Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Di 23 März 2010, 06:43

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?

Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793
________________
Anmerkung:
Da das Thema inzwischen mehr als 990 Beiträge aufweist, hat die Software das Thema geteilt.

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Oldoldman

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mi 24 März 2010, 19:46

Sonnigen guten morgen Nina1,
Nina1: 24.03.10, 22:46 Uhr,
alice schreibt:Welcher Mann (dem angeblich viele Frauen zu Füße liegen) ist elf Jahre zusammen mit einer psychisch labilen Frau?
maschara schreibt heute um 9.46hDiese Frau hatte sicher auch intellektuell etwas zu bieten und ist mit höchster Wahrscheinlichkeit NICHT auf eine Alimentierung seinerseits angewiesen.
Nina1: 24.03.10, 22:46 Uhr, „ich weiss ja nicht wo maschara ihre sichere quelle her hat...jedoch ist meine meinung wenn frau einen job hat der sie völlig finanziell so gut absichert wie maschara meint kann die frau psychisch nicht sehr labil sein im heutigen wirtschaftsleben....“

Wo schreibt Alice denn, die Frau sei psychisch instabil, bzw. labil?

Ich WEIS natürlich nicht, ob die Frau finanziell gut abgesichert ist durch einen eigenen Job. Deshalb habe ich geschrieben: „mit höchster Wahrscheinlichkeit“.
Da ich den Werdegang von J.K. ein wenig angelesen habe, kann ich mir nicht vorstellen, dass er 11,5 Jahre mit ein und derselben Frau NUR immer wieder das Bett teilt. Für mich liegt die Vermutung nahe, dass diese Beziehung etwas mehr Substanz hatte und DIESE entsteht sicher nicht mit einer Frau, die J.K. nicht auf Augenhöhe begegnen kann.

An dieser Stelle räume ich jedoch auch ein: psychisch stabil muss Mann/Frau auch im heutigen Geschäftsleben NICHT unbedingt in JEDER Hinsicht sein. Es gibt viele Menschen, die sich ÜBER Job, Rummel, etc. definieren WEIL im INNEREN eine gähnende Leere herrscht.

Natürlich gibt es auch viele Frauen, die sich über einen Mann definieren. Andersherum gibt es auch solche Männer.

Nach 11 Jahren kennt Mann/Frau den Partner allerdings schon ziemlich gut kennen. Es sei denn es fehlen sämtliche Sensoren! AUCH wenn man nicht zusammenlebt.

Das furchtbare an einer solchen Geschichte ist IMMER, dass niemand genau weiß was hinter verschlossenen Türen in einer Beziehung abläuft. Die seelischen Abgründe können sehr, sehr tief sein.

Diese Sache recht sang und klanglos über die Bühne zu bringen, war ab der Verhaftung auf dem Frankfurter Flughafen wohl hinfällig. Ich habe gerade gestern Morgen meinen Freund an den Frankfurter Flughafen gebracht. Morgens um 04:30 Uhr. Dort ist IMMER viel los und eine solche Verhaftung zerrt die Story SOFORT an die Öffentlichkeit.

Es bleibt also dabei: Spekulation über Spekulation.........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mi 24 März 2010, 22:36

hi maschara
maschara:Wo schreibt Alice denn, die Frau sei psychisch instabil, bzw. labil?
ich habe das original-zitat/frage von alice genommen und nach MEINER erlebten erfahrung bei bekannten beantwortet, dass es wohl und warum möglich ist, dass ein mann 11,5 jahre mit einer psychisch labilen frau zuammen sein KANN....sonst nix....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Oldoldman: Einspruch Euer Ehren ...!

Beitrag  Gast am Mi 24 März 2010, 22:38

Oldoldman, S. 3, 23:48 h: So ganz ohne Tatsachen und Beweise scheint der Vorwurf gegen JK nicht zu sein. Auch wenn man der Justiz alles Schlechte zutraut:

Der Haftbefehl ist bestätigt worden. Es müssen also recht erhebliche Tatsachen in beweisbarer Form vorliegen, die für eine Vergewaltigung sprechen ...

Etwas anders ist es schon. Der RA von J.K. hat den Antrag auf Haftprüfung zurückgezogen. Die Gegenseite hatte sehr viel Zeit sich vorzubereiten.

Welt - online zu RA von J.K.: Sein Anwalt verzichtete zunächst auf eine offizielle Entscheidung des Haftrichters, ob Kachelmann freigelassen werden kann oder in Haft bleiben muss. Hintergrund: Wäre gegen den TV-Moderator entschieden worden, hätte er keinen neuen Prüfungstermin beantragen können. Dann wäre ihm nur der Weg über eine Haftbeschwerde offen geblieben.
http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/article6919050/Kachelmann-bleibt-in-Haft.html

J.K. ist völlig ahnungslos(...?) nach der "Vergewaltigung" nach Vancouver zu den Olympische Spielen (12. - 28.02.2009) geflogen, und das "Opfer" hat Strafanzeige gestellt, OHNE die Presse zu informieren.

morgen.web: Kennengelernt haben sich die beiden Journalisten übrigens bei einem Interview, das die Schwetzingerin damals im Auftrag von Radio Regenbogen führte. Das war vor fast elf Jahren. Inzwischen arbeitete sie bei einem anderen Sender.

Rechtsanwalt Thomas Franz sagte unserer Zeitung, man habe "eine harmonische Beziehung geführt". Sie habe Kachelmann als Lebensgefährten angesehen, und es sei keineswegs vom Ende der Beziehung die Rede gewesen. Im Gegenteil, man habe überlegt, vielleicht doch zusammenzuziehen.

An diesem Abend kurz vor Kachelmanns Abflug Richtung Vancouver, wo er für die ARD die Wettervorhersagen für die Olympiade und die Paralympics lieferte, sei es in der Wohnung der Frau im Norden der Stadt zum Krach gekommen: "Er hat sie zum Sex gezwungen. Am nächsten Morgen ging meine Mandantin zur Polizei und zeigte die Vergewaltigung an. Wie man das immer bei solchen Taten macht, sind die Beamten mit ihr in die Gynäkologie der Uniklinik Heidelberg gefahren, um sie zu untersuchen. Die Ergebnisse sind eindeutig", so Franz weiter.
http://www.morgenweb.de/region/schwetzingen/20100324_srv0000005597573.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Ball_der_Sterne
http://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Regenbogen

Zeit - online, RA des "Opfers": Der Anwalt der 36-Jährigen, die Kachelmann wegen Vergewaltigung angezeigt hat, sagte, er wolle die Aussagen des Wetterexperten prüfen. "Wir hatten noch keine Akteneinsicht", sagte Thomas Franz. Der Jurist hatte an der Anhörung nicht teilgenommen.

Franz' Angaben zufolge ist seine Mandantin in psychotraumatologischer Behandlung und geht derzeit nicht zur Arbeit. Die Moderatorin eines privaten Radiosenders aus der baden-württembergischen Stadt Schwetzingen habe Kachelmann im Februar unmittelbar nach der Tat angezeigt, teilte der Anwalt mit. Es gebe zahlreiche Beweise. "Meine Mandantin war auch in der Gynäkologie in Heidelberg", sagte Franz. Ein rechtsmedizinisches Gutachten stütze ihre Aussagen.

Anm.: Hervorhebungen Demokritxyz
http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/article6919050/Kachelmann-bleibt-in-Haft.html

Nach J.K. Rückkehr wurde er bei seiner Rückkehr im Airport Frankfurt verhaftet, und die Presse war bestens informiert. Sehr schnell der RA des "Opfers" vor laufender Fernsehkamera: Nur die Identität des "Opfers" muss selbstverständlich geschützt werden.

Hinweis: Ein solche Festnahme erfolgt, wenn die Staatsanwaltschaft bestens informiert ist, auch keineswegs mit Schusswechsel am Airport, sondern ganz diskret: Guten Tag Herr Kachelmann dürfen wir sie mal kurz zu einem persönlichen Gespräch bitten ...?

Nun ist die Bundesrepublik Deutschland eine Bananenrepublik wie Ulrich Wickert neulich in eine TV-Talkschau sagte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bananenrepublik
http://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Wickert

Aber eine Staatsanwaltschaft, die vier oder mehr Wochen Zeit hatte, einen Haftbefehl zu begründen, wird vielleicht eine Mindestsorgfalt an den Tag legen, sodass die Gegenseite die Vorwürfe nicht aus leerer Hosentasche und ohne(?) Aktenkenntnis (Sa., 21.03.2009: Touch Down in Ffm und Mi. 24.03.2009 Haftprüfungstermin) vollständig widerlegen kann.

Da braucht es hoffentlich einiger Beweise und auch Beweiswürdigung des "Opfers", Zeugenaussagen et cetera pp. So dämlich ist wohl eine Staatsanwaltschaft auch in 'ner Bananenrepublik nicht:
Zeit - online - Sprecher AG Mannheim: Deutschlands bekanntester TV-Wetterexperte Jörg Kachelmann bleibt trotz seiner Unschuldsbeteuerungen vorerst im Gefängnis. Das gab ein Sprecher des Amtsgerichts Mannheim gestern bekannt. "Wir schätzen die Aussagen der Frau als glaubhaft ein", heißt es von der Staatsanwaltschaft. Es bestehe ein dringender Tatverdacht gegen den 51jährigen Moderator.

Kachelmann hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft bei einem Haftprüfungstermin umfassend ausgesagt. "Er bestreitet die Vergewaltigung", sagte Sprecher Andreas Grossmann. Kachelmann habe sich vorbehalten, weitere Beweisanträge zu stellen und einen neuen Haftprüfungstermin zu beantragen. "Ich bin unschuldig", sagte der Meteorologe den wartenden Fotografen.
http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/article6919050/Kachelmann-bleibt-in-Haft.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Neues vom Ticker: „Das ganze Leben von Jörg ist eine Lüge“ ...?

Beitrag  Gast am Do 25 März 2010, 01:52

BILD.de, Mutter des "Vergewaltigungsopfers": „Meiner Tochter geht es gar nicht gut“, sagt die Mutter von Sabine W. (37, Name geändert) gegenüber der Schweizer Zeitung „Blick“. „Sie ist zusammengebrochen. Sie ist in der Klinik.“

Radiomoderatorin Sabine W. und der bekannte TV-Experte Kachelmann sollen insgesamt elf Jahre ein Paar gewesen sein, sagt die Frau aus Schwetzingen (Baden-Württemberg).

Doch der Schein trügt, schreibt der „Blick“ weiter: Während der Beziehung mit Sabine W. soll Kachelmann seine zweite Ehefrau geheiratet haben. Ob das stimmt, ist nicht bekannt – über das Privatleben von Kachelmann ist nur wenig bekannt.

„Das ganze Leben von Jörg ist eine Lüge. Er hat die ganzen elf Jahre nur gelogen“, erzählt die Mutter unter Tränen.
http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/25/wetter-moderator-joerg-kachelmann/vorwurf-vergewaltigung-jetzt-spricht-mutter-des-angeblichen-opfers.html

Na, ob diese Äußerung der Mutter mit dem RA des "Opfers" abgesprochen ist ...? Und wie reagiert möglicherweise ein solches "Opfer" (in 'ner Östrogen-Falle ...?), wenn das auch ihre Einschätzung der Beziehung nach über elf(?) Jahren seien sollte ...?

Mal so ganz aus meinem hohlen Bauch und SPEKULATIV, wenn die Fakten soweit gut recherchiert sind:

Unsauberer Umgang und unsaubere Auswahl von Sparring-Partnerinnen - ergo: Frauen-Tölpel ...!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Jetzt geht's aber los: Jörg Kachelmann, der schnurrende Kater ...

Beitrag  Gast am Do 25 März 2010, 03:40

'Frauen' plaudern für Frauen-Tölpel aus dem Nähkästchen ...

Blick.ch zum Fall Kachelmann auf Facebook: ... Die Angriffe auf die 37-jährige Radiomoderatorin, die den Wettermann der Vergewaltigung bezichtigt, sind derb. Auch Frauen schiessen scharf: «Ich denke darüber so, dass die Ex oder langjährige Freundin ihm nur ans Bein pissen will», schreibt Kathleen T. «Ich bin eine Frau und ich weiss, zu was Frauen fähig sind», pflichtet ihr Mona W. bei.

Die selbst ernannten Verteidiger auf Facebook haben auch eine allgemein anerkannte Erklärung für die schweren Vorwürfe – und die geht so: Kachelmann wollte an jenem Abend Schluss machen, die blonde Frau konnte das nicht akzeptieren und schon sitzt der wegen Verdachts auf Vergewaltigung hinter Gittern. «Da werden Weiber zu Hyänen und treiben mit Entsetzen Scherz», zitiert Fan Rita N. in diesem Zusammenhang Schiller.

...

... Weil er so nett und witzig ist am TV-Schirm, hat er die Tat nicht begangen. Punkt. Mona W.s Vorstellungskraft wird überfordert, «einen Menschen wie Jörg als etwas anderes zu sehen als einen schurrenden Kater.»
http://www.blick.ch/news/ausland/kachelmann-unschuldig-wie-ein-schnurrender-kater-143431

Bunte.de: Es gebe zahlreiche Beweise. „Meine Mandantin war auch in der Gynäkologie in Heidelberg“, sagte Franz. Die 36-Jährige habe mit Kachelmann eine langjährige Beziehung gehabt. Laut „Süddeutscher Zeitung“ liegt ein Gutachten der Rechtsmedizin vor, wonach blaue Flecken bei ihr festgestellt wurden, die auf eine Vergewaltigung hindeuten würden.

Anm.: Hervorhebung Demokritxyz
http://www.bunte.de/society/joerg-kachelmann-sein-leben-ist-eine-luege_aid_16000.html

Blick.ch: ... Aufgefallen ist dem Nachbarn, dass sich der populäre ARD-Wettermoderator aus der Schweiz in der letzten Zeit nicht mehr in der Siedlung hat sehen lassen.

Auch in der Innenstadt war das Paar bekannt. Bei ihrem Lieblings-Italiener «Quadrato» turtelten die beiden. Wirtin Natalina Scarpello (47): «Sie waren in den letzten Jahren oft meine Gäste. Und haben immer sehr verliebt und harmonisch zusammen gewirkt.»

Doch der Schein trügt. Während der Beziehung mit Petra hat Kachelmann seine zweite Ehefrau geheiratet. Die Polizei überprüft inzwischen, mit welchen Frauen der TV-Star sonst noch Kontakt hatte in den vergangenen Monaten (z.B. per E-Mail). ...
http://www.blick.ch/news/ausland/sie-ist-in-der-klinik-es-geht-ihr-gar-nicht-gut-143398

So beweist man eine Vergewaltigung:
http://m.blickamabend.ch/news/ausland/so-beweist-man-eine-vergewaltigung-143405

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Neues aus dem Ticker: Junge, Junge

Beitrag  Gast am Fr 26 März 2010, 05:42

Blick.ch: ... Jürgen Wiesbeck, Programmleiter beim Mannheimer Sender Radio Sunshine Live, kennt Petra gut: «Sie hat 1996 bei uns als Volontärin angefangen», sagt er zu BLICK. Am vergangenen Montag ist sie zum letzten Mal am Sender als Moderatorin zu hören. Dann muss Petra zur Behandlung in eine psychiatrische Klinik.

Auch Wiesbeck geht davon aus, dass Petra glaubte, die Einzige zu sein: Er könne sich nicht vorstellen, dass sie von Kachelmanns Ehe gewusst habe. Denn: In den elf Jahren, in der Kachelmann mit Petra zusammen ist, heiratet er sogar – eine andere: Meteomedia-Mitarbeiterin Denise W., die er seit 1997 kennt. 1999 bandelt er mit Petra an.

Im selben Jahr, im Oktober, kommt der erste Sohn von Denise und Kachelmann zur Welt! Sie nennen ihn Lukas. Kachelmann übernimmt die Vaterschaft unmittelbar nach der Geburt. 2003 folgt sein zweiter Sohn Robert. 2004 heiraten Kachelmann und Denise W. (Scheidung im November 2009).

«Mein Mandant ist definitiv unschuldig»

Von all dem hat Petra keinen Schimmer. Sie glaubt, dass ihre Liebe gerade aufblüht. Hin und wieder darf sie ihren Jörg sogar zu offiziellen Anlässen in Deutschland begleiten, u. a. zu einem Landespresseball. «Spätestens vor neun Jahren war allen klar, dass die beiden ein Paar sind», sagt ein Arbeitskollege. «Da können Sie jeden einzelnen Medienschaffenden in Mannheim fragen. Kachelmann war so oft hier, obwohl er in dieser Gegend beruflich gar nichts zu tun hat. Wegen ihr.» ...

http://www.blick.ch/news/ausland/buergermeister-sagt-die-beiden-waren-ein-paar-143480

Blick.ch - Von Peter Padrutt: Über Jörg Kachelmanns Liebes- und Familienleben war bisher nur wenig bekannt. Selten trat er mit einer Frau in der Öffentlichkeit auf. Das hatte offenbar seinen Grund. Denn der Wettermann führte über Jahre hinweg ein Doppelleben.
Seine erste Ehe mit Infografikerin Katja H.* wurde erst 1998 bei der Scheidung enthüllt. Bei den beiden funkte es am Arbeitsplatz Mitte der 80er-Jahre.

Erst am Montag wurde bekannt, dass Jörg Kachelmann ein zweites Mal verheiratet war. Mit Denise W.* hat er zwei Kinder. Die Liebe entstand ebenfalls im Büro. Denise W. arbeitete 1997 für Kachelmanns Firma Meteomedia. Sie war im Bereich Controlling und Marketing-Strategie tätig.

1999 kam ihr erstes Kind Lukas zur Welt. Mit Denise W. lebte Kachelmann erst in der Schweiz, 2001 kauften die beiden ein Haus in Amden SG ob dem Walensee. 2003 wurde der zweite Sohn Robert geboren. Ein Jahr später heirateten sie, verkauften ihr Haus und siedelten nach Bridge Lake, 560 Kilometer nördlich von Vancouver (Kanada) um. Kachelmann hat ein gutes Verhältnis zu seinen Kindern. «Sie lieben ihren Papa über alles und haben auch Heimweh, wenn er nicht da ist», erklärt ein Freund. 2009 wurde die Ehe geschieden. Nach wie vor sind die beiden in Kontakt.

* Namen der Redaktion bekannt
http://www.blick.ch/news/ausland/buergermeister-sagt-die-beiden-waren-ein-paar-143480

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Abgründe

Beitrag  Gast am Fr 26 März 2010, 06:23

Also, wenn ich das ALLES lese, finde ich eher, es öffnen
sich ja "Abgründe" bei Herrn Kachelmann.

Die zweite Ehe auch schon wieder geschieden?
Wer weiß warum? Laughing

Wenn man übrigens die Falschheit von Frauen ins Gespräch
bringt. Vielleicht sind auch die Damen bei Facebook nur
neidisch, daß sie nie bei Kachelmann landen konnten?

Jetzt wird im Zickenkrieg die "blonde Dame" nieder gemacht.
Auch nur Neid?

Wer nicht dabei war.....weiß es nicht.
So sieht es doch aus.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mitleid mit Kachelmann: schüchtern ...

Beitrag  Gast am Fr 26 März 2010, 08:41

Ich leg' noch mal 'ne Ticker nach:
Blick.de - Heike Nocker-Bayer (48): In den 90er-Jahren war bei Kachelmanns Unternehmen «Meteomedia» Heike Nocker-Bayer (48) angestellt. Sie geht eine Affäre mit dem Wettermann ein. Die Vergewaltigsungs-Vorwürfe kann sie nicht nachvollziehen. Sie nimmt Kachelmann in Schutz, verteidigt ihn vehement.

«Ich hab ihn sehr liebevoll und fürsorglich erlebt», sagt sie «Bild.de». Sie könne sich einfach nicht vorstellen, dass es zur Gewalttätigkeit gekommen sei. Es müsse etwas anderes vorgefallen sein.

Sie habe Mitleid mit Kachelmann, schreibt «Bild.de». «Und dann hockt er da mit einem Kleinkriminellen, muss sich die Zelle teilen. Er, den ich nur arbeitend erlebt habe.»

Ex-Geliebte Nocker-Bayer bezeichnet Kachelmann gar als «schüchtern». Obwohl das Bild, dass er auf dem Bildschirm abgebe, ihn als «Macho» und «Womanizer» zeige.

Es fällt kein schlechtes Wort, sie hat nur gute Erinnerungen an Kachelmann, nimmt ihn in Schutz.

Ex-Geliebte redet wie Kachelmanns Anwälte

Die Ex-Geliebte, die jetzt aufgetaucht ist, redet wie Kachelmanns Anwälte. Sie sagt, die Geschichte von der Vergewaltigung sei frei erfunden.

Persönlich scheint sie aber weder die Frau gekannt haben, die Kachelmann angezeigt hat, noch wusste sie offenbar von der Beziehung zwischen dem mutmasslichen Opfer und dem Wetter-Mann. Im Interview jedenfalls sagt sie kein Wort dazu.
http://www.blick.ch/news/ausland/jetzt-spricht-eine-ex-affaere-143534

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ha....

Beitrag  Gast am Fr 26 März 2010, 11:17

Die Dame habe ich vorhin in irgendeinem Starmagazin
im Fernsehen gesehen.
Gibt jetzt auch freimütig Auskünfte über ihr Verhältnis
mit Herrn Kachelmann.
Welches sie tatsächlich hatte, oder nur mal im Fernsehen
quaken? Oder gegen Bezahlung?
Mal sehen, wieviele da noch auftauchen. Laughing
Von den Ehefrauen und den Kindern hat sie aber scheinbar
auch nichts gewußt.

Sie beschrieb ihn als eine Mischung von schüchtern und Macho. Na.....das kann ja auch ALLES sein.

Merkwürdig. Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Fr 26 März 2010, 11:52

laura
laura:Merkwürdig.
lach....das ist meiner meinung nach das wirklich treffenste was ich zu diesem fall bisher sehe...davon abgesehen, dass ich den fall NUR hier verfolge und hin und wieder kurz ne schlagzeile in gmx sehe, wenn ich meine mailbox dort öffne...

meine analyse dazu nach wie vor: NOCH gilt für mich für BEIDE die unschuldsvermutung ....nach diesen neuen berichten von euch sehe ich sie BEIDE als opfer ihrer SELBST...wer sich selbst belügt und betrügt kann nur opfer dieses betruges in erster linie werden...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Verwechselung? - Heike Noc

Beitrag  Gast am Fr 26 März 2010, 22:06

http://www.marbuch-verlag.de/archiv/2005/thema02.htm
http://n-fuchs.de/artikel/wetterfee-sueddeutsche2006.pdf

Heike Nocker-Bayer - Gib niemals auf: Heike Nocker-Bayer schildert sehr bewegend ihren tiefen Absturz. Als die erfolgreiche Moderatorin sich beruflich ungewöhnlich herausgefordert sieht und eine Lizenz für einen Fernsehsender bekommt, verfängt sie sich in ein Netz aus Intrigen, Macht und Gier und versinkt in einem Strudel aus Korruption und Subventionsbetrug. Sie gerät in die Mühlen der Justiz, in die Fänge der Strafverfolgungsbehörden und wird verurteilt im Namen des Volkes...

Der Leser wird von einer gefühlvoll erzählten Achterbahnfahrt mitgerissen. Spannend und dramatisch schildert die Autorin ihre Stationen der Angriffe auf ihre Seele. Der Leser erfährt, wieviel Hoffnung, Mut und Glaube es braucht, um mitunter harte Schicksalsschläge zu überstehen. Heike Nocker-Bayer vermittelt eindringlich und nachdrücklich ? ?Gib niemals auf?.
http://www.buchhandel.de/detailansicht.aspx?isbn=978-3-942009-10-2
http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=Heike+Nocker-Bayer&meta=&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=&fp=ee5ee57acdb47974

BILD.de - Heike Nocker-Bayer: ... Eine Szene mit Kachelmanns Katze beim Vorstellungsgespräch hat Nocker-Bayer noch immer vor Augen: „Die schnurrte um seine Hosenbeine herum, das war fast ein entschuldigender Blick in meine Richtung. Er hat sie ständig gestreichelt und hochgenommen, das war alles so liebevoll.“

Später lernte Nocker-Bayer eine andere Seite ihres Chefs kennen. Er sei „sicherlich ein bisschen Macho und Womanizer“, gibt sie zu.

Doch auch das „Machohafte“ an Kachelmann faszinierte die Frau: „Dieses bisschen von oben herab behandeln und gleichzeitig diese Unnahbarkeit, die auf Frauen so ein bisschen Erotik ausstrahlt.“ ...
http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/26/wetter-experte-joerg-kachelmann-ex-affaere/spricht-in-bild.html
http://www.bild.de/BILD/video/clip/news/vermischtes/2010/03/26/kachel-Ex.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ach nee ...? Kachelmann griff zum Messer ...

Beitrag  Gast am Sa 27 März 2010, 00:09

Focus - online, 27.03.2010, 10:03: ... Die 37-Jährige gab den Ermittlungsbeamten nach FOCUS-Informationen zu Protokoll, sie habe Kachelmann wegen einer anderen Frau zur Rede gestellt. Daraufhin sei dieser ausgerastet, habe in der Küche zum Messer gegriffen und sie ins Schlafzimmer gezerrt. Sie sei zum Geschlechtsverkehr gezwungen worden.

Während der Tat habe Kachelmann ihr das Messer an die Kehle gehalten und sie dabei verletzt, so die Frau. Die Schnittverletzungen am Hals seien durch Rechtsmediziner dokumentiert worden. Außerdem soll Kachelmann nach Angaben der Frau sie nach der Tat noch einmal bedroht und gewarnt haben, keine Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Kachelmann: Beschuldigungen erfunden

Kachelmann sprach während des dreistündigen Verhörs am Mittwoch nach FOCUS-Informationen von falschen Beschuldigungen. Die furchtbaren Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn seien erfunden. Die Frau habe sich an ihm rächen wollen. Sie habe auf diese Weise eine Beziehung retten wollen, die so gar nicht existiert habe.

In der Untersuchungshaft verweigerte Kachelmann zunächst die Abgabe einer DNA-Probe. Ein richterlicher Beschluss habe ihn dazu gezwungen. Kachelmann bleibt weiter in Untersuchungshaft. Nach Angaben des Amtsgerichts und der Staatsanwaltschaft Mannheim ist völlig offen, wann es einen neuen Haftprüfungstermin gibt. „Es liegen bislang keine neuen Anträge von Kachelmanns Anwälten vor“, sagte ein Gerichtssprecher.
http://www.focus.de/panorama/welt/fall-kachelmann-ex-freundin-erhebt-schwere-vorwuerfe_aid_493603.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Festnahme drei Wochen vorbereitet ...?

Beitrag  Gast am Sa 27 März 2010, 00:54

freenet - Nachrichten, 27.03.2010, 11:56 Uhr: Frankfurt/Main (dpa) - Die Festnahme des TV-Moderators Jörg Kachelmann am Frankfurter Flughafen war nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" von langer Hand geplant. Drei Wochen lang habe eine "Soko Flughafen" die geheime Kommandoaktion vorbereitet.

Die Beamten hätten gewusst, dass der unter Vergewaltigungsverdacht stehende Kachelmann am vergangenen Samstag und damit bereits einen Tag früher als geplant aus Vancouver ankommen würde. So sei der Parkhausabschnitt rund um Kachelmanns Wagen bereits 24 Stunden zuvor abgeriegelt worden.

Laut "Spiegel" warteten Kriminalbeamte aus Schwetzingen am Wagen des Moderators, während Frankfurter Polizisten den TV-Star observierten. Kachelmann traf sich zunächst mit einer Frau, mit der er gemeinsam die Heimreise antreten wollte. An seinem Wagen im Parkhaus wurde er gegen 11.40 Uhr verhaftet.

Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Frankfurt lehnte jeden Kommentar zu dem Bericht ab und verwies auf die ermittelnde Staatsanwaltschaft in Mannheim.

Die hessische Landespolizei habe sich wegen der Aktion in einem internen Bericht ausgiebig selbst gelobt, berichtete das Magazin. Man habe "eindrucksvoll unter Beweis gestellt", dass es gelingen könne "an einem so offiziellen Platz wie dem Frankfurter Flughafen" eine "Person der Öffentlichkeit festzunehmen, ohne dass die Öffentlichkeit davon etwas mitbekommt". In einer ähnlichen Aktion war auch der Star-Regisseur Roman Polanski am Flughafen Zürich festgesetzt worden.
http://nachrichten.freenet.de/topnews/kachelmannfestnahme-offenbar-lange-vorbereitet_1479582_533312.html

stern.de: Ostern in Freiheit ...?

http://www.stern.de/panorama/kachelmann-in-u-haft-ostern-in-freiheit-1554018.html

SideEffects: "Kachelmann ist skrupellos"
erklärt die Sexpertin Eliane Schweizer, die genau zu wissen scheint, was Kachelmanns Freundin Petra über Kachelmanns Ehe gewusst hat und was nicht.

So ahnte die Freundin in der deutschen Kleinstadt nicht, dass ihr berühmter Geliebter in den ersten Jahren, während denen ihre Beziehung sich festigte, zweimal Vater wurde, die Mutter seiner Kinder heiratete und später mit ihr nach Kanada zog. Was für Kachelmanns schauspielerisches und organisatorisches Talent spricht.

Und als sie es erfahren hat, hat sie ihm sexuelle Vergewaltigung vorgeworfen? - Obwohl es eher eine psychische war.
Lesen Sie auch: Geheime Kommandosache Kachelmann der Soko Flughafen
http://litart.twoday.net/stories/kachelmann-ist-skrupellos/
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,685943,00.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

kann es sein ????

Beitrag  Gast am Sa 27 März 2010, 04:21

also das wird ja immer mysteriöser....ich hab keine ahnung was da stimmt und was nicht....

erinnert mich jedoch grad an einen mann den ich kenne, der seine umwelt und sich selbst in ungeheuerlicher weise belügt und seine lügen selbst am allermeisten und festesten glaubt....alle schütteln nur mehr den kopf über den mann, die einzige die ihn in seinen lügen bestätigt und ihm jedes wort glaubt ist seine mutter....

einzelsohn, muttersöhnchen....der typ ist kriminell und arbeitsunwillig....hat nie wirklich gearbeitet bildet sich jedoch ganz fest ein, er sei der schwerstarbeiter vom ganzen dorf....

ist der felsenfesten überzeugung er würde von der polizei verfolgt und die hätten es EXTRA nur auf ihn abgesehen wenn er mit 2,6 promille beim autofahren erwischt wird, etc. etc. etc....
wenn er alkoholisiert sein auto in nen graben fährt hat ihn ein anderer von der strasse gedrängt....und wenn er beim alk-test klar zuviel hat, dann hat ihm irgendwer im gasthaus was in sein COLA gemischt....egal was er anstellt, er ist IMMER und generell völlig unschuldig....lach...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  dachs64 am Sa 27 März 2010, 05:15

Ja, das sind nette Minmenschen, bei denen immer nur die anderen Schuld haben. Aber ich denke nicht, dass JK so ein Typ ist. Aber, wer weiß.

dachs64

Anzahl der Beiträge : 443

Nach oben Nach unten

Dreck am Stecken

Beitrag  Gast am Sa 27 März 2010, 05:33

Klar hat der Dreck am Stecken......
so ein Aufhebens um die Verhaftung.......

ein schüchterner Macho.....
Droht schon.....nur wenn sein Vorname verraten wird.

Gespaltene Persönlichkeit.
Weiß bestimmt garnicht, mit welcher Frau er gerade
verheiratet ist. Laughing

Aber gut sieht er ohne Bart auf diesen Fotos aus.......
Noch eine Merkwürdigkeit......warum macht der sich
um 20 Jahre älter mit dem Fell im Gesicht......wenn es
doch auch so geht.
Verstecken......hinter dem Fell........ Laughing
Verdächtig. Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kachelmann privat ...?

Beitrag  Gast am Sa 27 März 2010, 23:35

Bild am Sonntag, 28.03.2009: ... Der Beschuldigte soll, so berichtet der „Focus“ in seiner morgigen Ausgabe, nach einer Eifersuchtsszene Sabine W. mit einem Küchenmesser verletzt und anschließend mit vorgehaltener Waffe vergewaltigt haben.

Sabine W., die blonde Radiofrau, ist in ihrer Gegend ein kleiner Star: Früher Hürdenläuferin der regionalen Spitzenklasse, ihr Sender hat für sie bunte Autogrammkarten drucken lassen. Bei einem Interview soll sich die Lehrerstochter in Kachelmann verliebt haben.

Elf, oder zumindest sieben Jahre ist das her, seitdem gelten sie in Schwetzingen als Paar. Nachbarn wollen die beiden oft gemeinsam beim örtlichen Italiener gesehen haben – und bis zum folgenden Morgen parkte der Privatwagen von Jörg Kachelmann vor dem Haus von Sabine W.

Trotz aller Details, zum Teil zitiert aus den Vernehmungsakten der Sabine W., ist Jörg Kachelmann im Sinne des Strafgesetzbuchs kein überführter Täter, sondern lediglich ein mutmaßlicher Täter, der jede Schuld bestreitet. Es gibt keine Anklageschrift, aber es geht für ihn dennoch, Stand jetzt, um alles.

Um eine Karriere, um eine Existenz.

Und es geht, will man nur ansatzweise verstehen, wie aus einem Arbeiterkind erst ein Karrierejournalist, dann ein Geschäftsmann, ein Fernsehstar und schließlich der Untersuchungshäftling H 081008100553 wurde, natürlich zuerst um Kachelmann, den Menschen.

Ein bisschen genauer muss man sagen: Es geht um die vielen Menschen, die Kachelmann in den 51 Jahren seines Lebens dargestellt hat, teils nacheinander, teils gleichzeitig.

Viel genauer geht es nicht, denn auch am Ende von langen Gesprächen mit Weggefährten, Freunden, Geliebten, Kollegen und Feinden des Beschuldigten, hat zwar jeder über Jörg-Andreas Kachelmann gesprochen – aber immer einen anderen Menschen geschildert.

Und keiner von allen hat gesagt: Ja, ich weiß, wer dieser Kachelmann wirklich ist! Oder: Ja, ich kenne ihn genau, den Jörg.

Da gibt es den Mathematiklehrer aus Schaffhausen, der Jörg im Gymnasium über der Altstadt unterrichtete. Ein pfiffiger Typ sei das gewesen, sagt der alte Oberstudienrat. Ein geselliger Bursche, der auf Ausflügen für die ganze Klasse den Alleinunterhalter gespielt habe.

Mitschüler aus dieser Zeit, die Kachelmann 1977 mit dem Abitur im altsprachlichen Zweig beendet, verspotteten ihn allerdings heimlich als schwul; an eine Freundin kann sich keiner erinnern. Kachelmann segelt viel auf dem Bodensee, das Bild „The long leg“ von Edward Hopper, es zeigt Jollen auf einem See, ist bis heute sein Lieblingsbild.

Kachelmann liest auch viel, der Vater, der früh stirbt, schenkt dem Einzelkind ein Standardwerk über die Entstehung des Wetters. Viel später, er ist schon berühmt, sucht Kachelmann den Verfasser des Ratgebers auf und schreibt mit ihm gemeinsam eine aktualisierte Fassung.

Zu Hause in Schaffhausen bleibt er jetzt nicht mehr lange. Kachelmann bricht ein Geographie-Studium ab, moderiert 1983 ein paar Monate beim lokalen Radiosender Munot. Sein damaliger Chef erinnert sich an einen jungen Mann mit viel Einsatz, vor allem für politische Themen aus dem rot-grünen Spektrum.

Das sind so Lebensfetzen, einer, der sie zusammenfügen kann, ist Roger Schawinski, Schweizer Medienpionier und ehemaliger Geschäftsführer von Sat1. Schawinski holt Kachelmann vor beinahe 30 Jahren als ersten Wettermann im deutschsprachigen Raum zu „Radio 24“.

Zunächst sagt Schawinski über seine Entdeckung einen Standardsatz („er war schon immer außergewöhnlich“), doch der Satz hat eine Fortsetzung: „...außergewöhnlich begabt, fleißig, streitsüchtig, eloquent, charmant, missgünstig, geheimnisvoll, ideenreich, verführerisch, originell, witzig, leidenschaftlich, zynisch, erfolgreich.“

Zu viele Eigenschaften für einen einzelnen Menschen?

Oder nur zu viele Eigenschaften, um einen Menschen zu verstehen?

„Er war ein Womanizer, fürsorglich und liebenswert“

Schawinski versucht es – und scheitert: „Kachelmann ist eine unergründliche Persönlichkeit. Wir haben uns x-Mal verkracht und wieder versöhnt. Es ist nicht einfach mit ihm, er ist intensiv. Man kracht sich und dann ist er wieder ganz lieb und warmherzig.“

„Man kracht sich“ – warum? „Er wollte es immer so haben, wie er wollte und nicht anders. Wir haben uns oft auch um Preise gestritten, da ging er schnell hoch. Da ist er sehr impulsiv und schnell auch verletzend. Dies haben viele Leute erlebt.“

Kachelmann streitet über vieles, redet über alles. Nur nicht über sein Privatleben. Roger Schawinski: „Ich glaube, ich kenne ihn auch nach dreißig Jahren nicht richtig. Aber das tut wohl auch sonst kaum jemand.“

Ungewöhnlich auch die Karriere, die der streitsüchtige Schweiger, der nach außen wenig Zweifel an sich zulässt, anschließend macht: Wissenschaftsredakteur beim Schweizer Fernsehen, Vize-Chef bei der „Schweizer Illustrierten“, Talk-Moderator.

1990 verkauft Kachelmann eine erste Wetterprognose an den Südwestfunk, gründet ein Jahr darauf die Firma Meteomedia, 1994 beginnt er, das Wetter in der ARD zu präsentieren.

Dass er schon 1983 das erste Mal heiratet, weiß selbst zu diesem Zeitpunkt kaum einer der Menschen, die glauben, ihn ein bisschen besser zu kennen.
Heike Nocker-Bayer (48), Wetter-Moderatorin und Buchautorin, hat 1995 eine Affäre mit Kachelmann, von Liebe will sie nicht reden: „Ein Techtelmechtel, das ein paar Wochen ging, eine sexuelle Beziehung.“

Dass sie nicht die Einzige ist, mit der Jörg Kachelmann außerehelichen Sex hatte, störte Heike Nocker-Bayer nicht: „Er war ein kleiner Womanizer“, sagt sie heute, „bei ihm lief immer mehr als Eine parallel nebenher.“

Verständlich, verzeihbar – aus ihrer Sicht: „Er war sehr fürsorglich, liebenswert und vor allem Frauen gegenüber schüchtern. Er hat die Frauen verstanden.“

Männliche Kollegen erleben den Chef anders. Sie erzählen von Wirtshausabenden, die peinlich enden, weil Kachelmann Bedienungen und weiblichen Gästen gegenüber ausfallend wird, sexistische Witze macht und frauenfeindliche Zoten durchs Lokal ruft.

Dass auch das eine Seite von Kachelmann ist, erlebten Fernsehzuschauer des MDR live mit, als der Schweizer, längst populärer „Wettermann“, als Co-Moderator der Talk-Show „Riverboat“ die TV-Journalistin Vera Int-Veen mit folgender Eingangsfrage brüskiert: „Vera, willkommen auf dem ,Riverboat‘. Um im Fernsehen erfolgreich zu sein, muss man schön und schlank sein. Sie sind beides nicht. Wie erklären Sie sich Ihren Erfolg . . . ?“

In dieser Phase beginnt er, ungewöhnlich für ihn, mit Frauengeschichten zu prahlen – manches stimmt, vieles scheint erfunden. Eine Mitarbeiterin aus dem „Riverboat“-Team: „Wenn er Frauen am Start hatte, waren das keine gestandenen Frauen. Mit denen hätte er auch gar nichts anfangen können. Und mit den anderen hat er nicht rumgemacht, weil er ewig rammelig war, sondern weil er kein Selbstwertgefühl hat.“

Seit zwei Jahren soll Katia, eine 40-jährige Kellnerin mit deutschem Akzent, die wichtigste Frau im Leben des Jörg Kachelmann sein: Im vergangenen Jahr bekommen Geschäftspartner und Bekannte die besten Weihnachtswünsche aus Weissbad, unterzeichnet sind die Karten von Katia und Jörg.

Wie also ist so einer wirklich, an den sich die anderen so unterschiedlich und so widersprüchlich erinnern? Der als liebenswert geschildert wird und als abstoßend; als geistreich und als primitiv; als erfolgreicher Macher und als ganz arme Sau?

Selbst wenn es jemals zum Prozess gegen den Untersuchungsgefangenen H 08 1008 100 553 kommt, wird kein Richter eine solche Frage stellen. Und kein Zeuge sie beantworten müssen. Möglich, dass noch nicht einmal Jörg-Andreas Kachelmann selbst die Antwort kennt.

Und vielleicht ist es sogar besser für ihn.

Mitarbeit: Sascha Baumann, Alexander Blum, Norbert Bogdon, Marcus Hellwig, Sonja Mulitze, Victoria Rubin, Marc-André Rüssau, Klaus Schlichtmann, Jörg Völkerling, Reto Zimpel

http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/28/joerg-kachelmann/raetsel-leben-neue-vorwuerfe.html
http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/28/joerg-kachelmann/raetsel-leben-neue-vorwuerfe-teil-zwei.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am So 28 März 2010, 00:31

hi demo,

dein posting-zitat von 12.35hMit denen hätte er auch gar nichts anfangen können.
dass er mit solchen frauen nix anfangen konnte ist mir völlig klar....jedoch ist es eher so, dass solche frauen mit ihm nix anfangen konnten, die hätten klarheit und fakten verlangt und daran wäre er wohl nach 2 tagen gescheitert....lach...
demos-zitat:Seit zwei Jahren soll Katia, eine 40-jährige Kellnerin mit deutschem Akzent, die wichtigste Frau im Leben des Jörg Kachelmann sein: Im vergangenen Jahr bekommen Geschäftspartner und Bekannte die besten Weihnachtswünsche aus Weissbad, unterzeichnet sind die Karten von Katia und Jörg.
meiner erfahrung nach sind ältere kellnerinnen oft mütterliche typen....vielleicht spielte sie diese rolle für das einzelsöhnchen kachelmann....
demos-zitat: Wie also ist so einer wirklich, an den sich die anderen so unterschiedlich und so widersprüchlich erinnern? Der als liebenswert geschildert wird und als abstoßend; als geistreich und als primitiv; als erfolgreicher Macher und als ganz arme Sau?
Selbst wenn es jemals zum Prozess gegen den Untersuchungsgefangenen H 08 1008 100 553 kommt, wird kein Richter eine solche Frage stellen. Und kein Zeuge sie beantworten müssen. Möglich, dass noch nicht einmal Jörg-Andreas Kachelmann selbst die Antwort kennt
na der letzte satz kommt meinem letzten posting sehr nahe...er ist ein perfekter sich-selbst-betrüger und felsenfest von sich überzeugt KEINE fehler zu haben und zu machen...
wenn er so ist wie dieser mann von dem ich erzählte dann verstehe ich kachelmann und vielleicht ist mit ihm dasselbe wie mit diesem mann passiert:

sein vater war lieblos, schwach zu hause und egoistisch auswärts und beruflich mit wichtigem status....die mutter beherrschte beide männer....sie war ohne liebe, ihr ging es nur um die befriedigung ihrer persönlichen bedürfnisse....diese kindheit hat den mann völlig zwiespältig aufwachsen lassen....

er wollte dem vater nacheifern und ein mann werden, der sich nicht unterdrücken und finanziell belasten lässt von einer frau....und er sah wie frauen ALLES für einen machen und mann selber nix tun muss, wenn man ihre wünsche ein bisschen befriedigt und auf "unbeholfenes kind" macht.....so wurde er macho-egomane und verwöhnter fratz zugleich....

diese beiden rollen sind felsenfest in ihm und somit kennt er sich selbst nicht, was weiter zum festen glauben in ihm führt, er würde keine fehler machen, könnte sich alles erlauben etc. etc.....
und ist völlig perplex und am boden zerstört wenn er mit seinem tun nicht durchkommt....

menschen die ihn durchschauen in seiner zwiespältigkeit und klarheit fordern weicht er intuitiv meist aus....im gegensatz menschen, die so ein verhalten nicht genau kennen kann er über sehr, sehr lange zeiträume völlig in die irre führen weil er die beiden rollen gar nicht wirklich spielt sondern beide rollen in seinem wesen fest verankert sind, daher glaubt er wirklich sich selbst seine andere rolle nicht, wenn er grad in der anderen rolle ist....
oh, oh, sein anwalt hat es bestimmt nicht leicht...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am So 28 März 2010, 00:35

Da läuft die „Deutsche Bildungszeitung“ natürlich zur Höchstform auf. Logisch!

Würde diese Zeitung im Leben hiesiger Teilnehmer recherchieren, (natürlich zähle ich mich dazu), ich will nicht wissen was dabei heraus käme…..

Also, es bleibt weiter bei Spekulationen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Nina1: Keine Zitate von mir, sondern ALLES BILD am Sonntag ...

Beitrag  Gast am So 28 März 2010, 00:45

Nina1, S. 4, 13:31 h: Dein Posting-Zitat von 12.35 h ...
Hast du mich evtl. missverstanden? Mein Posting, 12:35 h ist Beitrag von BILD am Sonntag, 28.03.2010, den ich (teilweise) kopiert habe (Anfang fehlt). Es ist kein von mir verfasster Text ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  dachs64 am So 28 März 2010, 01:04

Wo nehmt ihr nur diese hellseherischen Fähigkeiten her? Wenn ich in meinem Umkreis frage, kriege ich sicher auch verschiedene Beurteilungen über mich. Und dass das völlig stimmt, was in der Zeitung geschrieben steht, glaubt wohl auch keiner, oder?

Demo an Nina:
Hast du mich evtl. missverstanden? Mein Posting, 12:35 h ist Beitrag von BILD am Sonntag

Nina1:
Dein Posting-Zitat von 12.35 h ...

Demo, ist dein Beitrag von der Bild kein Zitat? Mehr hat sie doch gar nicht gesagt, sie hat nur dazu Stellung genommen, was da geschrieben stand ...

scratch Wink

dachs64

Anzahl der Beiträge : 443

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am So 28 März 2010, 01:23

Für mich wird nach und nach ein Bild von Jörg Kachelmann deutlich, das sich mir schon in den ersten Tagen nach den Anschuldigungen aufdrängte. Unbesehen von der Schuldfrage sehe ich hier stark psychopathische Züge eines Menschen, der sich äußerst manipulativ, geschickt und wandelbar aufstellt, in Wirklichkeit vermutlich gar keine intensiven Bindungen hat und immer darauf bedacht ist, seine eigenen Ziele zu verfolgen.

Solche Menschen können sehr wohl von einem Moment auf dem anderen ihr "wahres Gesicht" zeigen oder dies auch nur einem bestimmten Menschen gegenüber tun.

Jörg Kachelmann ist deutlich einer der vielen, die sich auf das Schauspielern spezialisiert haben. Wer hätte eine solche Umtriebigkeit alleine schon im Privatleben jemals erahnt hinter dieser "harmlosen" Fassade?

Natürlich kann er immer noch unschuldig sein. In der Summe aller Indizien wird diese Wahrscheinlichkeit für meine Begriffe jedoch täglich kleiner.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

NIX missverstanden...

Beitrag  Gast am So 28 März 2010, 01:39

demo

ich habe dich natürlich NICHT missverstanden und hoffe das klar ausgedrückt zu haben....wenn ich DICH zitiere schreibe ich immer NUR: "demo:...."
zitiere ich dich nach DEINEM zitat wie in diesem fall du ja aus der zeitung zitiertest schreibe ich: "demo-zitat"....
würde ich DICH zitieren würd ich höchsten noch schreiben: "zitat-demo", keinesfalls jedoch "demo-zitat"....

für mich ist das logisch:....ich zitiere demo....bzw. ich zitiere demo nach seinem zitat....

klar jetzt ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Jetzt möchte ich mal SPEKULIEREN - anhand der bisherigen Fakten ...

Beitrag  Gast am So 28 März 2010, 03:21

Zunächst möchte ich mich wiederholen:
Demokritxyz, S. 3, 15:42 h: Mal so ganz aus meinem hohlen Bauch und SPEKULATIV, wenn die Fakten soweit gut recherchiert sind:

Unsauberer Umgang und unsaubere Auswahl von Sparring-Partnerinnen - ergo: Frauen-Tölpel ...!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-40.htm

Jörg Kachelmann will für die ARD zur Olympiade 2010 (12. - 28.02.2009) und den Winter-Paralympics 2010 (12.- 21.03.2010) mit Lufthansa LH942 von Frankfurt nach Vancouver/Kanada fliegen. Das will er mit einem Besuch seiner geschiedenen Ehefrau und seinen beiden (ehelichen) Kindern verbinden, die nach der Scheidung im November 2009 in Kanada leben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Winterspiele_2010
http://de.wikipedia.org/wiki/Winter-Paralympics_2010

LH492 ist ein täglicher Linienflug: Take Off: 13:50/55 h, Touch Down: 14:55 h (00:55 MEZ), Flugzeit: 10:05 h. Vorher besucht J.K. das mutmaßliche "Vergewaltigungopfer", mit der er eine 7 - 11-1/2-jährige Beziehung (ab 2003 oder 1998) hat in Schwetzingen. Das liegt 81 km südlich vom Airport Frankfurt, Fahrzeit mit dem Pkw ca. 55 Minuten.

Da J.K. den Flug auf keinen Fall verpassen will, wird er in Frankfurt (Airportnähe) übernachten. Sein Auto parkt er (vor dem Abflug) in dem Flughafenparkhaus, wo er nach seiner Rückkehr am 21.03.2010 auch verhaftet wurde. Ich denke mal, die Planung von J.K. wird gewesen sein, ca. um 22:00 h oder 23:00 von Schwetzingen nach Frankfurt ins Hotel zu fahren.

Vorher besucht Jörg Kachelmann seine längjährige Freundin, und die beiden sind zum Schluss in der Wohnung des mutmaßlichen "Vergewaltigungsopfers (Sabine W./Petra)".

Dabei soll Sabine W./Petra wegen anderer Frauengeschichten J.K. zur Rede gestellt haben. Es kommt zum Streit, J.K. soll zum Messer gegriffen haben, und mit dem Messer in der Hand seine Freundin, 37 Jahre, früher Hochleistungssportlerin (Hürdenläuferin) zum Geschlechtsverkehr gezwungen haben und dabei dem "Vergewaltigungsopfer" eine Schnittverletzung an der Kehle zugefügt haben.

Ich halte das für absurd: Wie geht das? "Ich hab' ein Messer in der Hand, zieh' uns beiden mal die Hosen aus. Ich vergewaltige dich jetzt und fahre dann in mein Hotel nach Frankfurt ...!" Oder wie ...?

Und danach fährt J.K. in sein Hotel, pennt, steigt den nächsten Tag entspannt in den Airliner, hat um 13:55 h Take Off, macht in Kanada seinen Job, besucht seine Familie, kommt planmäßig am Sa., 21.03.2010 zurück nach Frankfurt, läßt sich dort von seiner nächsten Sparring-Partnerin abholen, geht mit ihr zu seinem Auto im Flughafenparkhaus, wird dort von der Bundespolizei verhaftet, die drei Wochen Zeit hatte, sich auf diesen Zugriff bestens vorzubereiten, weil das "Vergewaltungsopfer" am nächsten Morgen nach der Tat mit der (sauber verpflasterten ...?) Schnittwunde am Hals & Co. zur Polizei geht und Anzeige erstattet, sodass sie von der Gerichtsmedizin auf Vergewaltigung untersucht wird.

Mal ganz SPEKULATIV aus meinem hohlen Bauch meine Version: Jörg Kachelmann hat die Frau besucht, die haben, wie immer, schön gevög.lt und dann kamen erneut stereotyp ihre Besitzergreifungskrallen. J.K. hat wieder "NEIN!" gesagt und ihr reinen Wein eingeschenkt - die Wahrheit über seine Ehe(n), Kinder & Co. erzählt. Dann ist sie ausgerastet und hat eine Nacht überlegt: wie mache ich dieses Schwein fertig, das mich 11 1/2 Jahre verars.ht und meinen Kinder-/Familien-/Karrierewunsch zerstört hat ...?

Auffällig ist für mich vor allem auch, dass Sabine W./Petra nach der Vergewaltigung als Moderatorin weitergearbeitet hat. So schlecht, dass sie in die psychiatrische Klinik musste, ging es ihr erst, als Jörg Kachelmann verhaftet wurde und der Medienrummel losging. Und ich denke weiterhin, dass J.K. nach einer solchen Tat sicher nicht aus Vancouver zurück nach Frankfurt geflogen wäre, sondern umgebucht nach Zürich etc. hätte, oder ...?

Ich möchte mich ein zweites Mal wiederholen:
Demokritxyz, S. 3, 15:42 h: Mal so ganz aus meinem hohlen Bauch und SPEKULATIV, wenn die Fakten soweit gut recherchiert sind:

Unsauberer Umgang und unsaubere Auswahl von Sparring-Partnerinnen - ergo: Frauen-Tölpel ...!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-40.htm

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Alice: Kennst du die katholische Kirche ...?

Beitrag  Gast am So 28 März 2010, 03:41

Alice, S. 4, 14:23 h: Jörg Kachelmann ist deutlich einer der vielen, die sich auf das Schauspielern spezialisiert haben. Wer hätte eine solche Umtriebigkeit alleine schon im Privatleben jemals erahnt hinter dieser "harmlosen" Fassade?
Jeder, der die katholische Kirche kennt ...? Verfolgst du etwas DSDS? Hast du gesehen, dass da eine Autogrammstunde abgebrochen werden musste, weil die Fan-Massen nicht zu beherrschen waren?

Kennst du überhaupt Frauen? Und wie die völlig bekloppt in die Östrogenfalle plumpsen, wenn ein Selikloppter kommt ...?

Blick.de - Heike Nocker-Bayer (48): Ex-Geliebte Nocker-Bayer bezeichnet Kachelmann gar als «schüchtern». Obwohl das Bild, dass er auf dem Bildschirm abgebe, ihn als «Macho» und «Womanizer» zeige.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-40.htm

Wikipedia zu Womanizer: Als Frauenhelden (englisch womanizer) werden Männer bezeichnet, die häufig (meist sexuelle) Bekanntschaften mit verschiedenen Frauen suchen, also promisk leben.

Erfolgreiche Frauenhelden der Geschichte waren Giacomo Casanova und Don Juan. Ihr Erfolg bei Frauen gründete sich auf ihre soziale Stellung, Reichtum oder auch charakterliche Eigenschaften und Ausstrahlung. Insbesondere männliche Berühmtheiten gelten oftmals als Frauenhelden, so zum Beispiel Schauspieler wie George Clooney oder Brad Pitt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Womanizer
http://de.wikipedia.org/wiki/Giacomo_Casanova
http://de.wikipedia.org/wiki/Don_Juan

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:50


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten