Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Seite 1 von 40 1, 2, 3 ... 20 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Oldoldman am Di 05 Jul 2011, 03:41

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des fünfundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:24 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: "Reihenfolge ist nicht richtig" ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 05 Jul 2011, 03:51

Gabriele Wolff:

alte Geschichten

Demokritxyz:

Bei Kachelmann war's für StA Lars-Torben Oltrogge und OStA Oskar Gattner die Hiddensee-Zeugin als das OLG Karlsruhe am 29.07.2010 die U-Haft aufgehoben hatte, oder ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43480

Die Reihenfolge ist nicht richtig: die Zeugin hatte sich schon am 23.3. per Mail beim Gericht mit einer Unterstützungsmeldung ohne klaren Sachverhalt gemeldet, aber dort keine Personalien hinterlassen. Am 18.5., einen Tag nach Anklageerhebung, konnte sie erst vernommen werden.

Aber da wollte sie schon nichts mehr sagen (schlag nach bei Knellwolf); bereits ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p940-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43483
ZeugInnen kann man auch in Beugehaft nehmen? Machten nicht einige Lausemädchen ihre Aussagen gegen ihren Willen ...?

Aber ich betrachte hier die Vorgehensweise der Medien. Kaum hatte das OLG Karlsruhe die U-Haft von Kachelmann am 29.07.2010 aufgehoben, kam der Stern und FOCUS mit der Hiddensee-Zeugin auf den Markt:
Vgl. Demokritxyz Postings, 31.07.2010, S. 20/IV, 11:45 h Eine 'Else' kommt selten allein? - Mannheimer 'Frauentölpel' suchen weitere Berufszeuginnen(?) ...?
Anm.: stern.de zum 50-cm-Rohrstock

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-380.htm#12690

31.07.2010, S. 20/IV, 12:26 h Neue Gutachter im Anmarsch! - Und Jörg Kachelmann auch zum Gutachter ...?
Anm.: FOCUS online zum 50-cm-Rohrstock

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-380.htm#12691

31.07.2010, S. 20/IV, 14:29 h Gutachterfrage: ergänzende Gedankengänge ...
Anm.: Die auch braunen Pechsträhnen mit den Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg, baden-württembergischer Justizminister Ulrich Goll (FDP(DVP): von SPD sogenannter "Minister der Selbstjustiz"

http://www.scribd.com/doc/44699975/Die-NS-Vergangenheit-Von-CDU-CSU

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-380.htm#12692

08.04.2011, S. 1/XX, 16:25 h Target Errors - Kachelmann kann Targets nicht weh tun ...!
Anm.: Artikel von Sabine Rückert (Die Zeit)

Die Zeit, Sabine Rückert, 08.04.2011:

Strafprozess
Kachelmanns Frauen
... Als Jörg Kachelmann sich weigerte, das Feld zu räumen, hat es in der Firma Überlegungen gegeben, ihn mithilfe der Presse zu erledigen. Er sollte in der Öffentlichkeit als psychisch defektes Monstrum dargestellt werden. Das legt eine EMail seines Geschäftspartners [Frank Bernhard Werner] nahe, die dieser an weitere Firmenmitglieder geschrieben hatte und die nun in öffentlicher Hauptverhandlung verlesen wurde.

Darin heißt es, man habe »sich bereits ein paar Gedanken über einen ›nuklearen Erstschlag‹« gegen Kachelmann gemacht: »Wir werden bar jeder Hemmung intern wie extern aufgrund jk’s multiplen Fehlverhaltens den Bruch der Firma mit ihm bekannt geben (vielleicht mit dem freundlichen Hinweis: ›wenn er wieder gesund ist...‹) und mit einschlägigen Artikeln in Blick, Bild, Bunte, Stern weitere unappetitliche Details seines kruden Privatlebens streuen, die auch dem treuesten jk-Anhänger die Unzumutbarkeit der weiteren Zusammenarbeit klarmachen.«

Ob dieser Vernichtungsplan verwirklicht worden ist, dürfte das Landgericht demnächst beschäftigen. Werner wird ...

http://www.zeit.de/2011/15/WOS-Kachelmanns-Frauen?page=2
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20#36203
Und dieses Praxis, wie auch die absurde Tatbegehung in beiden Fälle (Jörg Kachelmann & Dominique Strauss-Kahn) setzt bei mir sofort Error Flags einer möglichen Intrige aus 'Männerfreundschaften der Macht'.

Wie sagte Barbara Vinken im 3sat-Kulturzeit-Interview so schön?
3sat, 01.07.2011: Kulturzeit: Strauss-Kahn kommt gegen Auflagen frei

Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken im Interview:

... Wir sehen nur eine juristisch bereinigte Sphäre ... Sarkozy … ist eine mächtige Figur, ... in solchen Zusammenhängen spielt doch die Politik die Intrige, ... so was wie Sexterrorismus, der jetzt evtl. neuerdings aufkommt, ... als eine neue Art von Zerstörung von Personen, ... diesem strategischen Momente sollten wir viel stärker Rechnung tragen ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Vinken

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=26059


Vgl. Demokritxyz Posting, 04.07.2011, S. 47/XXV, 17:55 h @Gabriele Wolff: Barbara Vinken nicht verstanden? - Oder ...
Anm.: Barbara Vinken im 3sat-Kulturzeit-Interview: Strauss-Kahn kommt gegen Auflagen frei

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43480
Vgl. Demokritxyz Posting, 01.04.2011, S. 11/XIX, 11:11 h @steffi: Alice hat 'nen Sprung in der Platte bei ...

Link-Sampler: Gesamtkomplex
01. Tathergang – alles Unsinn
02. Prof. Dr. med. Dr. h.c. Bernd Brinkmann, Münster
03. Wer ist der große Unbekannte …?
04. Neue Welle der Deutschen Justiz
05. LG-Präsident Günther Zöbeley
06. Vorübergehende Festnahme des dpa-Journalisten Jochen Neumeyer und Beschlagnahme seines Dienst-Handy & Aufzeichnungsgeräts
07. Befangenheit von Richter Michael Seidling ...?
08. Link-Sampler: RA Thomas R.J. Franz
09. RA Johann Schwenn, Hamburg
10. Link-Sampler: Maria Furtwängler-Burda
11. Albert Einstein
12. Volksgerichtshof
13. Unschuldig im Knast
14. Korruptions-Sampler

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t388p200-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-19#35230


Zuletzt von Demokritxyz am Di 05 Jul 2011, 04:05 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Wie macht man einen Staatsanwalt "geschmeidig"? - Gibt's nur eine Methode ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 05 Jul 2011, 03:55

Rechtsanwalt Markus Kompa, Blog zum Medienrecht, 01.07.2011:

11. Jahrestreffen von Netzwerk Recherche

... Die für den Weser-Kurier tätige Journalistin Claudia Kröger berichtete über ihre Recherchen im Hannoveraner Rocker- und Rotlicht-Millieu, bei der ihr ein Wistleblower über einen Staatsanwalt berichtete, der in einem Etablissement in Naturalien geschmeidig gemacht wurde. Frau Kröger bereute, nicht Jura zu Ende studiert zu haben, was ihr das Aktenlesen erleichtert hätte. ...

http://www.kanzleikompa.de/2011/07/01/11-jahrestreffen-von-netzwerk-recherche/




http://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerk_Recherche
Das erinnert mich an einen Komplex vor etwa 20 Jahren. Da hatte ein polizeilicher Kontaktbeamte immer die Razzien im Rotlichtmilieu verraten und war dafür mit "Naturalien" beglückt worden.

Im Schlepptau hatte er den Polizeipräsidenten, der so 'dämlich' war, dass er sich dabei unbemerkt im "Etablissement" in der Badewanne oder Sauna mit vier(?) der dortigen 'Damen' fotografieren ließ.

Der Polizeipräsident hat das 'überlebt'. Und der Kotaktbeamte wurde zwar verurteilt, aber so milde, dass er seine Pensionsansprüche behalten durfte. Da sollte möglicherweise kein 'Fass aufgemacht' werden, oder ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 30.04.2011, S. 20/XXI, 19:16 h LOStA Manfred Wendt der Staatsanwaltschaft Hannover ...
Anm.: Mord im Columbus (05.07.2010 gegen 07.20 Uhr)? Hannovers Rotlichtviertel endlich problemlos …? Gerhard Schröder aus der Kanzlei seines Freundes, des Freundes von Frank Hanebuth (Rotlichtviertel Hannover) ausgezogen

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t396p380-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-21#37882

28.06.2011, S. 12, 12:37 h patagon: du passt schlecht auf! - "Gibt es mehrere Sansibars?"
Anm.: Rotlichtviertel von Hannover und dortige Gebäude von Gerhard Schröders Freund

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t70p220-kochen-und-inspiration#43057

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Fünf Jahre unschuldig hinter Gittern

Beitrag  Gast_0009 am Di 05 Jul 2011, 06:02

Ein Lehrer war fünf Jahre lang im Gefängnis: er wurde der Vergewaltigung bezichtigt um vom Gericht für schuldig befunden. Nun wurde der Prozess neu aufgerollt - und der Verurteilte, der seine Haft längst verbüßt hat, ist freigesprochen worden.

http://www.faz.net/artikel/C30857/vergewaltigungsprozess-fuenf-jahre-unschuldig-hinter-gittern-30456627.html

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Der Nächste!

Beitrag  Andy Friend am Di 05 Jul 2011, 06:25

Na Franz-Jupp, wie hamwas?

http://www.bild.de/news/inland/vergewaltigung/freispruch-18696630.bild.html

http://www.jurablogs.com/de/go/vergewaltigung-falsche-anschuldigung-naechste-bitte-freispruch-lehrer-fuenf-jahre

03.07.2011, 23:55 | News
Post von Wagner
Lieber Dominique Strauss-Kahn,

ich sehe Sie noch in Handfesseln als mutmaßlichen Vergewaltiger vorgeführt von der New Yorker Staatsanwaltschaft. Abtransport nach Rikers Island. mehr...

"Was ich mich frage, ist, was für eine Justiz hat Amerika? Was für eine Justiz ist das, die eine Belastungszeugin nicht überprüft?"


http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/post-von-wagner-18667910.bild.html

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Geschwisterpärchen

Beitrag  984 am Di 05 Jul 2011, 07:02

Wagner:
Was für eine Justiz ist das, die eine Belastungszeugin nicht überprüft?

Wolff:
Sie hauen raus, was sie sich schon immer über die Weltläufte gedacht haben. Ohne auch nur darüber nachzudenken, wie verderbend Generalisierungen wirken, wenn sie plötzlich als Erklärung eines erst einmal zu ermittelnden Einzelfalls herhalten sollen.

Mir wird übel angesichts solcher intellektueller Unredlichkeit. Aus demselben Grund lehne ich Verschwörungstheorien ab, wenn sie durch keinerlei Indizien oder gar Beweise gestützt werden.

------

Gerecht ist aber nur eine individuelle Einzelfallbetrachtung, die von plakativen Zuschrebungen frei sein muß.

Da darf niemand symbolisch-allegorisch für etwas stehen, sondern jeder steht für sich selbst, in seiner ganzen komplexen Persönlichkeit.

das ergebnis des dna-tests hat ergeben, dass beide patienten gar nicht bemerken, dass sie das anklagen, was sie höchstpersönlich selber andauernd praktiziert haben. d.h. wir haben ein beispiel für dummheit pur. beide sind auf hartz4 niveau, also ohne intellektuellenanschein. wagner sieht etwas besser aus als die wolff.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Demo.....der kandidat hat 100 Punkte

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 09:56

deine einlassung für/über mich hätte ich selber nicht besser machen können.....danke, dass du mich so supergut vertreten hast.....

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t436-gesundheit

zu kachelmann:
weiss jemand genaueres zu diesem posting ?....ich bin nicht bei face-book registriert....kann daher nicht mehr nachlesen....ist frau lapsit noch ein "lapsus" unterlaufen ??

http://www.facebook.com/kachelmann.de/posts/208164015896631

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ Steffi und Demokritxyz

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 11:01

Steffi Heute um 06:28

Gibt es nicht inzwischen die "Erkenntnis", dass sich diese "Zeugin" mit ihrer Mail am 23.03.2010 an CSD wandte und die diese Mail an die STA weiterleitete?
Wenn ich mich recht entsinne, war das bei REN kurz nach dem Prozess Thema.......also, da waren doch einige Merkwürdigkeiten...zumal ja wohl eine Mail einen "Absender" hat....wieso braucht man dann 2 Monate um diese "Zeugin" zu finden?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p940-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43493

Demokritxyz Heute um 16:51

ZeugInnen kann man auch in Beugehaft nehmen? Machten nicht einige Lausemädchen ihre Aussagen gegen ihren Willen ...?

Aber ich betrachte hier die Vorgehensweise der Medien. Kaum hatte das OLG Karlsruhe die U-Haft von Kachelmann am 29.07.2010 aufgehoben, kam der Stern und FOCUS mit der Hiddensee-Zeugin auf den Markt:

Vgl. Demokritxyz Postings, 31.07.2010, S. 20/IV, 11:45 h Eine 'Else' kommt selten allein? - Mannheimer 'Frauentölpel' suchen weitere Berufszeuginnen(?) ...?
Anm.: stern.de zum 50-cm-Rohrstock

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-380.htm#12690

31.07.2010, S. 20/IV, 12:26 h Neue Gutachter im Anmarsch! - Und Jörg Kachelmann auch zum Gutachter ...?
Anm.: FOCUS online zum 50-cm-Rohrstock

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-380.htm#12691
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43539

@ Steffi:

Davon weiß ich nichts, halte es aber für unwahrscheinlich, daß die Berliner Zeugin P. mit der NK Kontakt hatte.
Laut Knellwolf, S. 70 f., hat sie sich nur sehr allgemein unterstützend per Mail am 23.3.2010 beim AG Mannheim gemeldet – ohne konkrete Details.

Dabei hat sie weder ihren Namen noch ihre Adresse verraten, und die Ermittler haben sie ausfindig gemacht (S. 153), vermutlich über den Provider der Mail-Adresse.

Ja, Demo, ich erinnere mich auch an den Artikel, wonach Oltrogge einer aussageunwilligen Zeugin via deren Anwalt Vorführung angedroht haben soll – nach meiner Erinnerung war es ein Berliner Anwalt: und so reime ich mir zusammen, daß es genau jene Zeugin war, die zur Sache nichts sagen wollte, nachdem sie spontan alten Groll bekundet hatte. Allerdings allein mit der Zielrichtung, nun möge durch dieses Verfahren eine überirdische Gerechtigkeit siegen.

Daher dauerte es auch so lange, bis sie vernommen werden konnte; es war die Schwetzinger Polizei, die sich schließlich auf den Kompromiß-Weg nach Berlin machte (Knellwolf, S. 154). Die Vernehmung brachte das Erwartbare:

Knellwolf, S. 154

An allzuviele Details von damals kann sich die mittlerweile über Dreißigjährige allerdings nicht mehr erinnern. Trotzdem eröffnet die Staatsanwaltschaft ein weiteres Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Sie stellt es aber sogleich – zumindest vorläufig – wieder ein, weil das Vergewaltigungsverfahren Vorrang hat.

Das natürlich nur, um vor der Presse sagen zu können, daß da noch was läuft. Denn nach dem Urteil wurde gesagt, daß es nach Rechtskraft endgültig eingestellt wird. Nicht wegen der Strafe im Vergewaltigungsverfahren, die gibt’s ja nicht, sondern mangels Tatnachweis. Das sind so die kleinen Tricks.

Das Gericht hat in der Urteilsbegründung ja gesagt, daß es keine Hinweise auf Gewalttätigkeit des Freigesprochenen in anderen Beziehungen gab – da weiß man, was die Zeugin ausgesagt haben muß. Für irgendwelche Verschwörungstheorien steht diese Zeugin, der es gelungen ist, anonym zu bleiben (eben weil sie das wollte), nicht zur Verfügung.

Demokritxyz:

Du hast natürlich recht, daß die Info über dieses eingeleitete und sofort eingestellte Verfahren gezielt über die Presse lanciert wurde. Natürlich über den FOCUS mit unklaren, aber saftigen Details, und der STERN, der mit seiner Titelstory vom 29.7. mit dem Verbrecherfoto durch den am selben Tag ergangenen Haftaufhebungsbeschluß ziemlich düpiert worden war, zog am 31.7. bloß nach und schrieb ab. Das hat selbstverständlich Methode.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Lügende Frauen

Beitrag  Franz Kafka am Di 05 Jul 2011, 13:11

Sogar die Bild berichtet heute vom krassen Fehlurteil aus Darmstadt 2001, das endlich korrigiert wurde:

http://www.bild.de/news/inland/lehrer/unschuldig-im-gefaengnis-18703992.bild.html

Wer wettet dagegen, dass man von Frau Schwarzer dazu nicht eine kritische Zeile wird lesen können?

Franz Kafka

Anzahl der Beiträge : 10

Nach oben Nach unten

Gabriele Wolff: "Hat selbstverständlich Methode." - Welche ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 05 Jul 2011, 17:22

Gabriele Wolff @Demokritxyz:

Du hast natürlich recht, daß die Info über dieses eingeleitete und sofort eingestellte Verfahren gezielt über die Presse lanciert wurde. Natürlich über den FOCUS mit unklaren, aber saftigen Details, und der STERN, der mit seiner Titelstory vom 29.7. mit dem Verbrecherfoto durch den am selben Tag ergangenen Haftaufhebungsbeschluß ziemlich düpiert worden war, zog am 31.7. bloß nach und schrieb ab. Das hat selbstverständlich Methode.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43554
Da stellt sich aber die Frage: Welche Methode? - Oder ...?

Ich sehe eine Übereinstimmung mit der Ankündigung per eMail von Frank Bernhard Werner an die Geschäftspartner zum "nuklearen Erstschlag", zumal dort Stern und Bunte explizit aufgeführt sind.

FOCUS hat Werner möglicherweise lediglich vergessen oder in den Folgemonaten nach April 2010 erst 'erarbeiten'. Obendrein wird das Kanalsystem zwischen Bunte und FOCUS (beide Burda) problemlos funktionieren: notfalls über die liierten (damaligen) Chefredakteure Patricia Riekel und Helmut Markwort, oder ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 05.07.2011, S. 1/XXVI, 16:51 h @Gabriele Wolff: "Reihenfolge ist nicht richtig" ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43539
Aber das gehört für dich in den Bereich "Verschwörungstheorien", mit dem du dich nicht beschäftigst, oder ...?
Gabriele Wolff, 04.07.2011:

... denn für Verschwörungstheorien gibt es nicht einmal einen Hauch von Indiz.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43466

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Kafka u.a.

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 18:14

Kafka:
Wer wettet dagegen, dass man von Frau Schwarzer dazu nicht eine kritische Zeile wird lesen können?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43555

Ich nicht! Frau Schwarzer wird sich entweder nicht zu Wort melden, oder sie wird sagen: kann doch keiner wissen ob der Lehrer nicht doch schuldig ist. Stand ja Aussage gegen Aussage! Horst A. hatte eben beim zweiten Mal die besseren Verteidiger………

Ich habe dazu am 05.07.2011 (gestern) in WELT ONLINE gelesen, dass die Nebenklage eine Revision prüft. Hatte mir überlegt wie es sich damit lebt, jemanden unschuldig im Gefängnis zu wissen? Falls es stimmt und eine Revision wird geprüft, bleibt die Dame wohl bei ihrer Aussage!

Ausschnitt aus Artikel in WELT ONLINE, 05.07.2011

Der Mann wurde 2002 vom Landgericht Darmstadt verurteilt und verbüßte danach seine fünfjährige Haftstrafe vollständig. Der Lehrer hatte jedoch immer seine Unschuld beteuert. Auch nach der Entlassung habe er weiter als Vergewaltiger gegolten. «Die letzten zehn Jahre waren die Hölle», sagte der Angeklagte in seinem Schlusswort. Der heute 52-Jährige kündigte an, nach dem Urteil «Fragen an das Land Hessen» zu stellen. Dabei könnte es um eine Entschädigung gehen.
Neben der Verteidigung hatte auch die Staatsanwaltschaft in dem neuen Verfahren einen Freispruch für den Mann gefordert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Nebenklage, die gefordert hatte, das Darmstädter Urteil aufrecht zu erhalten, prüft nun eine Revision.

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article13470109/Freispruch-nach-fuenf-Jahren-unschuldig-im-Gefaengnis.html

Ausschnitt 06.07.2011 BILD-Online

Als die Richter gestern mit zehn Jahren Verspätung seinen Freispruch verkündeten, war Horst A. den Tränen nahe. Als Lehrer hat Horst A. seit seiner Verurteilung nicht mehr gearbeitet, lebt heute von Hartz IV. „Doch ich möchte unbedingt wieder unterrichten“, sagt er zu BILD.

Gegen Heidi K. läuft ein Verfahren wegen Freiheitsberaubung. Ihr droht eine langjährige Haftstrafe.

http://www.bild.de/news/inland/lehrer/unschuldig-im-gefaengnis-18703992.bild.html

Die Bild glaubt jedoch zu wissen, dass bereits ein Verfahren wegen Freiheitsberaubung läuft. Wenn das Urteil, Unschuldig erst am 05.07.2011 gefällt wurde, noch nicht rechtskräftig ist, (wie auch in der Weltwoche zu lesen war). Wie kann dann bereits ein Verfahren gegen Heidi K. laufen? Und weiter? Wie kann ein Verfahren wegen Freiheitsberaubung laufen? Der Angeklagte wurde seinerzeit rechtskräftig verurteilt und kam ins Gefängnis. Wenn also eine Anklage, dann doch wohl wegen Falschanschuldigung und den Konsequenzen daraus, oder?

Wer hat da denn wieder M….. geschrieben? Welt-Online, oder Bild? Oder Beide?

Es hat für mich den Anschein, dass es gewissen Menschen vollkommen egal ist ob jemand frei gesprochen wird. Im Fall J.K. ist es die üble Urteils-Begründung des Gerichtes, die zu weiteren Spekulationen führt. Wenn die Begründung eindeutig ausfällt, gegen die Frau, zählt das auch nicht viel. Der Verdacht reicht aus und damit ist der Mann erledigt!

Tragisch, dass dieser Mann 5 Jahre seines Lebens hinter Gittern sass……


Zuletzt von Maschera am Di 05 Jul 2011, 18:26 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Nachtrag)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Franz Kfaka

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 05 Jul 2011, 18:18

Vom traumweltbekannten Traumatologen Seidler wohl auch nicht!

Aber schön artig von BILD gepixelt!

http://www.bild.de/news/inland/lehrer/unschuldig-im-gefaengnis-18703992.bild.html

"Die Anwältin von Heidi K., Susanne Renner,(MERKEN! Die kommt auch auf den Geschwurbel-Index: HISTRONIX 2011! sagte, die Märchengeschichten seien Auswirkungen einer posttraumatischen Belastungsstörung, die ihre Mandantin nach der Tat erlitten habe. Susanne Renner verlangte, dass das Darmstädter Urteil aufrecht erhalten bleiben sollte. Das Gericht erklärte dazu in seiner Urteilsbegründung, auch diese posttraumatischen Störungen seien nichts weiter als eine weitere Lüge von Heidi K."
"NULL-Hypothese"
Das Kasseler Landgericht ließ kein gutes Haar an dem Urteil der Darmstädter Kollegen. Der Vorsitzende Richter Jürgen Dreyer in der Urteilsbegründung. "Es kommt nicht darauf an, was Richter glauben, sondern wie man mit Recht umgeht." Eine Tat müsse so nachgewiesen werden, dass keine vernünftigen Zweifel bestehen bleiben. Dieser Grundsatz gelte erst recht, wenn in einem Vergewaltigungsprozess Aussage gegen Aussage steht. Dabei würde auch nach einen Urteil des Bundesgerichtshofs immer die These gelten: Die Aussage einer Belastungszeugin sei falsch. Erst wenn man gegenteilige Beweise finde, könne man verurteilen.
http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/urteil-aufgerollten-vergewaltigungsprozess-gegen-bio-lehrer
-erwartet-1308922.html

http://www.jurablogs.com/de/go/vergewaltigung-falsche-anschuldigung-naechste-bitte-freispruch-lehrer-fuenf-jahre

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

moin moin allerseits....

Beitrag  uvondo am Di 05 Jul 2011, 18:25

und hi maschera

>>>Hatte mir überlegt wie es sich damit lebt, jemanden unschuldig im Gefängnis zu wissen?<<<

Das habe ich mich bei der deutschen Gerichtsbarkeit auch schon öfters gefragt. Richter sind doch (man möge mich verbessern) nur ihrem Gewissen verpflichtet. Was macht man, wenn ein Richter kein Gewissen hat??????

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvondo

Beitrag  Benno am Di 05 Jul 2011, 18:42

zumindest kann man als verurteilter in berufung gehn

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Kleine Tricks

Beitrag  patagon am Di 05 Jul 2011, 18:51

Gabriele Wolff: "Nicht wegen der Strafe im Vergewaltigungsverfahren, die gibt’s ja nicht, sondern mangels Tatnachweis. Das sind so die kleinen Tricks.

Das Gericht hat in der Urteilsbegründung ja gesagt, daß es keine Hinweise auf Gewalttätigkeit des Freigesprochenen in anderen Beziehungen gab – da weiß man, was die Zeugin ausgesagt haben muß. Für irgendwelche Verschwörungstheorien steht diese Zeugin, der es gelungen ist, anonym zu bleiben (eben weil sie das wollte), nicht zur Verfügung."

Das genau ist es, was mich so sauer macht. Die kleinen Tricks.

Von einer Behörde, die vom Staat subventioniert im Namen des Volkes urteilt und zum Wohle des Volkes handeln soll, erwarte ich Lauterkeit und keine kleinen Tricks.

Ich weiß schon, warum mir Sabine Rückert so gur gefällt. Sie durchschaut kleine und große Tricks und handelt. Nicht als Journalistin sondern als MENSCH.
Ihr Statement, aus dem Gächtnis: Sie hat sofort gesehen, was in Mannheim gespielt wurde und dass man K. fertig machen wollte. Da griff sie ein.
Wenn sie am Ufer steht und bemerkt, dass einer ertrinkt, dann berichtet sie nicht nur darüber, sondern versucht zu helfen!

Es gibt natürlich genug A., die sich erst einmal überzeugen, ob das überhaupt in ihrer Zuständigkeit liegt und ob dafür nicht eher die Wasserschutzpolizei zuständig ist. Ehe alle Genehmigungen vorliegen, ist der arme Kerl ersoffen.

Wie mich diese jämmerlichen Entschuldigungen anöden.....

Nun gut, inzwischen wissen wir mehr und wenn da mit kleinen Tricks gearbeitet wurde, warum, zum Kuckuck, wenn es KEINEN Auftrag und keinen Vorteil und keine Intrige gegeben hat???
Nur "um das Gesicht zu wahren", ist man so armselig, dass man einen Fehler nicht eingestehen kann?

"Intelektuelle Lauterkeit"? Ich pfeife darauf. Es geht einfach um Wahrhaftigkeit, um Menschlichkeit und darum als anständiger Mensch in einem priviligierten Amt, über kleine Tricks erhaben zu sein.
Das verstehe ich unter "Würde des Gerichts".

Oder ist das ein Verein von Eierdieben?



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

moin benno

Beitrag  uvondo am Di 05 Jul 2011, 18:52

Was ich mit der Frage ausdrücken wollte... ich glaube an Gott, aber nicht an die Richtigkeit der Gesetze eines Rechtsstaates wie wir es sind. Richter sind sicherlich nicht pauschal schlecht, aber wenn ich meinen Freund (ehemaliger Richter) richtig verstanden habe, hat ein sehr großer Teil dieser Spezie Mensch einen Sprung in der Schüssel.....

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Moin, moin, Uvondo, Benno

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 19:02

Uvondo:

Das habe ich mich bei der deutschen Gerichtsbarkeit auch schon öfters gefragt. Richter sind doch (man möge mich verbessern) nur ihrem Gewissen verpflichtet. Was macht man, wenn ein Richter kein Gewissen hat??????

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43561

Dann ist man wohl geliefert! Muss da jedoch Benno zustimmen:


In Berufung kann man gehen, soviel ich weiß, wenn es neue Beweise gibt! In Revision bei Verfahrensfehler. (Falls die Lage anders ist, kann das sicher jemand genauer beschreiben.)

Im Fall Horst A. ist dies geschehen. Wenn auch viel, viel zu spät!

Meine Aussage:

Ich habe dazu am 05.07.2011 (gestern) in WELT ONLINE gelesen, dass die Nebenklage eine Revision prüft. Hatte mir überlegt wie es sich damit lebt, jemanden unschuldig im Gefängnis zu wissen? Falls es stimmt und eine Revision wird geprüft, bleibt die Dame wohl bei ihrer Aussage!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43559

Bezog sich in diesem Fall auf die Frau. Wenn diese jedoch durch ihren Verteidiger eine Revision prüfen lässt, ist es mit ihrem Gewissen wohl nicht weit her…….

(Werten sicher nicht wenige als „Beweis“, dass die Frau eben nicht gelogen hat.)




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ Maschera

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 19:04

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte bereits vor der Hauptverhandlung im Wiederaufnahmeverfahren in Kassel ein Verfahren wegen Freiheitsberaubung gegen die Zeugin eingeleitet, vermutlich zur Unterbrechung der Verjährung.

Aus diesem Grund machte die Zeugin in der neuen Hauptverhandlung auch von ihrem Auskunftsverweigerungsrecht gemäß § 55 StPO Gebrauch, weil sie sich durch wahrheitsgemäße Angaben belastet hätte. Wie die Nebenklagevertreterin (der Staatsanwalt hatte Freispruch beantragt) da noch auf Verurteilung plädiert, obwohl im neuen Verfahren gar keine Aussage ihrer Mandantin vorliegt, ist rätselhaft.

Aber das Nichteinräumen von Fehlern ist eben nicht selten, (das betrifft auch die Presse: die hatte sich festgelegt und blieb dabei) und als Parteivertreterin wäre das ja auch schwierig.
Sie hätte allerdings sagen können, daß sie keinen Antrag stellt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

hi pat

Beitrag  uvondo am Di 05 Jul 2011, 19:06

Was in unseren Landen nicht alles möglich ist. Wir haben uns doch auch einen gedanklichen Exterroristen (Fischer) als Außenminister geleitet. Und wenn man sich seine Antworten auf Fragen heute anhört, und ihn dabei beobachtet.... dann ist der noch genauso abgebrüht wie zu seinen „besten“ Zeiten. DAS ist Deutschland. Wir haben doch selbst Schuld, wir leisten uns doch von unseren SteuerGeldern diese Schmeißfliegen........

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Ein Kommentar zum Kasseler Urteil

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 19:16


Kommentar zum Vergewaltigungsprozess gegen Bio-Lehrer: Erwiesene Unschuld?
29.06.11|

Im Zweifel für den Angeklagten - diese Regel der Juristen ist uralt und galt schon bei den Römern. Sie wird noch heute angewendet, wenn dem Gericht nach Abschluss der Beweisaufnahme Zweifel an der Schuld des Angeklagten bleiben.

Das war jüngst bei Jörg Kachelmann so. Bei Horst Arnold war es vor fast zehn Jahren nicht so. Dabei gab und gibt es keine objektiven Beweise, dass er ein Vergewaltiger ist. Es existieren keine DNA-Spuren, Hinweise auf der Bekleidung des mutmaßlichen Täters und Opfers fehlen.

Warum wurde Horst Arnold damals trotzdem verurteilt? Vor Gericht stand ein oft aufbrausender Mann, der zudem Alkoholprobleme hatte. Auf der anderen Seite eine Frau, die oft in Tränen ausbrach. Es stand Aussage gegen Aussage. Vor zehn Jahren war man vielleicht noch nicht soweit, dass man auch das Umfeld eines vermeintlichen Opfers ausleuchtete. Vielleicht wäre schon da einiges aus dem Lügengeflecht aufgefallen, das Heidi K. im Laufe der Jahre aufbaute. Von "Heidis Märchenstunden", wie ihre Geschichten im Kollegenkreis hießen, wussten jedenfalls ungezählte Lehrer, Personalräte, Schulleiter und Schulämter in zwei Bundesländern. Niemand unternahm etwas. Die Frau konnte bis zur Vizedirektorin aufsteigen. Sie unterrichtet noch heute als Studienrätin in Bielefeld. Eine Frau, die möglichweise unter Wahnvostellungen leidet, wird weiter auf die Schüler losgelassen. Das ist kein Fehler der Justiz, sondern ein krasses Versagen der Schulbürokratie.

Im Zweifel für den Angeklagten wäre ein Freispruch zweiter oder dritter Klasse. Es scheint, als hätte Horst Arnold die erste Klasse verdient. Frei wegen erwiesener Unschuld. Heidi K. muss sich möglicherweise selbst bald vor Gericht verantworten. Wegen Freiheitsberaubung. Sie hat vielleicht Horst Arnold Jahre seines Lebens gestohlen. Und obendrein Frauen, die den Mut finden, eine wirkliche Vergewaltigung anzuzeigen, einen Bärendiest erwiesen.

Kommentar von Frank Thonicke

http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/kommentar-vergewaltigungsprozess-heidis-maerchen-1301230.html

Klar, vor zehn Jahren war man noch nicht so weit wie im rationalen Mannheim von heute – das sich zu dieser Rationalität allerdings nur dank engagierter Verteidigung, illustrer Gutachter und der die gerichtliche Tätigkeit beobachtenden Öffentlichkeit durchringen konnte. Mit Ach und Krach aber auch nur, wie die Urteilsbegründung zeigt. Und im Fall Darmstadt war natürlich die Schulbehörde schuld und nicht die Justiz.

Übrigens war laut Nebenklagevertreterin der die Aussage verweigernden Nebenklägerin, die entgegen dem Antrag des Staatsanwalts auf Verurteilung plädierte, mal wieder eine posttraumatische Belastungsstörung für die Lügengeschichten der Anzeigeerstatterin zuständig. Und der Freispruch ist selbstverständlich mal wieder ein Schlag ins Gesicht von Vergewaltigungsopfern. Diese Logik leuchtet niemandem ein; was haben tatsächliche Vergewaltigungsopfer mit lügenden Falschanschuldigern gemein?:

Im konkreten Fall habe das vemeintliche Opfer schon das Tatgeschehen unglaubhaft geschildert. Heidi K. sei insgesamt unglaubwürdig. Richter Dreyer: "Sie war in der Lage, die aberwitzigsten Geschichten zu erfinden." Zum Beispiel erzählte sie, dass sie eine Tochter hatte, die bei einem Verkehrsunfall gestorben sei. Heidi K. hatte aber nie eine Tochter. Staatsanwalt Andreas Thöne, der einen Freispruch gefordert hatte, bezeichnete Heidi K. als selbstdarstellerische Schauspielerin, die immer wieder ganze Gerüste von Lügengebilden aufbaute.
Die Anwältin von Heidi K., Susanne Renner, sagte, die Märchengeschichten seien Auswirkungen einer posttraumatischen Belastungsstörung, die ihre Mandantin nach der Tat erlitten habe. Susanne Renner verlangte, dass das Darmstädter Urteil aufrecht erhalten bleiben sollte. Das Gericht erklärte dazu in seiner Urteilsbegründung, auch diese posttraumatischen Störungen seien nichts weiter als eine weitere Lüge von Heidi K.
Gegen Heidi K. ermittelt die Staatanwaltschaft Darmstadt inzwischen wegen Freiheitsberaubung. Sie arbeitet als Studienrätin in Bielefeld.

Stimmen zum Freispruch

Susanne Renner, Nebenklägervertreterin und Anwältin von Heidi K.: Das Urteil ist ein Schlag ins Gesicht jeder vergewaltigten Frau. Ob wir in Revision gehen, muss ich mit meiner Mandantin besprechen.

Andreas Thöne, Staatsanwalt: Ich bin zufrieden. Zu dem Urteil gab es keine Alternative.

Der freigesprochene Horst Arnold: Ich rufe jetzt erstmal meine Mutter und meine Tochter an. Mein Leben wird sich nun um 180 Grad drehen.

Verteidiger Hartmut Lierow: Der eigentliche Skandal ist, dass die Staatanwaltschaft Kassel vor zweieinhalb Jahren dagegen war, das Wiederaufnahmeverfahren zu eröffnen.

http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/urteil-aufgerollten-vergewaltigungsprozess-gegen-bio-lehrer-erwartet-1308922.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Benno: Keine Berufung - nur Revision ...!

Beitrag  Demokritxyz am Di 05 Jul 2011, 19:26

In der Revision werden nur Verfahrensfehler geprüft, aber NICHT: die freie Beweiswürdigung in der 'Grütze durchgeknallter Richter mit charakterlichen Mängeln'.

Weiter gibt es kein Protokolle der Verhandlung oder Zeugenaussagen, sodass im Rahmen der freien Beweiswürdigung die sogenannten 'Richter' mit den charakterlichen Mängeln die Beweismittel in ihrem Sinne zu Beweisen 'anpassen' können.
Vgl. Demokritxyz Posting, 07.09.2010, S. 10/V, 19:49 h @Harry1972: Der Kandidat hat 100 Punkte ...
Anm.: Unterschied Beweis und Indiz. Bernd Brinkmann Versuchs mit zehn Messern

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-180.htm#15419
Selbstverständlich können in der Revision keine neuen Beweisanträge gestellt werden.

Rein theoretisch gibt es Wiederaufnahmeverfahren wie Fall des Biologielehrers. Das sind aber ganz erlesene Ausnahmen (wie auch im Fall Ralf Witte) weit unter der Promillegrenze ...

Panorama 684, 05.07.2007: Unschuldig hinter Gittern - Staat lässt Justizopfer im Stich
Fall Bernhard Michels (RA Johann Schwenn): 4,5 Jahre unschuldig im Knast wegen mehrfacher Vergewaltigung
02:50 Min.: StA Manfred Manke: Es sind ja nicht ganz einfache Sachverhalte (nach acht Jahren über Haftentschädigung noch nicht entschieden) …

http://daserste.ndr.de/panorama/media/erste4482.html

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2007/erste4560.pdf
http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2007/erste4550.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

SAT1 und RTL

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 05 Jul 2011, 20:25

SAT1- Hübsch angeordnet. Kompliment!
Zunächst die Story aus Kssel/Darmstadt und i unmittelbaren Anschluß die Meldung zur mit Sicherheit erwarteten Einstellung des DSK-Verfahrens in den USA.

RTL:
RTL Aktuell
"Es ist davon auszugehen, dass die Zeugin gelogen und die Geschichte von vorn bis hinten erfunden hat" - das sagte der vorsitzende Richter, als er Horst A. vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen hat. Der Lehrer hatte zuvor fünf Jahre unschuldig im Knast gesessen.
Lehrer saß fünf Jahre unschuldig im Gefängnis - RTL.de
www.rtl.de
‎1.823 Tage unschuldig hinter Gittern: Der heute 52 Jahre alte Biologielehrer Horst A. hat wegen Vergewaltigung fünf Jahre Gefängnis abgesessen. Nun stellte ...

http://www.rtl.de/medien/information/rtlaktuell/180bb-c2586-51ca-10/lehrer-sass-fuenf-jahre-unschuldig-im-gefaengnis.html

BTW und auch nett:
« Strengere Regeln für Hunde in Niedersachsen ab dem 1. Juli 2011
Sadomasochistische Sexualpraktiken eines Arztes

Erstellt von RA Schlosser am Dienstag 5. Juli 2011

Das Verwaltungsgericht Arnsberg hat den Widerruf der Approbation eines Arztes durch die Bezirksregierung Arnsberg aufgehoben.

Die Bezirksregierung hatte sich zur Begründung der Widerrufsverfügung auf verschiedene strafgerichtliche Verurteilungen des Klägers und darauf gestützt, dass er mit zwei Patientinnen Beziehungen geführt hatte, in deren Verlauf es zu sadomasochistischen Sexualpraktiken gekommen war.
http://www.raschlosser.com/medizinrecht/arztrecht-medizinrecht/sadomasochistische-sexualpraktiken-eines-arztes

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

wo bleibt eigentlich die zivilcourage ?

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 20:45

GabrieleWolff zitiert: Vor zehn Jahren war man vielleicht noch nicht soweit, dass man auch das Umfeld eines vermeintlichen Opfers ausleuchtete. Vielleicht wäre schon da einiges aus dem Lügengeflecht aufgefallen, das Heidi K. im Laufe der Jahre aufbaute. Von "Heidis Märchenstunden", wie ihre Geschichten im Kollegenkreis hießen, wussten jedenfalls ungezählte Lehrer, Personalräte, Schulleiter und Schulämter in zwei Bundesländern. Niemand unternahm etwas. Die Frau konnte bis zur Vizedirektorin aufsteigen. Sie unterrichtet noch heute als Studienrätin in Bielefeld. Eine Frau, die möglichweise unter Wahnvostellungen leidet, wird weiter auf die Schüler losgelassen. Das ist kein Fehler der Justiz, sondern ein krasses Versagen der Schulbürokratie.
(...)
Im konkreten Fall habe das vemeintliche Opfer schon das Tatgeschehen unglaubhaft geschildert. Heidi K. sei insgesamt unglaubwürdig. Richter Dreyer: "Sie war in der Lage, die aberwitzigsten Geschichten zu erfinden." Zum Beispiel erzählte sie, dass sie eine Tochter hatte, die bei einem Verkehrsunfall gestorben sei. Heidi K. hatte aber nie eine Tochter.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43570

mascheras gute überlegung dazu:
Hatte mir überlegt wie es sich damit lebt, jemanden unschuldig im Gefängnis zu wissen?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43566

ist ja interessant wie die schuld jetzt zwischen schulbehörde und justiz hin- und hergeschoben wird was diese durchgeknallte lügnerin betrifft, die offensichtlich noch immer auf die kinder losgelassen wird.....

ICH hätte beim wissen um solche lügen in dem fall ALLES in meiner macht stehende getan um diese lügen öffentlich zu machen - hätte alle zeitungen angeschrieben, den richter, die STA, die nachrichtendienste - einfach um aufmerksam zu machen, dass das gericht wohl ALLES sieht damit nicht ein unschuldiger seines lebens beraubt wird....
ich hätte es vielleich nicht verhindern können, aber ich hätte sonst keine ruhige minute IN MIR - MIT MIR selbst.....

dass ich meine kinder von so ner schule nehmen würde, wo so ne offensichtlich geistesgestörte lügnerin unterrichtet ist selbstverständlich....

PS: den tod eines kindes zu betrauern obwohl man dieses nicht mal hatte, um selber vorteile zu haben scheint bei frauen öfter vorzukommen....

eine frau - oberflächliche berufsbekanntschaft aus der schicki-micky-szene - kam mal weinend zu mir und erzählte:
ihr mann ist ein gewalttäter, er hat sie geschlagen und sie wollte sich trennen.....da hat er in nem anfall von wut ALLE ihre kleider zerschnitten, ihr die kontovollmacht entzogen und jetzt steht sie HEUTE vor dem NICHTS......

ihr kleiner sohn wurde vor einem jahr von einem rasenden porschefahrer am schulweg totgefahren.....sie hat geheult wie ein schlosshund als sie an dem tag bei mir war, weil das auch noch der todestag ihres 9jährigen sohnes sei.....zur todesstunde (13.00h) war sie bei mir und ich heulte mit ihr.....alles leid hatte sich scheinbar an diesem tag auf sie vereint....

für einen wichtigen termin in wien zu dem sie anschliessend musste, hatte sie nun nicht mal kleider zum anziehen - ihr bruder/schwägerin (einziger lebender verwandter), die ihr was geben/borgen würde, war verreist.....

ich borgte ihr ein paar sachen für ein paar tage in wien (wert ca. 10.000,-- euro inkl. chaneltasche) und etwas geld....meinen wagen wollte sie auch noch ausborgen, den brauchte ich zum glück selber....

ich hab sie nie wieder gesehen, erfuhr aber später, dass sie wohl zwei erwachsene töchter hat, aber nie nen sohn hatte und auch keinen mann, der sie schlug, sondern der die welt nicht verstand, weil sie mit ihren lügen alle fertigmachte....sie hatte auch keinen verreisten bruder - sie hatte gar keinen bruder....

nachdem ich das alles herausgefunden hatte, hab ich auf eine anzeige verzichtet.....kleider hab ich genug und für gerichtsauftritte mit so ner irren fehlte mir lust und zeit.....ihre töchter versprachen mir, dass sie schauen, dass sie ne therapie macht......das geld hab ich unter lehrgeld verbucht....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Die Schulbehörde...

Beitrag  Gast_0006 am Di 05 Jul 2011, 21:02

...trägt in diesem Darmstädter Fall eine gehörige Portion Mitschuld. Die Missstände und "Heidis Märchengeschichten" waren lange (auch dem Schulamt) bekannt. Es gab auch Eltern, die sich beklagten. Oder Eltern, die ihre Kinder von der Schule nahmen und auf andere weiterführende Schulen schickten.
Es ging vieles durch die Presse und zur "Vergiftungsgeschichte" gab es u.a. viele Leserbriefe. Hier der Artikel aus dem heutigen Darmstädter Echo mit Archivmaterial:

http://www.echo-online.de/region/odenwaldkreis/reichelsheim/Freispruch-nach-fuenf-Jahren-Gefaengnis;art1276,1973732


PS:Unter Lehrern pickt auch keine Krähe das Auge der anderen aus.

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 198

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 21:35


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 40 1, 2, 3 ... 20 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten