Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Seite 2 von 40 Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  Oldoldman am Di 14 Jun 2011, 04:39

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des vierundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:26 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Guten Morgen Nina

Beitrag  Gast am Di 14 Jun 2011, 17:47

Very Happy

Zu FBW......es ist durchaus möglich, dass er damals als er bei Meteomedia einstieg , nicht unbedingt "schlechte" Absichten hatte!

Es ist auch bekannt, dass Kachelmann der kreative Kopf in seiner Firma ist, dem sicher die meisten Ideen zu verdanken sind und die Firma hat ja unendlich expandiert....

Da ist so ein Mann mit wirtschaftlichen Background nicht verkehrt....aber wie wir wissen, ändern Menschen sich ja - manche früher manche später! Rolling Eyes

Ich halte es für möglich, dass FBW erst später merkte, WAS er da für ein Potenzial - sprich Maschine zum Gelddrucken - hatte....

Kachelmann ging 2004 nach Kanada und FBW hatte nun ziemlich freie Hand.....Wäre K in Kanada geblieben, wäre es für FBW einfacher geworden.....aber nun kam er zurück und war eventuell eine Gefahr ??????
Da ist es doch von Vorteil wenn man ihn rausdrängeln kann.....


Wir hatten hier im letzten Jahr auch die Trennungsvereinbarung aus Kanada.....von November 2006....
Kachelmann hatte zu dem Zeitpunkt nur 31 % der Anteile und nun wieder 48.......

Es ist nur ein Gerücht aber immerhin....da heißt es, dass Kachelmann die 17% zeitweilig FBW "überließ" um sie wieder zurückzukaufen, was ihm ja auch gelungen ist......( er brauchte das Geld für die kanadische Ex-Frau?)

Da kann man sich schon vorstellen, dass es da vielleicht andere Wünsche gab.....und da kommt CSD ins Spiel.....und es würde passen zum Rest der Story....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

hi steffi....

Beitrag  Gast am Di 14 Jun 2011, 18:27

der zeitpunkt an dem CSD diese tickets bekam passt jedenfalls mit FBWs bilanzdesaster zusammen.....und egal was CSD gelogen hat, die tickets hat sie wohl nicht selbst erfunden.....
da gab es noch den anruf eines mannes (wer hatte zugang zu kachelmanns telefonnummern ?).....hat jemand die telefonnummer hat er evtl. auch die adresse zur ticketzustellung......und da gab es die erwähnung eines frank in ihren chatprotokollen....

na ja....wir werden ja sehen was sie sonne noch ans licht bringt.....kein faden ist so fein gesponnen, kommt er doch mal ans licht der sonnen.....

mal abwarten und cafe trinken.....

Kaffee oder Tee Friedenspfeife Kaffee oder Tee

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

nina, steffi und andere

Beitrag  uvondo am Di 14 Jun 2011, 18:47

moin moin....

Ihr seid, was die wirtschaftlichen Interessen von Kachelmann und Werner angeht, immer nahe an der Wahrheit, aber die wirkliche Wahrheit sieht anders aus. (blöder Satz, weiß ich selbst) Das verschieben von Gesellschaftsanteilen hat sehr oft steuerliche Gründe und wird in der freien Wirtschaft sehr oft praktiziert. Bei einigen Unternehmern sogar um sich selbst vorrübergehend aus der steuerlichen Schusslinie zu nehmen. Betriebswirtschaftliche – und noch diffiziler Volkswirtschaftliche – Vorgehensweisen erschließen sich nicht jedem Normalbürger und lassen sich auch nicht jedem erklären, auch nicht jedem gelernten Kaufmann. Um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, benötigt man u.a. ein schnelles und gewieftes Hirn, gute Nerven u n d gute Juristen im Hintergrund. Deswegen bauen sich gewiefte Unternehmer auch ein starkes Netzwerk an guten Kaufleuten auf. Das sind dann immer diese sogenannten Unternehmerstammtische die man irgendwo auf dieser Welt abhält.

Leben und Wirtschaft.. und beides verstehen ist sehr schwierig und daher nicht jedem zugänglich. (Warum schreibe ich das überhaupt...?)

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvondo....FWBs wirtschaftsverständnis

Beitrag  Gast am Di 14 Jun 2011, 19:01

FBW wusste sehr genau um die wirtschaftlichen verhältnisse bei meteomedia....

zum zeitpunkt der verhaftung von kachelmann dauerten verhandlungen über solche fälle in der regel wenige tage....das sagen so gut wie alle juristen, richter etc., die sich zu wort gemeldet haben.....

also nimmt man logischerweise anwaltshonorare für diese paar tage an - die können durchaus eine grössere summe betragen aber wohl nicht millionen-firmenwerte oder ?

woher hatte also FBW die idee, dass kachelmann bei dem prozess so viel geld verlieren würde, dass er diesen deal im gefängnis mit ihm machen wollte ???......übernahme der anwaltskosten gegen firmenausstieg......evtl. weil er von anfang an wusste, dass man die sache solange hinziehen würde, bis kachelmann finanziell am ende ist ???....weil evtl. die vernichtung kachelmanns der plan war und man nur den umweg über diese angebliche vergewaltigung ging ???


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

nina

Beitrag  uvondo am Di 14 Jun 2011, 19:10

Hi nina

Da hat sich ein „erfolgloser“ Unternehmer (Werner) eben verspekuliert. Kachelmann ist finanziell nicht am Ende, hat aber immense Federn lassen müssen. UND... Kachelmann ist ein guter Netzwerker und damit nicht allein. Das hat Werner übersehen. Meteomedia hat ein unglaubliches Potenzial in der Zukunft. (ich hatte das schon einmal hier angedeutet) Wir müssten hierfür evtl. einen Wirtschaftsstrang aufmachen um wirtschaftliches Hintergrunddenken für andere zugänglich zu machen.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Nina

Beitrag  Gast am Di 14 Jun 2011, 19:21

woher hatte also FBW die idee, dass kachelmann bei dem prozess so viel geld verlieren würde, dass er diesen deal im gefängnis mit ihm machen wollte ???.....evtl. weil er von anfang an wusste, dass man die sache solange hinziehen würde, bis kachelmann finanziell am ende ist ???....weil evtl. die vernichtung kachelmanns der plan war und man nur den umweg über diese angebliche vergewaltigung ging ???

Die Idee des "nuklearen Erstschlages" mit der Absicht, Kachelmanns Anteile billig zu bekommen , ist eigentlich ganz einfach erklärt.
Die öffentliche Beschädigung des JK hätte sicher den Wert der Firma erstmal gedrückt - Kachelmann brauchte Geld für Anwälte , Gutachter usw....also wäre FBW, der ja unbedingt diese Anteile haben wollte, billig ran gekommen, hätte dann das Sagen in der Firma gehabt und die Beziehungen, die er hat spielen lassen können ODER die Firma zu gegebenem Zeitpunkt einfach verkauft....das Potenzial von Meteomedia ist ja unbestritten gewaltig - auch für die Zukunft!

FBW war ja schon am 28.03.10(?) mit fertigen Verträgen bei Kachelmann........der weigerte sich und FBW hat sich vorläufig noch mit Focus/Bunte/BILD/STern begnügt , in der Hoffnung, dass Kachelmann klein bei gibt je länger er im Gefängnis bleiben muß. Und dann hat man den "Weg zum Ziel" erklärt, in der Hoffnung, dass die ganze Geschichte Kachelmann so viel Geld kostet, dass er am Ende vielleicht doch noch verkauft oder gezwungenermaßen verkaufen muß!

Und dann konnte man die ganze Story nicht mehr stoppen, einerseits ist es besser CSD hält den Mund, andereseits ist FBW jetzt besser dran, wenn die Firma nicht mehr an Wert verliert, falls er seine Anteile dann verkaufen will.....

Interessant fand ich damals, dass es angeblich einen "offenen Brief" an Kachelmann gab, den wohl auch Claudia Kleinert und Plöger unterschrieben haben sollen....da wurde Kachelmann angetragen " Nichts zu tun, was der Firma schaden könnte".....
wenn ich mich recht erinnere, wurde das Kleinert und Plöger nicht besonders gut ausgelegt.....mir fiel dazu ein, WAS, wenn sie genau damit meinten, die Firma FBW NICHT zu überlassen, weil sie eventuell auch nichts von ihm halten bzw. seine "Aktivitäten wirtschaftlicher Art" besser kannten????


Zuletzt von steffi am Di 14 Jun 2011, 19:28 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

uvondo.....frank im glück ?

Beitrag  Gast am Di 14 Jun 2011, 19:22

na dann wollen wir mal glauben, dass der erfolglose unternehmer frank werner ausgerechnet im mai dieses jahres einen unbenannten geldgeber findet, der ihm 80 mio? für den rückkauf seines lebenswerkes "spendet"....

http://www.wuv.de/nachrichten/medien/management_buy_out_bei_springer_werner_kauft_euro_titel

mich ungläubige überzeugt so ein merkwürdiges wirtschaftswundertum in keinster weise....
lol!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  uvondo am Di 14 Jun 2011, 19:33


Wenn das alles so in real gelaufen sein soll, steckt dahinter irgendein milliardenschwerer Verleger der ggfls. bereit ist 80 Mio € steuerlich über Jahre abzuschreiben, oder Werner irgendwann auszubremsen. Hintergrund... weil z.B eine Familie Springer nicht mit einer Familie Burda in dieser Sache direkt verhandeln will. Und schon greifen wir in die Anfänge der wirtschaftlichen Trickkiste.............

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

steffi

Beitrag  uvondo am Di 14 Jun 2011, 19:39

>>>das Potenzial von Meteomedia ist ja unbestritten gewaltig - auch für die Zukunft!<<<

Es muss heißen.... gerade für die Zukunft !!!

Warum wohl ? habe ich schon einmal vorsichtig angedeutet.....



uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvondo

Beitrag  Gast am Di 14 Jun 2011, 19:47

Natürlich "gerade für die Zukunft"....!

Das mußt du auch NICHT vorsichtig andeuten, dass gehört zur Allgemeinbildung und wenn man sich die aktuellen Möglichkeiten anschaut, sieht man das auch als Laie ganz deutlich!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  uvondo am Di 14 Jun 2011, 19:55

Das ist der kleine große Unterschied zwischen Unternehmer und Arbeitnehmer.

>>>Das mußt du auch NICHT vorsichtig andeuten, dass gehört zur Allgemeinbildung und wenn man sich die aktuellen Möglichkeiten anschaut, sieht man das auch als Laie ganz deutlich!<<<

Was meinst Du denn mit..... vorsichtig angedeutet und Allgemeinbildung....... Der Bezug meiner Aussage betrifft eine frühere Erklärung von mir, warum meteomedia so wertvoll ist und künftig erst werden wird.






uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Hast du ein Rezensionsexemplar und schreibst das Errata ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 14 Jun 2011, 20:14

http://de.wikipedia.org/wiki/Errata_%28Korrekturverzeichnis%29
Gabriele Wolff:

Zu Knellwolf: die Fakten zu F. B. Werner bringt er, das ist das Erfreuliche an dem Buch. Aber er interpretiert sie auf eine Art und Weise, die den selbst präsentierten Fakten nicht gerecht wird. Einen kritischen Leser stört das nicht weiter, denn er erhält Gelegenheit, die Fakten für sich zu interpretieren...

Also nicht aufregen. Ich lese Sachbücher nicht, weil mich die Meinung des Autors interessiert. Sondern weil das ausgebreitete Material mir zur eigenen Meinung verhilft. Und ich glaube, beurteilen zu können, daß das Material relativ neutral dargeboten wird. Anders als bei den Demagogen wird hier nicht einseitig selektiert.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42252
Diese, deine eigene Meinung, ist dann aber grundsätzlich von vorn herein so determiniert, dass es Rechtsbeugung und sachfremde Gründe (Willkür) des Verfahrens, der Verfahrensfahrensführung oder der Ermittlungstätigkeiten nur im Ausland gibt, oder ...?
Gabriele Wolff:

Ich kenne Knellwolf nicht und kann mir daher kein Urteil darüber erlauben, ob er zu einer tiefergehenden Analyse in der Lage wäre oder nicht. Sein Hang zur ›Ausgewogenheit‹ da, wo sie nicht am Platz ist, ist mir allerdings aufgefallen.

Ich habe das Buch jedenfalls nicht überflogen, sondern durchgearbeitet, mit Edding-Markern:

Rosa für neue Detals
Grün für subjektive Wertungen
Lila für Errata

Und so wird es, weil es ja auch noch ein real life gibt, noch ein wenig dauern, bis ich mich eingehend mit diesem Buch beschäftigen kann.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42252
Über das Errata freut sich der Verlag und Thomas Knellwolf ärgert sich über 'ne 'Petze' ...?
Gabriele Wolff:

... Ich habe heute das Knellwolf-Buch gelesen, das den Vorzug hat, daß es bereits existiert. Wenn ich meine Eindrücke sortiert habe, werde ich dazu etwas sagen.

Vorab: die Lektüre lohnt. Er bringt tatsächlich ein paar neue Details, formuliert ansprechend, kommt ohne Klischees aus und hat ein gesundes Judiz (mit einer großen Ausnahme, die Demokritxyz die Lektüre wohl wenig ersprießlich machen wird. Denn Frank B. Werner kommt bei ihm als Arbeitsplatzretter gegen einen uneinsichtigen Firmeneigner daher, und diese Interpretation liegt objektiv nicht sehr nahe).

Das Ermittlungsverfahren und die Medienjagd werden sehr gut beschrieben; die Prozeßkapitel sind mit heißer Nadel gestrickt (lediglich S. 195-252).

Leider ist das Nachwort (S. 253-254) ausgesprochen schwach, denn nun hätte eine eingehende Analyse folgen müssen. Aber so sind die Marktgesetze: Schnellschüsse müssen sein... Schadeschade. Sie sind auch für die Druckfehler verantwortlich, die nicht hätten sein müssen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42246
Bei den neuen Details wäre mein Tipp: Sie nicht nur inhaltlich abzuklopfen, sondern explizit die Frage zu stellen, wer da geplaudert haben könnte und warum ...?

Oder mehr auf den Punkt gefragt: Könnte es sein, dass sich Thomas Knellwolf in die Herzen von Wissenden schreibt? Wenn ja: in welche und warum ...?


Zuletzt von Demokritxyz am Di 14 Jun 2011, 20:27 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

uvondo

Beitrag  Freizeit am Di 14 Jun 2011, 20:18

Deine Aussage:

@ ...... Wir müssten hierfür evtl. einen Wirtschaftsstrang aufmachen um wirtschaftliches Hintergrunddenken für andere zugänglich zu machen. @


Wieso müssten??

Dann tue es doch einfach! Und nimm das an die Hand! Du nanntest dich selber in der Vergangenheit ein "erfolgreicher Unternehmer"

Also ist das für dich sicherlich kein Problem?! Oder?

Beweise mal deine Fähigkeiten und sprich nicht nur davon Very Happy

Überrasche mich mal positiv! lol!

Freizeit

Anzahl der Beiträge : 1330

Nach oben Nach unten

ach freizeit

Beitrag  uvondo am Di 14 Jun 2011, 20:32

Meine Ignoliste scheint momentan nicht zu funktionieren. So musste ich Dich leider lesen......

Freizeit..... ich habe hier schon öfters versucht neue Stränge zu öffnen und Anregungen zu geben. Sie wurden einfach ignoriert, oder ohne Voranmeldung sogar in der Küche mit Kachelmann konfrontiert. Hier sind zu wenig Interessen vertreten, dafür aber umso mehr Threadzerstörer. Was glaubst Du, wie lange sich ein Wirtschaftsstrang hier unter Laien hält....? Deswegen habe ich vorhin.. m ü ß t e... geschrieben. Mir wäre ein „Gespräch“ unter Fachleuten auch lieber..... (Anmerkung von mir.... Du bist keiner)


uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

moin, moin

Beitrag  patagon am Di 14 Jun 2011, 20:55

Nina: "der zeitpunkt an dem CSD diese tickets bekam passt jedenfalls mit FBWs bilanzdesaster zusammen.....und egal was CSD gelogen hat, die tickets hat sie wohl nicht selbst erfunden.....
da gab es noch den anruf eines mannes (wer hatte zugang zu kachelmanns telefonnummern ?).....hat jemand die telefonnummer hat er evtl. auch die adresse zur ticketzustellung......und da gab es die erwähnung eines frank in ihren chatprotokollen...."


Ich denke der Fall ist in großen Zügen ziemlich klar.
Worüber man nachdenken könnte, wenn man wollte, wären Fragen wie, was wusste (weiß) CSD und wie weit spielen die Mannheimer Behörden bewusst mit in dem Spiel, usw. Was ist Zufall, was ist Politik? Wer zieht die Fäden? Ich kann mir bis heute Lady Macbeth immr noch gut vorstellen.
CSD ist das aber bestimmt nicht. Ich glaube nämlich das sie wirklich dachte, sie spiele die Hauptrolle. Auch bei Werner denke ich,dass er zwar eigne Interessen hat, aber doch auch nicht der Drahtzieher ist. Drahtzieher scheuen das Licht der Öffentlichkeit.

Da mischen viele Zocker mit und auch Kachelmann ist einer. Allerdings, unordentlich, kreativ und genial, wie er nun mal ist, unterschätzt er andere möglicherweise auch und übrigens, alle Zocker wissen, sometimes you win, sometimes you loose und das Spiel geht letztlich immer um Leben und Tod.

Da spielt übrigens nicht nur Geld die wichtigste Rolle. K. ist natürlich arrogant, hält sich selbst für unbesiegbar und ruft fast gewaltsam Neider hervor.
Drücken wir ihm die Daumen, ich möchte nicht, dass solche Figuren über Kieselsteine stolpern.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

moin moin pat

Beitrag  uvondo am Di 14 Jun 2011, 21:17

>>>Da spielt übrigens nicht nur Geld die wichtigste Rolle. K. ist natürlich arrogant, hält sich selbst für unbesiegbar und ruft fast gewaltsam Neider hervor.
Drücken wir ihm die Daumen, ich möchte nicht, dass solche Figuren über Kieselsteine stolpern.<<<

Hi pat..... solange man Arroganz nicht mit Dummheit verwechselt ist Kachelmann sicherlich arrogant. Diese Arroganz darf man auch haben..........

Erfolg hat immer Neider, und ob er sich für unbesiegbar hält.... weiß und glaube ich nicht. Er hat die Grenze seiner Belastbarkeit gerade erfahren. ABER.... Man hatte ihm einen riesen Berg (Stein) aufgebaut, da liegt die Vermutung nahe, dass er über Kieselsteine stolpern könnte. Deine Vermutung das man einen GAU übersteht, sich auf die Schulter klopft, und dann die naheliegenden Gefahren nicht mehr sieht ist seeeeehr groß.





uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Meteomedia

Beitrag  Gast am Di 14 Jun 2011, 21:18

Nina Heute um 08:22

na dann wollen wir mal glauben, dass der erfolglose unternehmer frank werner ausgerechnet im mai dieses jahres einen unbenannten geldgeber findet, der ihm 80 mio? für den rückkauf seines lebenswerkes "spendet"....
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42266

Nina, ich verstehe nicht, wie Du auf die irrwitzige Summe von 80 Mio. kommst. Der Kaufpreis für die beiden schwächelnden Blätter, die SPRINGER abstoßen wollte, soll bei ca. 5 Mio. gelegen haben:

Springer-Verlag sucht Käufer für "Euro" und "Euro am Sonntag"


veröffentlicht am 14.12.2009 um 08:00 Uhr • Medien • Artikel

Der Verlag Axel Springer sucht nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" einen Käufer für seine schwächelnden Wirtschaftsblätter "Euro" und "Euro am Sonntag". Der Kaufpreis beider Titel werde in der Verlagsbranche zusammen mit dem Anlegermagazin "Fonds & Co." auf einen mittleren einstelligen Millionenbetrag geschätzt.
Nach starken Einbußen bei Anzeigen und Auflage, berichtet "Focus" weiter, hatte die Springer-Verlagstochter Financial Media in München für die Mitarbeiter der Zeitschrift "Euro" und der Wochenzeitung "Euro am Sonntag" im April für vier Monate Kurzarbeit angeordnet. Bereits im Frühjahr verkaufte Springer das Unternehmermagazin "Markt und Mittelstand" an eine Verlagstochter der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".
http://www.wuv.de/nachrichten/medien/springer_verlag_sucht_kaeufer_fuer_euro_und_euro_am_sonntag

Sehen wir uns die Chronologie doch einmal an. Im Dezember 2009 sickern die Verkaufspläne von SPRINGER in die Öffentlichkeit. Sie werden also schon vor Dezember 2009 bestanden haben.

Im Januar 2010 dementiert Werner als Chefredakteur seine Kaufabsicht:

"Euro am Sonntag": Werner dementiert Kaufpläne

veröffentlicht am 21.01.2010 um 12:45 Uhr • Medien • Artikel

"Euro am Sonntag"-Chef Frank-Bernhard Werner hat einen Branchenbericht über einen möglichen Management-Buy-Out des Wirtschaftsblatts nach W&V-Informationen dementiert. Den Gerüchten zufolge will der Geschäftsführer und Chefredakteur "Euro am Sonntag" zurückkaufen, nachdem er den Titel 1990 selbst unter dem Namen "Geld-Zeitung" gegründet hatte.
http://www.wuv.de/nachrichten/medien/euro_am_sonntag_werner_dementiert_kaufplaene

Dabei muß offenbleiben, ob es sich um ein taktisches Dementi handelt, um den Preis nicht hochzutreiben, oder ob er wirklich keine Kaufabsichten hatte.

Ab dem 30. März 2010 (durch BILD begleiteter Besuch in der JVA Mannheim) jedenfalls sind seine Bemühungen um eine Übernahme von Kachelmanns Meteomedia-Anteilen, eine Entmachtung des Verwaltungsrats-Präsidenten (Vorstandsvorsitzenden) Kachelmann und eine Auflösung des Dienstverhältnisses als Moderator und Meteorologe unübersehbar.

Spätestens am 7.5. waren diese aber gescheitert: da erschien laut Knellwolf, S. 173, RA Höcker im Auftrag von JK in der Bochumer Filiale, setzte Kristina Schleß ab und durchsuchte mit drei Mitarbeitern nach Beweisen. Zeitgleich wurden Werner seine operativen Funktionen entzogen.

Damit war das Spiel aus, und die Gelder, über die Werner offenbar verfügte, wurden anders angelegt:

Management-Buy-Out bei Springer: Werner kauft "Euro"-Titel


veröffentlicht am 20.05.2010 um 09:39 Uhr • Medien • Artikel

Geschäftsführer Frank-Bernhard Werner kauft die Axel-Springer-Wirtschaftstitel "Euro" und "Euro am Sonntag". Werner übernehme die Münchner Verlagstochter "im Rahmen eines Management Buy-Out" zusammen mit einer nicht näher genannten Schweizer Beteiligungsgesellschaft, heißt es in einer Mitteilung des Konzerns.
http://www.wuv.de/nachrichten/medien/management_buy_out_bei_springer_werner_kauft_euro_titel

Ab diesem Zeitpunkt mußte ihm daran gelegen sein, seine Firmenanteile an Meteomedia durch Anheizung der Schmutzkampagne nicht weiter zu entwerten, und trat folgerichtig am 1.7.2010 als Verwaltungsrat zurück.

Wobei dies aber (bei Knellwolf finden sich schon ein paar neue Details!) konkret mit einem Schreiben von Meteomedia an die belieferten Kunden vom 1.7.2010 zusammenhängt: da teilt der neue operative Chef, der frühere Finanzchef Steffen, mit, daß der bisher die Wetterseiten liefernde Partner MediaDesign nicht überlebensfähig sei und Meteomedia ab sofort selbst die Wetterseiten produzieren werde. (S. 175).

Damit war, was Knellwolf nicht mitteilt, die Firma von Werners Lebensgefährtin Katja Hösli aus dem Rennen. Die laut Medienberichten Meteomedia ein paar hunderttausend Euro schuldete. Jetzt spekuliere ich mal: ob es sich bei der ungenannten Schweizer Beteiligungsgesellschaft, die neben Werner die Euro-Zeitschriften kaufte, um ein gemeinsames Unternehmen von Hösli/Werner handelt? Dann wären Insolvenz-Gerüchte um die MediaDesign bzw. der Verlust eines großen Auftragsgebers natürlich absolut schädlich gewesen.

Ebenfalls am 1.7. schrieb MediaDesign an die Kunden, daß es sich bei der angeblich bevorstehenden Insolvenz um eine Lüge von Steffen handele und man wie bisher weiter liefere. (S.175).

Zwischen den Zeilen: hätte Meteomedia auf sofortiger Begleichung der Außenstände bestanden, wäre MediaDesign wohl wirklich in Schieflage geraten.

Kaum war Werner am 1.7. als Vorstandsmitglied bei Meteomedia zurückgetreten, einigten sich Meteomedia und MediaDesign: der Rücktritt Werners war offensichtlich Bedingung für diese Einigung. Schon am 4.7. wandten sie sich in einem gemeinsamen Schreiben an die Kunden:
»Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir die Turbulenzen der letzten Tage auflösen konnten.« MediaDesign sei »entgegen anders lautender Schreiben zu keinem Zeitpunkt durch eine Insolvenz bedroht« gewesen. (Knellwolf, S. 175f.).

Diese ökonomischen Zusammenhänge sieht der Autor nicht; in der Wirtschaft wird mit harten Bandagen gekämpft, auf der einen wie auf der anderen Seite.


Nina Heute um 08:01

woher hatte also FBW die idee, dass kachelmann bei dem prozess so viel geld verlieren würde, dass er diesen deal im gefängnis mit ihm machen wollte ???......übernahme der anwaltskosten gegen firmenausstieg......evtl. weil er von anfang an wusste, dass man die sache solange hinziehen würde, bis kachelmann finanziell am ende ist ???....weil evtl. die vernichtung kachelmanns der plan war und man nur den umweg über diese angebliche vergewaltigung ging ???
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42263

Meine Logik sagt mir, daß ein Übernehmer möglichst billig erwerben will und F.B. Werner daher nicht im Traum daran dachte, wie langwierig und teuer das Verfahren werden würde. Das Angebot, gegen Übernahme der Anwaltskosten die Anteile zu erwerben, ist so wie die Lotterie, auf Rentenbasis zu kaufen. Da rechnet man auch mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung des Verkäufers und muß in den sauren Apfel beißen, wenn der 100 Jahre alt wird.

Und das Kachelmann-Verfahren (das war im März 2010 nicht absehbar) sprengte alle Dimensionen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

moin uvo,

Beitrag  patagon am Di 14 Jun 2011, 21:29

ich verwechsele Ks Arraganz nicht mit Dummheit. Es ist auch nicht das richtige Wort, Überheblichkeit wäre es aber auch nicht. Was ich meine ist eher das Wissen um die eigene Sonderstellung, so etwas ähnliches, wie Aristokratie, aber halt nicht auf planbarerer Ebene. Picasso, Beethoven eher so in der Richtung.
Ich bin überzeugt, du verstehst was ich meine.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

hi pat

Beitrag  uvondo am Di 14 Jun 2011, 21:42

Sicherlich genießt er eine Sonderstellung, er hat etwas aus dem NULL aufgebaut. Das gelingt den allerwenigsten, und er überrundet sogar ein staatliches Unternehmen die DWD. Da hat er sich schon das eine oder andere mal die Hände gerieben. ABER... jetzt zurück zu den Anfängen dieses Threads...... Er ist mit seiner forschen und erfolgreichen Art einem schlafenden Konkurrenten auf die Füße getreten. Die sind fürchterlich böse geworden. Aber nach endgültigem Ablauf dieses Verfahrens mit positivem Ergebnis für K. werden diese gleichen Leute ihn auch wieder öffentlich rechtlich auftreten lassen, um sich selbst nicht vollends lächerlich zu machen. Glaube mir, ich weiß wovon ich rede........

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

G. W.

Beitrag  patagon am Di 14 Jun 2011, 22:31

"Jetzt spekuliere ich mal: ob es sich bei der ungenannten Schweizer Beteiligungsgesellschaft, die neben Werner die Euro-Zeitschriften kaufte, um ein gemeinsames Unternehmen von Hösli/Werner handelt? Dann wären Insolvenz-Gerüchte um die MediaDesign bzw. der Verlust eines großen Auftragsgebers natürlich absolut schädlich gewesen."

Davon würde ich ausgehen. Vabanque Spiel: Hopp oder dopp.
Nur welche Rolle spielt Mannheim?




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

ich würde gewiss eventuell schon sicher durchaus meinen

Beitrag  984 am Di 14 Jun 2011, 23:35

moin pat,

ich habe ausnahmsweise mal darüber geschlafen und hatte das glück, dass heute morgen gerade gleichlautende beiträge der rasselbande erschienen sind., zu denen du ja auch in gewisser weise irgendwie gehörst. wie ich das vorm halben jahr bereits entdeckt hatte, springt es den kundigen leser direkt an.

zunächst zu dir, liebe patty:

irgendwie muss es ein weiblicher logik virus sein, der frauen immer wieder aufs neue dazu bringt krassesten unsinn zu verzapfen. du hast ja mit überschrieft 984 direkt adressiert, eine geschichte aus der stasi ddr erzählt und ich habe erstmal dreimal nachfragen müssen, um die personen differenzieren zu können. dann hatten wir das also und zum abschluss wirfst du das nach einem gedächtnis-reset wieder über den haufen. deshalb werde ich auf solch einen unsinn nicht mehr eingehen. du kannst ja schreiben, aber du hast absolut keine ethischen koordinaten, um zu wissen, was gar nicht geht. jedenfalls in gebildeten kreisen. ich habe das beim fall des bankiersohnes von metzler festgestellt und jetzt auch bei den stasis. irgendwann hast du auch mal von einem eigenen bruder gesorochen, welcher ganz anders als du mit beiden beinen im leben stünde und als ich darauf einging, war dieser bruder verschwunden inexistent. tja. also du musst einen ähnlich grossen keller wie der fritzl haben, aber eben mit leichen, wie man ja so schön sagt im jargon. ich muss korrigieren, diese leichen gibt es nämlich real nicht, sondern sie entstehen dadurch, dass du die personen deiner stücke ab und zu vergisst. das heisst ja nicht, dass sie ganz real tot sein müssten.

ich könnte mir dich auch als weltberühmten flohzirkusdirektor vorstellen. ab und zu schallt es durchs treppenhaus, linda, kommst du jetzt bitte zum mittagessen, die suppe ist fertig. egon, nimm den finger aus der nase. die leute auf der strasse denken, da ist ein lebhaftes familienleben, in wahrheit lebst du ganz alleine mit deinen flöhen und uns hier im internet.


ich lese dich süchtig, pass aber immer auf, dass ich nicht träume denn du hast ja nie ante und post dabei. du lebst den moment und bist mir der liebste hippie des elsenforums. wenn ich mit meiner bonnie mal wieder eine bank ausgeraubt habe, kommen wir auf deinem hof vorbei und lassen die alten zeiten wieder auferstehen. die bonnie hat so heimweh nach ihrer mama, aber der sherrif schläft nicht. wir müssen aufpassen. wir müssen abschied nehmen, patty, der judas wartet schon auf seine 80 millionen silberlinge, denn bevor der hahn kräht, wird er bella und clyde verraten haben. Bussi Bussi Bussi Champus

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Mag sein, aber,,,,,,

Beitrag  patagon am Mi 15 Jun 2011, 00:12

Uvo: "Aber nach endgültigem Ablauf dieses Verfahrens mit positivem Ergebnis für K. werden diese gleichen Leute ihn auch wieder öffentlich rechtlich auftreten lassen, um sich selbst nicht vollends lächerlich zu machen. Glaube mir, ich weiß wovon ich rede........"

Wenn sie könnten, würden sie es verhindern. Das haben sie doch längst bewiesen. Die hoffen auf die nächste Gelegenheit (Unachtsamkeit), die er ihnen aber hoffentlich nicht mehr geben wird.

Bisher hat er ja noch keinen Bambi und kein Bundesverdienstkreuz überreicht bekommen und entgegengenommen.
Glaub mir Uvo, ich weiß auch wovon ich rede.....

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Die offenen Frage, die gwolff und niemand je beantworten will

Beitrag  984 am Mi 15 Jun 2011, 00:24

anstatt das die foristen diese frgen beantworten, mobben sie lieber.

momentan der grösste mob ist der adelige uvo, an zweiter stelle oldy und dritter ist demo und etliche andere.

meine drei kritikpunkte sind weiter unbeantwortet:

1 antialice schwarzer hetze von gwolff mit alten kamellen von vor 50 jahren!

2 wie kann eine juristin gwolff 5 und mehr fachgebiete beherrschen, ist das nicht hochstapelei, wenn sie bei unterschiedlichen fachgutachten expertise vortäuscht?

3 darf eine juristin prozessbegleitung machen mit dem laienmaterial von maschera? ohne selber je in dem gerichtssaal gewesen zu sein. ich weiss natürlich die antwort, dass das normalerweise nicht geht. ohne aktenkenntnis und sachstandsinfo bei einem prozes mit megavielen ausschlüssen der öffentlichkeit. bitte prozessbegleitung nicht verwechseln mit nachträglicher metakritik wie bei gehreke und frommel.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Flöhe...

Beitrag  patagon am Mi 15 Jun 2011, 00:26

hatten ich ja tatsächlich schon mal, 984.
Das war vor zwei Jahren auf einem alten Bauernhof in Bosnien Herzegowina.
Da schlief ich in einem winzigen Zimmer in einem Riesenbett. Ich jagte erst mal zwei Stunden die Mücken, die mich, wie ich dachte, so gequält und verbissen hatten.

Aber es waren gar keine Mücken, es waren Flöhe. Sie hüpften überall herum.

Leider widersetzen sie sich trotz meiner unbestrittenen pädagogischen Fähigkeiten hartnäckig allen Dressurversuchen.
Obwohl sich ein paar sogar in meinen Koffer geflüchtet hatten, endete die Sache doch tragisch mit einem Blutbad für die kleinen Artisten....
Thats Life
Wollen wir eine Gedenkminute einlegen?
Oder einen Tag des Flohs?
Hatten wir ja noch nicht.

Die DDR Geschichte stand in allen Zeitungen. Ich hatte mir nur überlegt, wie der Bruder sich fühlen musste und warum er Selbstmord gemacht hatte?
Das muß ja einen Grund haben.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  uvondo am Mi 15 Jun 2011, 00:27

Bin eben über die Einlassung von 984 gestolpert. Langsam aber sicher stellt sich mein Blick quer. Wenn ich wüsste wie der heißt und wo der wohnt, würde jetzt ein Krankenwagen vor seiner Haustür stehen, ihm würde ein kleines weißes Jäckchen mit Schleife hinten verpasst werden, und ihm notfalls ein Schnuller verpasst werden, damit er nicht soviel Müll von sich geben kann.

Liest der eigentlich nie durch, was er hier ablässt, oder glaubt er, dass er an seiner „Überintelligenz“ zerbricht, wenn er uns nicht teilhaben lässt. Man muss sich schon wundern, wer hier in BRD alles auf die Menschheit losgelassen wird.

Auf der anderen Seite..... man kann sich evtl. amüsieren ohne Eintritt zu bezahlen, je nachdem wie lustig man ihn findet........

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 03:17


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 40 Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten