Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Seite 38 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Oldoldman am Di 05 Jul 2011, 03:41

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des fünfundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:24 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Das Medium als Massage

Beitrag  Davrem am Mi 17 Aug 2011, 19:46

Gabriele:
What a world!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45051

Dir ist sicher klar, daß BILD hier nicht die Welt beschreibt, so wie sie ist, sondern die Botschaft eine ganz andere sein soll. Viele Menschen glauben das, was sie glauben, doch nur weil dies von BILD & Co so gewollt ist. Selbst bei einer kritischen Auseinandersetzung mit den Inhalten geht man Diekmann et. al schon auf den Leim.

Und dass FJW ein Inkontinenzproblem mit seinem geistigen Dünnschiss hat, ist ja nicht erst seit diesem Artikel klar:

http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/gerard-depardieu-19453732.bild.html

Wäre so etwas allerdings in Deutschland passiert, würden sich wahrscheinlich schon mehrere StA mit eingegangenen Anzeigen beschäftigen, und irgendein diensthabender Amtsrichter hätte auch den Prominentesten erstmal wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und gefährlichem Eingriff in den Flugverkehr umgehend aus demselben entfernt. Die Franzosen jedenfalls gehen wesentlich gelassener mit dem Thema um, und ich wäre nicht überrascht, wenn die "uneinsichtige Stewardess" in Zukunft ihren Dienst am Boden verbringen dürfte:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,780768,00.html

Zu dieser Gelassenheit sollten wir auch in wichtigeren Themen finden. Dazu bedarf es manchmal allerdings alles anderem als Gelassenheit. Oder um es mit Marshall McLuhan zu sagen (kleine Ergänzung von mir Very Happy ):
"Statt sich in eine Ecke zu verkriechen und darüber zu jammern, was die Medien mit uns anstellen, sollte man zur Attacke blasen und ihnen in die Elektr(h)oden treten."

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

moin, moin

Beitrag  patagon am Mi 17 Aug 2011, 19:47

das wird ja immer schlimmer hier.

Gabi,
soll ich etwa jetzt auch noch französisch lernen?

Chomski,
soll ich wirklich jetzt auch noch alle diese Bücher lesen?

Demo,
soll ich wirklich meine glänzende Karriere als TV Prediger durch ein Theologie Studium ruinieren?

Wenn sich nur mein lieber Uvo endlich wieder melden würde...
Wagner gelesen hatte ich bisher auch noch nicht. Was einem im Leben alles entgeht, wenn man sich nicht durch den ganzen Mist quält.

Und wo bleibt der Lohn für all die Mühe?
Nicht einmal eine Erwähnung gönnt mir Frau Wolff in ihrer ach so treffenden Charakteristik der Forenteilnehmer, keine Silbe, nichts......

Davrem,
ich danke dir, dass du an mich gedacht hast. Das ist Balsam auf meine wunde Seele.

Wo ist die schöne Bella?
Wo ist 984?
Wo ist mein lieber Uvo?
Müsst ihr wirklich immer alle Krawallmacher verkraulen?

Question Shocked

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

moin moin pat....

Beitrag  uvondo am Mi 17 Aug 2011, 20:57

gegen den Krawallmacher muss ich mich verwahren. Krawall habe ich erst hier gelernt, im privaten Leben ist es nicht meine Art. Sogar Unstimmigkeiten werden auf meine stille Art erledigt.

Ich habe sicherlich in meinen privaten Internetanfängen als Zeittotschlaginstrument etwas überzogen gehandelt. Nur für mich und mein privates und berufliches Umfeld (die anderen sind genauso situiert) ist es nichts besonderes, wenn ich beruflich mit einem 500er Benz vorfahre, mir extra für sonntags meinen Jaguar aus der Garage hole, oder auf der Insel einen anderen Boliden fahre. Mal ganz davon abgesehen, dass ich eine „Sammelwut“ i.S. alter Autos, Gemälden und Uhren habe. Da kann GW auch tausendmal schreiben, dass ich ein Angeber bin. Dafür habe ich mir aber nicht meinen Staatsarrsch als pensionsberechtigter Gehaltsempfänger auf Steuerzahlerkosten wundgesessen.

Ich habe verkannt, dass man nach 40 Jahren knallharten Arbeitsleben (manchmal von 7.00 Uhr morgens bis 23.00 abends) sich nicht seinen Lohn offiziell gönnen darf, usw. usw. .... wo soll ich anfangen und wo soll ich aufhören.....



uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

hallo uvo

Beitrag  patagon am Mi 17 Aug 2011, 21:48

wie gut von dir zu hören. Endlich erzählt mir jemand etwas über die Dinge mit denen ich was anfangen kann. Der alte Jaguar E ist doch toll.

Ehrlch gesagt, als Krawallmacher sehe ich dich eigentlich nicht.

Um es mal auf den Punkt zu bringen, bevor ich ier davon gehört habe, hatte ich mal ein Buch von A. S. gelesen und sie in ner Talkshow gesehen. Ich wusste tatsächlich nichts von ihr, vor allem ncht, dass sie so wichtig ist.

Von Wagner hatte ich überhaupt noch nie etwas, nicht einmal den Namen gekannt.

Aber ich bin natürlich auch kein Intellektueller.

Mal etwas anderes: Im letzten Spiegel schreibt G. Friedrichsen über einen Mann, der auch wegen Vergewaltigung angezeigt und jetzt, nach Jahren, wegen erwiesener Unschuld, frei gesprochen wurde.
Aus seinen Papieren ist das aber noch nicht ersichtlich.

Diese Krake Bürokratie verschlingt alles. Dass es Idioten gibt, überall, ist nichts neues, gab es auch schon immer und kann wahrscheinlich nie geändert werden. Dass aber jeder Wahnsinn durch rechtssaatliche Praktiken so schlimme Folgen haben muss, lässt sich das nicht eigentlich irgendwie ändern?

Mit Gabi Wolffs Erklärungen kann ich mich da einfach nicht anfreunden. Muss das alles wirklich sein?



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

pat

Beitrag  uvondo am Mi 17 Aug 2011, 21:56

Pat, einen Menschen wie Du es bist, kann ich mir auch sehr gut in meinem privaten Umfeld vorstellen. Du stellst Dich für mich hier im Internet als offen und ehrlich, kritisch und kampfeslustig, humorvoll und wissensdurstig dar. Zur Intelligenz gehört für mich z.B. auch, dass man den Mut zum Fragen hat, wenn man etwas, oder im Moment etwas nicht weiß. So etwas ist reparabel, selbst gewählte Dummheit nicht........

Ich schreibe nachher noch etwas dazu, im Moment piekt mich meine Schwalbe, die seit ein paar Wochen auf meiner Schulter sitzt in die Wange. So macht sie sich bemerkbar wenn sie Hunger hat.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Zu den 'Klassikern', weil's gerade so schön passt ...

Beitrag  Demokritxyz am Mi 17 Aug 2011, 21:57

Demokritxyz Posting, 17.08.2011, S. 47/XXXVI, 20:07 h @Chomsky, im Klartext: Den tieferen Sinn meines Postings nicht verstanden ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45048
Arme/r patagon, uvondo, Touch, dachs64, troubleshooter:

Dieser Beitrag wurde ausgeblendet, da der Benutzer gesperrt ist.

... Das unterstreicht die emotionslose Sachlichkeit und ist für manchen Macholacher gut. Von Muschi über Mumu bis zur Vo*ze wurde alles zum Target. Das verärgert Östrogenlogistiker und Wellnessfeministinnen in ihren Gefühlen. ...

http://meinungen.1und1.de/forum-1und1/post/6946959?sp=21#jump

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45054

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45055
uvondo:

im Moment piekt mich meine Schwalbe, die seit ein paar Wochen auf meiner Schulter sitzt in die Wange. So macht sie sich bemerkbar wenn sie Hunger hat.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45058
@uvondo: Du hast wohl 'nen Vogel! Was hältst du davon, wenn du deine 'Schwalbe' mal "auswildert", anstatt auf deinem irdischen Besitz von Gottes Gnaden "anzufüttern"?

Wie macht sie die "kleine Schwalbe" denn bemerkbar, wenn sie mal ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45053
Vgl. Demokritxyz Postings, 21.06.2011, S. 16/XXV, 08:10 h @uvondo: 'KlugSylter' gefällt mir sogar besser ...
Anm.: 'Klugosho' mit Fasaneneiern …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p300-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42618

21.06.2011, S. 17/XXV, 11:46 h @uvondo: Mag Nina vielleicht meine "Ergüsse" lieber als deine ...?
Anm.: Kinderneuzugang acht oder neun per Geschäftspost …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p320-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42640

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

pat

Beitrag  uvondo am Mi 17 Aug 2011, 23:02

So pat.... zur Schwalbe. Vor 4 Wochen fiel die mir vor die Füße. Ich hatte ja schon mehrmals angedeutet, dass wir hier sehr viele Schwalbennester haben. Dieses Schwälbchen war damals total verwanzt, angefressen und dadurch geschwächt. Also was tun ? Ab zum Tierarzt auf Überlebensfähigkeit untersuchen, Gefieder reinigen (Wanzen) und aufpäppeln. Wir päppeln hier sehr oft Wildtiere auf. Das befriedigt mich in letzter Zeit übrigens mehr als mein Berufsleben. (Traurig aber wahr).

Zuerst haben wir die Schwalbe mit Fliegen (mit Pinzette) gefüttert. Inzwischen bekommt sie Bienenlarven und Heimchen (Grillenart). Die halten wir hier frisch (lebendig) und werden kurz vor dem Füttern mit heißen Wasser übergossen, und nach Abkühlphase ins Fressnäpfchen getan. UND als Dank sitzt sie den ganzen Tag auf meiner Schulter.....

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

@Benno: Jaja, die 'Höhenflüge' in individuellen Variationen ...

Beitrag  Demokritxyz am Mi 17 Aug 2011, 23:08


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Uvo

Beitrag  patagon am Mi 17 Aug 2011, 23:43

erst einmal danke für deine wirklich schöne Charakteristik von mir. Darüber habe ich mich wirklich gefreut und natürlich auch darüber, als du einmal gesagt hast, dass du meine Beiträge magst.

Damit bin ich bei dir, Demo, nach meinem ersten posting im alten web Ratgeber bekam ich von ziemlich vielen usern ein fast immer sehr schmeichelhaftes feedback. Aber auch ohne Applaus hatte es Spaß gemacht, so ähnlich wie es uvo mit seinen Tieren ergeht.

Ich überlegte mir nach einiger Zeit, wie man mit einem Forum Geld machen kann.

Schließlich stecken diese Betreiber ja eigentlich wahrscheinlich keine eigene Arbeit hinein. Die paar unqualifizierten Hilfskräfte bei der FA können nicht so viel kosten.

Also haben sie Zulauf durch die Beiträge der User, die aus Freude am Schreiben, an der Kommunikation u. Ä. die Foren interessant und lesenswert machen.

Von dieser Vorstellung ausgehend fand ich die Forenregeln dann schon ganz schön nmaßend, ausbeuterisch und selbstherrlich. Als ich aber dahinterkam, dass es die User oft selbst waren, die sich gegenseitig sperrten, konnte ich es kaum fassen und dachte an den ollen BB
"Nur die allerdümmsten Kälber..."
Ich passte auf, dass ich nicht gegen die Regeln verstieß und man mir nicht aus Unachtsamkeit was am Zeug flicken konnte und versuchte mich bei den sperrfreudigsten Usern nicht allzu unbeliebt zu machen.

Vom Betreiber wurde ich letztendlich gesperrt, weil ich Oldis Foren Adresse an verschiedene User geschickt habe.
Aber da lag mir auch nicht mehr das mindeste daran, mich dort zm Affen zu machen. Und ja, ich wollte natürlich gute Leute, solche die schreiben können und etwas zu sagen haben, oder gute Fragen stellen afmerksam machen auf die (inzwischen) "Elsenfalle".

Auch die StAs werden vom Staat bezahlt, wie Poltiker und Richter usw. Wenn man sich nicht ausbeuten und verarschen lassen möchte, sollte man das nie vergessen. Und ich persönlich bin der Auffassung, dass so eine gewissen Sklavenmenalität dazu gehört, wenn man hinnimmt wie auf allen möglichen Ebenen Missbrauch getrieben wird und Willkür unterstützt wird, durch die Missbrauchten selbst und natürlich durch größenwahnsinnige Vorstellungen und Jasager Mentalität.
Ganz so, wie bei dem wirklich armen Horst Arnold aus Gisela Friedrichsens Spiegel Artikel "Von vorn bis hinten erfunden".

Wie aber alle daran Beteiligten nachts noch ein Auge zumachen können, sich nicht zu ihren Irrtümern bekennen und den schwarzen Peter immer weiter geben wollen, das kann ich wirklich nicht verstehen.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

pat

Beitrag  uvondo am Mi 17 Aug 2011, 23:58

>>>Wie aber alle daran Beteiligten nachts noch ein Auge zumachen können, sich nicht zu ihren Irrtümern bekennen und den schwarzen Peter immer weiter geben wollen, das kann ich wirklich nicht verstehen. <<<


Siehste pat, das ist das Problem. Um dieser Sache gerecht zu werden, muss man zwangsläufig Menschen wie GW beleidigen...ohne das man das eigentlich will.

Richter (und damit auch RAe und Staatsanwälte...alle mit der Befähigung zum Richteramt, steht so in deren Ernennungsurkunde) sind nur ihrem Gewissen verpflichtet. DAS ist GESETZ. Nur was ist, wenn diese Leute kein Gewissen haben??????

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Gast am Do 18 Aug 2011, 01:24

lol! Blumen lol! Blumen lol! Blumen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ Patagon

Beitrag  Gast am Do 18 Aug 2011, 02:08

patagon Heute um 08:47

das wird ja immer schlimmer hier.

Gabi,
soll ich etwa jetzt auch noch französisch lernen?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45054

NEIN, ich hatte mir doch die Mühe gemacht, alles Wichtige zu übersetzen... Und die, die Französisch können, können überprüfen, ob ich alles richtig gemacht habe, und natürlich bei Lektüre der verlinkten Artikel meine Zitatauswahl überprüfen.

Man muß ja immer zu den Quellen gehen: Thompson hat nur mit dem DSK-kritischen L’Express gesprochen – alle anderen englischsprachigen Artikel haben wiederum aus diesen beiden französischen Artikeln (Interview mit Thompson und Zitate aus dem medizinischen Gutachten) abgeschrieben, und die deutschsprachigen aus den englischsprachigen übernommen: was bei uns ankommt, ist STILLE POST...

Was z.B. L’Express weggelassen hat, konnte man wiederum zuvor in der NY Times lesen: der medizinische Report ist schon deswegen gefundenes Fressen für die Verteidigung, weil sie dort über den Tathergang und das Nachtatverhalten andere Angaben gemacht hat als in den Medien einerseits und gegenüber der Polizei und Staatsanwaltschaft andererseits.

Gegenüber den Ärzten hat sie angegeben, daß DSK während der ganzen Zeit kein Wort gesagt habe, während sie gegenüber den Medien Dialoge wiedergibt, die etwas ganz anderes als eine Vergewaltigung nahelegen: »You are beautiful«, soll er gesagt haben, und daß sie keine Angst haben müsse, ihre Arbeitsstelle zu verlieren (was nämlich der Fall wäre, sollte es herauskommen, daß sie sich mit einem Gast eingelassen hat).

Nachtatbeschreibung gegenüber den Ärzten: sie sah zu, wie er sich anzog und die Suite verließ (das paßt zu einem einvernehmlichen Geschehen)

1. Variante gegenüber Polizei, StA und der anklageerhebenden Grand Jury:
Flucht nach der Tat und Verstecken auf dem Flur, wo sie blieb, bis sie um 12.29 Uhr von der Aufsicht angesprochen wurde

2. Variante gegenüber der StA:
nach der Tat Putzen in Raum 2810, danach Beginn des Putzens in der leeren DSK-Suite 2806, Abbruch, Ansprechen auf dem Flur durch die Chefin

3. Variante, nachdem man ihr die Schließdaten ihrer Karte vorgehalten hat (zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr: 3 Mal in Zimmer 2810, 12.06 Uhr in Suite 2806, 12.26 Uhr in Zimmer 2810 und Suite 2806):

Flucht nach der Tat und Verstecken auf dem Flur, danach aus dem vor der Tat geputzten Raum 2810 den Putzkarren geholt und in die Suite verbracht, danach auf den Flur gegangen, weil sie nicht wußte, was sie machen sollte.
Die Verteidigung will nun belegen, daß Diallo wieder in die Suite ging, um nachzusehen, ob dort Geld für sie hinterlegt worden war.
Das war nicht der Fall... Und so wurde es zum Fall.

Man sollte also mehrere Zeitungen konsultieren, und wenn aus einem Interview zitiert wird, das Original-Interview lesen. Aus diesem Grund müssen es daher manchmal auch französische Quellen sein, gerade im Fall Tristane Banon und ihrer Mutter.

Patagon:

Und wo bleibt der Lohn für all die Mühe?
Nicht einmal eine Erwähnung gönnt mir Frau Wolff in ihrer ach so treffenden Charakteristik der Forenteilnehmer, keine Silbe, nichts......

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45054

Fishing for compliments? Oder Ironie?!
Jetzt traue ich mich natürlich nicht mehr...

Patagon:

Mal etwas anderes: Im letzten Spiegel schreibt G. Friedrichsen über einen Mann, der auch wegen Vergewaltigung angezeigt und jetzt, nach Jahren, wegen erwiesener Unschuld, frei gesprochen wurde.
Aus seinen Papieren ist das aber noch nicht ersichtlich.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45057

Der Artikel von Friedrichsen über den Fall von Horst Arnold, der im Wiederaufnahmeverfahren wegen erwiesener Unschuld freigesprochen wurde, ist ausgesprochen gut; sie geht nämlich der Frage nach, wie dieser Mann durch das LG Darmstadt vor zehn Jahren überhaupt verurteilt werden konnte; und sie schiebt es nicht auf das System (obwohl sie auch Systemisches beschreibt), sondern arbeitet klar die Verantwortlichen auf allen Ebenen heraus. Wenn der Artikel online ist, kann man darüber im Detail sprechen: auch dort gibt es wieder viele Parallelen zum Kachelmann-Verfahren.

Eine allerdings nicht: Arnold war schlecht verteidigt, die Beweisanträge seiner Verteidigung genauso substanzlos wie die Revisionsbegründung. Und das macht wohl den Unterschied im Verfahrensausgang aus. Das ist schon sehr bedrückend, daß man als Unschuldiger einen guten Verteidiger braucht, um nicht wegen eines Sexualdelikts verurteilt zu werden. Da läuft etwas grundsätzlich schief.

Der im Fall Arnold auch auf Antrag der StA ergangene Freispruch ist noch nicht rechtskräftig, weil die NK, die im neuen Verfahren die Aussage verweigert hat, Revision eingelegt hat. Ganz offensichtlich hofft sie, das im Jahr 2008 gegen sie eingeleitete Verfahren wegen Freiheitsberaubung verzögern zu können.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

nina,

Beitrag  patagon am Do 18 Aug 2011, 02:11

was gibt es denn da zu lachen?

uvo,
ich verstehe was du meinst und natürlich kann es leicht passieren, dass man mitten im fight auch mal den falschen trifft. G. W. jedenfalls macht ihr Sache wahrscheinlich sehr gut.

Es geht mir auch nicht in erster Linie um Oltrogge und Konsorten. Idioten gibt es überall. Dagegen helfen könnte aber m. A. nach, wenn man solche Menschen für ihre Fehler (besonders natürlich die ganz bewussten und gewollten) persönlich in Haftung nehmen würde.

Jeder der diesen Friedrichsen Artikel liest, sieht doch, dass das eine einzige Sauerei ist. Aber was passiert? Nix.

Ich will hier nicht zu ner Revolte aufrufen, aber wenn Leute machen können, was sie wollen und niemand ihnen das Stopscild zeigt, teils aus Bequemlichkeit, Feigheit, Gleichgültigkeit....

Egal, warum auch immer, dann geschieht zum Schluss nur noch das, was keiner je wollte. Siehe 3. Reich, KZs usw.
So meine ich es eher und nicht, dass die arme G.W. hier für die Mimereien irgendwelcher Kollegen zur Sau gemacht wird.




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

pat

Beitrag  uvondo am Do 18 Aug 2011, 02:28

ich meinte auch nicht GW als Person, sondern eher ihren Berufsstand. Ich habe ja selbst einen Freund (ehemals Richter) der über seinen Berufsstand verheerende Aussagen macht. UND er selbst war nicht einer der unbedeutesten Richter in BRD. (Ich schrieb das schon mal)

Und zu GW, um Missverständnisse zu vermeiden, ihre Aufklärung i.S. Rechtsstaat waren war/ist doch sehr gut, leider funktioniert unser (demos Worte) Schauspielstaat so nicht. WIR leben dank Politik und Justiz in einem Unrechtsstaat. Das merkt man schon daran, daß jedes Jahr neue Gesetze geschaffen werden müssen um die Politik und wahrscheinlich auch die Justiz vor Strafverfolgung zu schützen. Da sind wir dann wieder bei meinem Lieblingsthema.... Das Gesetz gibt einem RECHT...auch wenn es in der Sache nicht richtig ist. Das hatten wir aber hier im Forum alles schon einmal.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Ach Uvondo

Beitrag  Gast am Do 18 Aug 2011, 02:47

WIR leben dank Politik und Justiz in einem Unrechtsstaat.

Übertreib doch nicht gleich!

Und dann doch nicht nur wegen "Politik & Justiz"...sondern weil man gerne die Anderen machen läßt und wie im Schlaraffenland wartet, dass von ganz alleine ein toller "Rechtsstaat" entsteht....so wie die Brathähnchen einem auch von alleine in den Mund fliegen.....und selbst dann wird es noch ausreichend Nörgler geben.....

Und das Beste ist doch immer, die "Bösen" sind nur die Anderen.... Very Happy Very Happy Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Uvo

Beitrag  patagon am Do 18 Aug 2011, 02:58

"Das hatten wir aber hier im Forum alles schon einmal."

Na klar hatten wir das hier im Forum alles schon mal. Gisela Friedrichsen kaut auch immer wieder ein Thema mit Variationen durch.

Wir sind doch hier nicht in der Schule wo der Stoff nur einmal behandelt werden muss, und dann sind die Rahmenrichtlinien erfüllt.

Denk mal an deine kleine Schwalbe. Wenn du ihr nur einmal geholfen hättest und dich nicht weitr gekümmert hättest, wäre sie bestimmt nicht so weit wie jetzt.

Das ist bei fast allen Sachen so, egal ob Rechtsstaat, Ehe, Tierpflege oder was auch immer, wenn man nicht am Ball bleibt, nutzt es gar nichts.

Schau mal, Uvo letzte Woche habe ich mal einen Vormittag lang nicht geraucht. Da konnte ich doch auch nicht sagen, ich bin jetzt examinierter Nichtraucher lol!

Aber keine Bange Nina, so weit käme es ja gerade noch lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  uvondo am Do 18 Aug 2011, 03:14

So, bevor ich denn für heute gehe.....

Steffis Worte.....>>> sondern weil man gerne die Anderen machen läßt und wie im Schlaraffenland wartet, dass von ganz alleine ein toller "Rechtsstaat" entsteht....

Steffi, das mag an Deiner Vergangenheit und Deiner Herkunft liegen....Du verstehst es nicht.

Wir haben einen Rechtsstaat, der aber nur für wenige geschaffen ist. UND... ins Schlaraffenland hat man Dich ja wohl exportiert. Gegen das was ihr drüben hattet, ist das hier das Schlaraffenland.

Und nochmals zur Politik, die ja die Gesetze „erfindet“.... wenn die Politik in die Bredouille gerät, schafft sie es innerhalb von 14 Tagen ein neues Gesetz durchzuboxen. Wenn es dem allgemeinen Volk zugute kommen soll, benötigen die dafür Jahre. So geht das hier, noch nicht bemerkt??

Pat.... ich weiß, bei Vorträgen sagt man immer >Nachdruck durch Wiederholung< ... aber immer nur wiederholen???

Und übrigens hat sich meine Schwalbe in meinem Kragen eingekuschelt und "schnarcht".

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Gast am Do 18 Aug 2011, 03:19

Steffi, das mag an Deiner Vergangenheit und Deiner Herkunft liegen....Du verstehst es nicht.

Uvondo, es mag an DEINER Verangenheit und DEINER Herkunft liegen...Du verstehst eigentlich das meiste, was hier gesagt wird ....nicht oder ...falsch.... Rolling Eyes

Aber danke für die "Aufklärung" Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  uvondo am Do 18 Aug 2011, 03:39

Ooooch steffi.... Alles was hier geschrieben wird, ist sehr leicht verständlich. Diese leichte Kost solltest auch Du doch ertragen können. Um mich muss sich ein DDR-Exportartikel keine Gedanken machen... ich verstehe noch sehr viel mehr.

Gerade aufgrund meiner Herkunft.......

So ich habe jetzt Pause, und Du darfst weiterwüten......

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

hi patagon....

Beitrag  Gast am Do 18 Aug 2011, 04:27

Patagon: nina,
patagon Heute um 15:11
was gibt es denn da zu lachen?
oh, ich freute mich des tiefsinns und des humors einerseits und lache, weil andererseits bei DIESEN "wissenschaftlichen" bemühungen/ablenkungsmanövern die da gemacht wurden um unverstand kaschieren zu wollen, weinen auch nix hilft....
lol! Friedenspfeife


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mütter und Töchter II

Beitrag  Gast am Do 18 Aug 2011, 07:40

Mutter-Tochter-Verhältnisse haben immer eine Geschichte. Die Vorgeschichte der Verstoßung der Verlorenen Tochter durch Alice Schwarzer (bzw. die Rebellion der Tochter gegen die beiden Über-Ich-Mütter Liz Busch und Alice Schwarzer) hat sie selbstverständlich auch.

A.S. hat sie freundlicherweise jetzt nachgereicht:

Einmal dieses Interview von ihr von April 2001 (VOR dem Unfall) mit Charlotte Roche und deren Mutter Liz Busch, die ihrer Tochter mal ein EMMA-Abonnement schenkte: das Gespräch zeigt die ganze Ambivalenz dieser Mutter-Tochter-Beziehung, die nach dem Unfall (an dem die Mutter als Fahrerin nicht schuld war) offenbar ins Negative umschlug.

http://www.emma.de/ressorts/artikel/muetter-toechter/charlotte-liz/

Danach trennten sich ihre Wege: Liz Busch zog nach einer Trauerphase von fünf Jahren im Jahr 2006 nach Ghana und bemuttert nun arme ghanaische Kinder. Und Alice Schwarzer spielt die Mutter gnadenlos gegen die Tochter aus; TROCKENGEBIETE betitelt sie diesen ungezeichneten, aber eindeutig von ihr stammenden Artikel, erkennbar an der Stileigentümlichkeit „übrigens“, die sie immer wie Cato einsetzt (ceterum censeo Carthaginem esse delendam)
http://de.wikipedia.org/wiki/Ceterum_censeo_Carthaginem_esse_delendam
:

Liz Busch hat übrigens selbst eine Tochter. Die ist 30 und ziemlich berühmt. Sie heißt Charlotte Roche. Vor sieben Jahren hatten Mutter und Tochter gemeinsam in der EMMA-Redaktion gesessen und über ihre Männer, ihre Mutter-Tochter-Beziehung und Feminismus diskutiert (EMMA 3/2001).

Seither sind Mutter und Tochter sehr unterschiedliche Wege gegangen. Die Tochter schrieb "Feuchtgebiete". Die Mutter ging nach Ghana: "Ich war an einem Punkt, an dem ich keine Entschuldigungen mehr gefunden habe, es nicht zu tun."
Am 27. Dezember 2008 wird Liz Busch nun zur Königin gekrönt. Ihr genauer Adelstitel wird lauten: "Queen Mother of Santrokofi". "It is rather strange for me as a life-long British-Royal-Family-Gegner to be given this title", schreibt Liz Busch in entzückendem Denglisch. "Aber ich hatte nicht den Eindruck, dass ich diese Ehrung hätte ablehnen können …" Ehre wem Ehre gebührt.

EMMA Januar/Februar 2009

http://www.emma.de/?id=2356

Das war schon der erste Tritt gegen die TOCHTER, die keine belanglose VIVA-Moderatorin mehr war, sondern erfolgreiche Autorin, superpräsent in der Presse und mit knapp 2 Mio. verkaufter Bücher plötzlich Konkurrentin im Meinungskampf...

Der aktuelle STERN enthält eine wider Erwarten doch sehr tiefgründige Titelgeschichte über Charlotte Roche und ihr Buch. Der Ansatz eines neuen Feminismus wird erkannt und diskutiert, garniert mit Zitaten über Alice Schwarzer in ›Schoßgebete‹. Ich werde es wohl doch lesen müssen.

Das radikale Manifest dieses neuen Feminismus stand übrigens seltsamerweise am 25.7.2011 im FOCUS, formuliert von den feministisch unterwanderten Grünen und der SPD aus dem Amt als Gleichstellungsbeauftragter abgewählten Monika Ebeling aus Goslar. Die hatte sich nämlich die Freiheit genommen, Gleichstellung ernst zu nehmen und auch die Benachteiligung von Männern zum Gegenstand des Amtes zu machen. Soviel wahrer Durchblick in die Verhältnisse darf nicht sein.
Die Benachteiligung von Männern in einem Justizwesen, das Vorwürfe von Frauen und von durch bestimmten Unterstützungskreisen bzw. Müttern instrumentalisierter Kinder wegen Sexualstraftaten für grundsätzlich wahr hält, gröbster Verstoß gegen die Unschuldsvermutung, ist mein Thema, das Ebeling nicht einmal anführt. Aber recht hat sie...

http://www.focus.de/politik/deutschland/debatte-stoppt-endlich-die-geschlechterapartheid_aid_648647.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabriele

Beitrag  Gast_0009 am Do 18 Aug 2011, 08:49

Schön wäre es natürlich, wenn die Aussagen von Monika Ebeling auch mit Beispielen (qualitative Analyse) und repräsentativer Emprie (quantitative Analyse) angereichert wäre. Weil so wirkt doch alles sehr pauschal und man weiss nicht richtig, was konkret sie mit ihren Aussagen meint.

Interessant wäre ja auch, wenn diese Aussagen von Ebeling ein linker grüner (die weichgespülten Grünen) oder ein linker roter (die rosarote SPD) männlicher Politiker machen würde! :-) Ob der gleich aus der Partei exkommuniziert und als übler Sexist, Patriarch und Macho-Schwein bezeichnet würde? :-) Da müssten wir doch mal den sehr, sehr sensiblen und einfühlsamen Frauenversteher Franz Josef Wagner frägen, was er dazu meint! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

@ Chomsky

Beitrag  Gast am Do 18 Aug 2011, 09:10

Nun, es gibt Wahrheiten, die sind evident, auch ohne sie statistisch-empirisch zu unterfüttern.

Wenn schon ein Freak wie FJW, der nur sich selber kennt und also weiß, wie Dépardieu sich gefühlt haben muß, als die Blase voll war, sich als Ex-Lustmolch und zeitgemäßer Frauenversteher geriert (aus Mangel an alten Gelegenheiten), dann kannst Du ermessen, wie tiefgreifend und bis in welche indiskutable Schichten die ideologische Vergiftung schon gewirkt hat.

Medial vermittelte Wirklichkeit wird immer wichtiger, die hat die Politik am Gängelband und damit den Gesetzgeber; und die Justiz, die seit Jahren mit immer neuen Opferschutzgesetzen und immer neuen Gesetzesverschärfungen überflutet wird, hat die Botschaft verstanden, insbesondere diejenigen Instanzen, die politisch geführt werden, Polizei und Staatsanwaltschaft.

Das färbt auch auf Gerichte ab. Und die psychoszozialen Instanzen agieren schon lange als Komplizen...

Nöö, da braucht man keine Empirie. Da reicht Zeitunglesen aus. Monika Ebeling hat aus der mit Händen zu greifenden Empirie Schlüsse gezogen, und die sind zutreffend.

Ich gestehe: wegen Frau Zypries bin ich aus der SPD ausgetreten. Eine größere Rechtsstaatsfeindin hatte ich bis dato noch nicht kennengelernt. Ideologie-Implementierung mittels Strafrechtsnormen... Stichwort: das Vorhaben der Strafbarkeit von Gen-Tests zur Eruierung von Kuckuckskindern.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Habe doch noch gerade einen schönen Text von Isis-Welt gefunden!

Beitrag  Gast_0009 am Do 18 Aug 2011, 09:30

5 Tipps für autonome Frauen mit Kinderwunsch

1. Nicht heiraten, vorallem keinen Mann und erst recht nicht den Vater der Kinder.

2. Das gemeinsame Sorgerecht verweigern, zur Not die Vaterschaft bestreiten. Die Vaterschaft nicht feststellen lassen, die Zustimmung zur Anerkennung verweigern.

3. Nie in finanzielle Abhängigkeit zu einem Mann (auch nicht dem Vater der Kinder) begeben, auch wenn es schwer fällt und das Angebot noch so verlockend ist.

4. Verweigert der Vater den Kindsunterhalt, lieber verzichten als einklagen.

5. Wird die Vaterschaft bestritten, auf Feststellung verzichten. Einen solchen Vater braucht kein Kind.

Werden diese 5 einfachen Ratschläge befolgt, steht einer friedlichen Koexistenz zwischen Mutter und Vater einschließlich der gemeinsamen Kinder nichts mehr im Weg. Nach einigem Gnatz wird der Großteil der Männer einsehen, dass es keine Rechte am Kind braucht, um ein Vater zu sein und das auch keine Bevormundung der Mutter braucht, um auch als Vater glücklich zu werden. Über kurz oder lang wird sich Papa daran gewöhnt haben, die Kinder zu verwöhnen, wo Mutti erziehen muß und er wird die freie Zeit zu schätzen wissen, in der Mama die Kinder betreut. Macht der Vater den Umgang mit den Kindern von der Erfüllung seiner Forderungen nach Vaterrechten abhängig, ist er ein Ar*pieps* und wird von der Idee getrieben, die Mutter zu bevormunden. Einen solchen Vater braucht kein Kind, das eigene Kind vor dem Umgang mit einem Ar*pieps* zu beschützen, ist legitim und das selbst dann, wenn beide miteinander verwandt sind. Kinder zu wollen, muß nicht in Abhängigkeit enden, es geht auch ohne. Der Preis ist hoch, nämlich die alleinige Verantwortung, personell wie finanziell, aber es lohnt sich.


http://isis-welt.blog.de/

@Gabriele

Das Problem ist, dass ich ja kaum Zeitungen lese (nur die linke WoZ und der Rest sind Bücher und linke Zeitschriften) und da wirst Du kaum je etwas in diese Richtung lesen. Eine andere Sichtweise (eine kritischere) bezüglich des Feminismus habe ich ja eigentlich erst seit dem Kachelmann-Prozess, vorher habe ich mich zwar eben mit der männlichen Sozialisation auseinandergesetzt (eben Böhnisch), aber sonst habe ich mich mit diesem Thema nicht übermässig befasst.

Und dass ich Dir mit der Evidenz und Wahrheit ohne empirische Unterfütterung nicht folgen kann, dürfte ja klar sein! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 20:40


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 38 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten