01 Feb 2011, 03:09

Du schreibst Folgendes:

"Bei Sexualdelikten (Mann gegen Frau/Kind) geht es vornehmlich um Machtausübung. Man muss sich also fragen, welche Defizite in den betreffenden Persönlichkeiten vorliegen."

Ich will nicht ausschliessen, dass bei Sexualdelikten (Mann gegen Frau/Kind) nicht auch nur Machtausübung im Spiel ist, bin jedoch der Auffassung, dass es auch nur um sexuelle Befriedigung gehen kann oder dass eben sexuelle Befriedigung mit Macht gekoppelt ist. Aber nur reine Machtausübung ohne Lustbefriedigung halte ich doch eher für sekundär.

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

demo...

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 03:14

Welt online: "Gutachter hält Vergewaltigung für durchaus möglich" ...
Demokritxyz Heute um 14:39
"Sie weinte beim Anblick des Messers"
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t338p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-14#29543
und heisst das jetzt, dass sie für den rest des lebens ne küchenhilfe bezahlt bekommt falls kein traumapsychologie sie von diesem weinen bei anblick eines küchenmessers befreien kann ?
dann schau ich, dass ich auch zu ner vergewaltigung komm...
lol!

aber im ernst: es gibt hysterieausprägungen bei frauen, die können von einer minute auf die andere weinen, wenn sie es wollen....die tyrannisieren ihre männer und ihre kinder damit....kenne zwei solche persönlich....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Monete: Farben aus Matterns 'Wissenschaftsshow' ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 Feb 2011, 03:17

Monete zitiert Rheinische Post (nicht Demo):

... Mattern hatte hierzu selbst Versuche mit seiner Ehefrau durchgeführt. Er hatte seine Knie mit Farbe bemalt, sodass die Abdrücke an den Oberschenkeln seiner Frau sichtbar wurden. Die Stellen mit höchster Krafteinwirkung lagen an ähnlichen Stellen wie die des angeblichen Tatopfers. ...

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/justiz/Gutachter-bringt-keine-Klarheit_aid_959519.html
Wenn ich darauf mal entgegen meiner sonstigen Praxis SEHR OFFEN antworten darf:

Ich interpretiere das als Retourkutsche (und 'Verarschung') an Bernd Brinkmann - beim 'Heimspiel' für Rainer Mattern in Mannheim:

Der Leser mit Kopf fragt sich doch sofort, was sind denn das für Farben, deren Abdrücke 'quantitativ druck-/kraftabhängig ("höchster Krafteinwirkung")' sind? Ich kenne nur Farben, die ab einem Schwellendruck entweder auf die Fläche abfärben oder nicht, aber keineswegs quantitativ den Anpressdruck beim Abdruck signalisieren oder ihre Farbe verändern etc.

Und dass die Abdrücke an "ähnlichen Stellen" lagen, hat einfach damit zu tun, dass Rainer Mattern seine Knie beim 'Experiment' an die ihm bekannten Stellen gehalten hat.

An dieser Stelle nochmals mein Tipp: diese sogenannte Vergewaltigung im Gerichtssaal mit einer Sparring-Partnerin (oder Schauspielerin) und Jörg Kachelmann unter Regieanweisung von Sabine W. nachzustellen und danach das Messer auf DNA-Spuren zu untersuchen ...
Demokritxyz Posting, 07.09.2010, S. 9/V, 16:32 h ‚Chefermittler aus Deppendorf’? - Oder etwas intriganter ...?
Anm.: Bernd Brinkmann und heutige Nachweisgrenze von DNA-&-Co.-Spuren: Nachstellung der Vergewaltigungsszene im Gerichtssaal

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-160.htm#15375

07.09.2010, S. 10/V, 19:49 h @Harry1972: Der Kandidat hat 100 Punkte ...
Anm.: Unterschied Beweis und Indiz. Bernd Brinkmann Versuchs mit zehn Messern

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-180.htm#15419

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Chomsky und Monete

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 03:33

Monete: "Bei Sexualdelikten (Mann gegen Frau/Kind) geht es vornehmlich um Machtausübung. Man muss sich also fragen, welche Defizite in den betreffenden Persönlichkeiten vorliegen."
Chomsky: Ich will nicht ausschliessen, dass bei Sexualdelikten (Mann gegen Frau/Kind) nicht auch nur Machtausübung im Spiel ist, bin jedoch der Auffassung, dass es auch nur um sexuelle Befriedigung gehen kann oder dass eben sexuelle Befriedigung mit Macht gekoppelt ist. Aber nur reine Machtausübung ohne Lustbefriedigung halte ich doch eher für sekundär..
defizit ist die grundmenschenachtung, die akzeptanz der gleichwertigkeit und der respekt...in einem wort die liebe....und die fehlt zu sich selbst genauso, sonst hätte man es nicht nötig, macht ÜBER andere derart auszuüben um seine stärke zu demonstrieren und damit selbstwert zu ergattern.....mehr fällt mir dazu nicht ein...

chomsky
kann es sein, dass in dem fall nur der aufgestaute agressionsabbau über den lustgewinn erfolgt ?....der sex sozusagen nur als ventil benutzt wird ?....
denn pure lust ist ja was ganz anderes...meiner meinung und meinem erleben mit männern nach....
und ich bin kein mann....also kann ich sowieso nur ahnen, fragen und raten... Smile

wirkliche gentechnische defekte immer ausgenommen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Retourkutsche

Beitrag  virtual-cd am Di 01 Feb 2011, 03:39

@ demo

Ja, das mit der "Retour-Kutsche", das kam mir auch als erster Gedanke. Einfärbungen mit Farbe, Selbstversuche im nahen persönlichen Umfeld usw.

Nur: Was ich bei dem Gutachten vermisse - oder in der Berichterstattung vermisse: Was ist den nun mit der Abdruckform?
Hat Mattern auch die "sichelförmigen Halbbögen", fünf Stück an der Zahl, mit Knien herstellen können? Tosendes Schweigen zu diesem Punkt in der Berichterstattung.
Für einen flüchtig interessierten Leser mögen das unbedeutende Details sein. Aber an der Frage "Knie oder Faust" entscheidet sich u.a., ob man von einer Falschbeschuldigung ausgehen muss. (Für den Freispruch des Angeklagten ist das eher ohne Belang, solange die Aussage des Gutachtens wischi-waschi "kann-sein-kann-nicht-sein" ist.)

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Newtonpondgramm

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 03:41

Demokritxyz Heute um 13:54

Prof. Rainer Matterns Angabe von 500 Kilonewton (Kraft), wenn sie denn so erfolgt ist, ist ohne Angabe der Fläche völlig ohne Aussagekraft; denn wenn eine Frau eine Masse von 50 kg hat und auf ihrem Hintern sitzt, führt das bei dessen Fläche und statischer Belastung zu keiner Verletzung. Erst wenn sie aus beispielweise zwei Meter Höhe auf ihren Hintern knallt, führt das durch die dynamische Belastung (Impuls) zu einer evtl. Verletzung.

Was mich wirklich wundert, dass solche elementaren physikalischen Kenntnisse nicht vorhanden sind, wenn sich das Institut mit Crash-Versuchen mit Leichen detailliert befasst hat.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13682541.html

Oder liegen die 'Pannen' bei den Medien? Deine Lieblingsversion Gabriele Wolff, oder ...?

Du sagst es: »wenn sie denn so erfolgt ist«, die Angabe nämlich. Bei den bislang gesammelten Spitzenleistungen (am tollsten trieb es die SÜDDEUTSCHE mit dem Messergriff als Tatwaffe) kann man nichts ausschließen.

Daß ich mich andererseits zum Verteidiger eines zur Unentschlossenheit entschlossenen Gutachters aufschwingen werde, glaubst Du aber selbst nicht, oder? Ich traue den anderen Sachverständigen und der Verteidigung schon zu, dieses Gutachten so zu hinterfragen, daß seine ›Qualität‹ sichtbar wird. Wenn dann noch Sabine Rückert – Danke, Dale! – berichtet, bekommt man sicherlich ein klareres Bild.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

"Hinterfragung"

Beitrag  virtual-cd am Di 01 Feb 2011, 03:50

Tja - auch die Berichte der Hinterfragung werden wir wohl warten müssen. Erst dann wird man einschätzen können, was von dem Gutachten zu halten ist. Wie Mattern sich hier geäußert hat.

Mit der gleichgeschalteten Journaille ist es einfach zum Verzweifeln ...

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Schmerzhafte Experimente

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 04:00

In Österreich hört man offenbar besser zu:

http://www.salzburg24.at/kachelmann-prozess-rechtsmediziner-ohne-klares-ergebnis/news-20110201-02532751

Langsam gewinnt man den Eindruck, daß Matterns neue Experimente sich lediglich auf die Hämatome beschränkt haben: wie will er denn damit Brinkmanns Experimente widerlegen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nina

Beitrag  Gast_0009 am Di 01 Feb 2011, 04:02

Du schreibst Folgendes:

"kann es sein, dass in dem fall nur der aufgestaute agressionsabbau über den lustgewinn erfolgt ?....der sex sozusagen nur als ventil benutzt wird ?....
denn pure lust ist ja was ganz anderes...meiner meinung und meinem erleben mit männern nach....
und ich bin kein mann....also kann ich sowieso nur ahnen, fragen und raten..
"

Ja, kann ich mir gut vorstellen, dass der aufgestaute Aggressionsabbau vor allem über den Lustgewinn erfolgt. Würde dann jedoch sagen, dass wohl eher auch eigene Demütigungen und Verletzungen, die zu Aggressionen geführt haben, durch sexualisierte Gewalt abgebaut werden können. Also es ist wohl so eine Vermischung: Sexualisierte Gewalt verbunden mit Demütigung einer anderen Person kann wohl die eigene Destruktivität, die eigenen Verletzungen und Demütigungen ausgleichen/abbauen helfen; aber wie gesagt, ich denke, es gibt die verschiedensten Motive/Ursachen, damit jemand sexuelle Gewalt ausübt; aber nur Machtstreben halte ich wirklich eher für sekundär, weil dazu braucht es ja keine sexualisierte Gewalt, dazu reicht auch ganz "normale" (normal nach der Normalverteilung :-D) Gewalt gegen eine Person.


Zuletzt von Chomsky am Di 01 Feb 2011, 04:03 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Duu...

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 04:02

Mit der gleichgeschalteten Journaille ist es einfach zum Verzweifeln ... .
Duu... ich kann deine Verzweiflung verstehen! Geht mir auch so, wenn ich hier lese: diese Gleichschaltung!

Die Gewalt der Frauen... schrecklich... die armen Männer... haben die Frauen K. geschlagen?... sind mir entgangen diese Fakten...

aber im Ernst.... ich kenne keine einzige Frau, die eine Vergewaltigung vorgetäuscht hat... ganz sicher, KEINE EINZIGE FRAU ist mir in meiner laaaangen Berufstätigkeit begegnet oder im Privatleben, weder in der Verwandtschaft noch in der Nachbarschaft noch irgendwo habe ich eine vorgetäuschte Vergewaltigung gesehen-gehört-erlebt

...nein, das gibt es nicht, nieeeee davon gehört

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Doch...doch....

Beitrag  Barbarella am Di 01 Feb 2011, 04:09

gewaltätige Frauen wird es schon geben.
Das habe ich nie bestritten.

Hier in diesem kleinen Kreis sind bestimmt auch 1 -3 Damen,
die ich für Straßenkampf tauglich halte. Smile

Trotzdem lasse ich mich nicht davon abbringen.... die Mehrzahl der geschlagenen und vergewaltigten Opfer wird doch eher weiblich sein.

Barbarella

Anzahl der Beiträge : 1737

Nach oben Nach unten

Schlichte Erkenntnis

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 04:20

Bei einem der späteren Termine habe Mattern schließlich die Ex-Geliebte dazu gebracht, sich das Messer zu Demonstrationszwecken an den Hals halten zu lassen. Sie sei dabei jedoch in Tränen ausgebrochen und habe angefangen zu zittern. „Ich hatte das Gefühl, ich sollte da nicht weitermachen“, sagte Mattern. Eine befreundete Chirurgin habe sich schließlich ohne große Mühe selbst mit der Messerspitze ähnliche Kratzer zugefügt, wie sie auch das mutmaßliche Opfer am Bauch und am Arm hatte.

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1774383/Im-Kachelmann-Prozess-steht-Aussage-gegen-Aussage.html

Auch Brinkmann ging davon aus, daß die Kratzer auf dem linken Arm und dem Oberschenkel von der Messerspitze stammen könnten – wobei aber auffällig ist, daß es hierzu keine Tatschilderung gibt. Lediglich der Bauchkratzer soll wegen Doppelwundrändern in verschiedener Ausprägung von einem unregelmäßig geformten Schneidwerkzeug (Glasscherbe etwa) stammen. Auch hierzu gibt es keine Tatschilderung, weil das Messer immer am Hals war und nicht auch an Arm, Bein und Bauch.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Physische Gewalteinwirkung führt zu "traumato-mechanisch" möglichen Verletzungen ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 Feb 2011, 04:24

... Ausführlich setzte sich Mattern auch mit den Einwänden der von Kachelmann benannten Gutachter auseinander - doch am Ende blieb ihm nur ein hilfloses Fazit: "Ich kann nicht beweisen, dass der Angeklagte diese Verletzungen erzeugt hat, halte es aber traumato-mechanisch für möglich." Das gleiche gelte jedoch für das mutmaßliche Opfer: "Man kann alle diese Dinge, wenn man entschlossen genug ist, sich selbst zufügen."

http://www.salzburg24.at/kachelmann-prozess-rechtsmediziner-ohne-klares-ergebnis/news-20110201-02532751
Ich bin wieder sehr überrascht: gab es in Heidelberg ein Kolloquium unter vier(?) Augen zur Schadensbegrenzung der wissenschaft-lichen Reputation zwischen Prof. Dr. med. Günter H. Seidler und Prof. Dr. med. Rainer Mattern ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Kolloquium



Zuletzt von Demokritxyz am Di 01 Feb 2011, 04:34 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Beziehungstaten

Beitrag  virtual-cd am Di 01 Feb 2011, 04:25

Es ist ja hier nur ein Randthema, aber trotzdem:
Trotzdem lasse ich mich nicht davon abbringen.... die Mehrzahl der geschlagenen und vergewaltigten Opfer wird doch eher weiblich sein.
Wenn du diese Aussagen nur bezogen auf Beziehungstaten meinst: Bei Vergewaltigungen vermutlich ja, bei Schlägen nein. Da steht es ziemlich 50:50 - mit leichtem Übergewicht für die Männer als Opfer und Frauen als Täter. (Wobei generell in gewalttätigen Beziehungen das häufigste ist, dass beide gewalttätig sind.)

Nachzulesen ist das in Deutsch am ausführlichsten und penibelsten in der Sichtung der Quellen bei Arne Hoffmann. Sind Frauen die besseren Menschen?
Als Einstieg empfiehlt sich die Kurzfassung als Artikel:
Häusliche Gewalt ist weiblich
Zitat aus dem Artikel "Häusliche Gewalt ist weiblich":
Tatsächlich aber geht körperliche Gewalt in der Partnerschaft zum überwiegenden Teil von Frauen aus, nicht von Männern. Insgesamt 95 wissenschaftliche Forschungsberichte, 79 empirische Studien und 16 vergleichende Analysen in kriminologischen, soziologischen, psychologischen und medizinischen Fachzeitschriften aus den USA, Kanada, England, Dänemark, Neuseeland und Südafrika zeigen auf, dass in Beziehungen die Gewalt entweder überwiegend zu gleichen Teilen von beiden Partnern oder aber hauptsächlich von der Frau ausging.

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Bella

Beitrag  Gast_0012 am Di 01 Feb 2011, 04:35

Bella,reg dich wieder ab,das Thema Gewalt an Frauen und Männern hat gar nichts mit dem Fall Kachelmann zu tun,sondern entspringt einer Äusserung einer Userin,so ganz nebenbei.

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

Der wundersame Zitatenschatz

Beitrag  virtual-cd am Di 01 Feb 2011, 04:38

Bezüglich Mattern könnte man ja inzwischen mal eine "quote of the day"-Datenbank anlegen. Die zitierenswerten Aussprüche häufen sich irgendwie bei dem Knaben.

Erst
Ich habe mich natürlich gefragt, was der Richter von mir hören will.
und jetzt
Ich hatte das Gefühl, ich sollte da nicht weitermachen
Very Happy

Interessant auch das hier:
Eine befreundete Chirurgin habe sich schließlich ohne große Mühe selbst mit der Messerspitze ähnliche Kratzer zugefügt, wie sie auch das mutmaßliche Opfer am Bauch und am Arm hatte.
Das belastet ja nun den Angeklagten wirklich schwer. Ich glaube, seine Sache ist verloren. Wenn Selbstbeibringung "ohne Mühe" möglich ist, können wir diese natürlich ausschließen. Latürnich.

Nee - ich bleibe dabei: Mir fehlt hier immer noch, ob der Knabe sich wenigstens mal zu der Form der Hämatome am Oberschenkel geäußert hat ...
Ich meine: So etwas kann man doch nicht einfach durch Nicht-Erwähnung übergehen nach der Steilvorlage von Brinkmann. Und da täte mich jetzt doch interessieren, ob man hier eher Mattern oder die Journaille geißeln soll. (Ich tippe ja immer noch auf letzteres, was aber auch bedeuten würde, das niemand da einen Blick dafür hat, Wesentliches vom Unwesentlichen in der Aussage zu unterscheiden.)

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Chomsky...

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 04:40

Chomsky:Ja, kann ich mir gut vorstellen, dass der aufgestaute Aggressionsabbau vor allem über den Lustgewinn erfolgt. Würde dann jedoch sagen, dass wohl eher auch eigene Demütigungen und Verletzungen, die zu Aggressionen geführt haben, durch sexualisierte Gewalt abgebaut werden können. Also es ist wohl so eine Vermischung: Sexualisierte Gewalt verbunden mit Demütigung einer anderen Person kann wohl die eigene Destruktivität, die eigenen Verletzungen und Demütigungen ausgleichen/abbauen helfen; aber wie gesagt, ich denke, es gibt die verschiedensten Motive/Ursachen, damit jemand sexuelle Gewalt ausübt;
du hast hier meiner meinung nach einen wesentlichen punkt angesprochen....die eigene demütigung....
kann es sein, dass dieser mensch zuwenig herr über sich selbst ist ?....DAS frustriert und demütigt ihn....baut infolge aggression auf....bis zu einem gewissen druckpunkt wie ein druckkochtopf....dann projeziert er die eigene machtlosigkeit auf ein bild im aussen, sucht sich also einen machtlosen, ÜBER den ER herr sein kann und baut über das ventil sex die eigene aggression ab.....

die von dir angesprochene verschiedenheit/vermischung sehe ich dann in den verschiedenen ursachen und punkten seines nicht-herr-seins über sich selbst.....

wenn du mütter mit kindern beobachtest passiert oft genau dasselbe...wo man staunend dabei steht und sich nicht erklären kann warum die mutter jetzt ausflippt....das kind hat nur ne kleinigkeit unpassend getan....
ich beobachte ähnliches verhalten bei links- und rechtsextremisten....
alle eigenen unzulänglichkeiten werden auf ein bild im aussen projeziert und dieses auf die verschiedensten arten verfolgt, bekämpft etc.

Chomsky: aber nur Machtstreben halte ich wirklich eher für sekundär, weil dazu braucht es ja keine sexualisierte Gewalt, dazu reicht auch ganz "normale" (normal nach der Normalverteilung :-D) Gewalt gegen eine Person.
das mit dem nur nur machtstreben/machtausüben seh ich auch so....ich denke diese reine machtausübung hat doch 1000 gesichter bei männern und frauen....die kann von eigenartigen überholmanövern mit schnellen autos bis zur rüpelhaftigkeit dem nächstbesten am tresen eine zu knallen gehen....frauen üben die nur subtiler aus....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Tschuldigung...

Beitrag  Oldoldman am Di 01 Feb 2011, 04:48

... aber ich muß Euren Schreibfluß kurz unterbrechen. Es geht ja gleich im neuen Teil weiter Very Happy


So, und nach der kurzen Unterbrechung geht es nun weiter im 15. Teil an dieser Stelle:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#29569

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 14)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 08:46


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 40 von 40 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten