Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 21)

Seite 3 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 21)

Beitrag  Oldoldman am Sa 23 Apr 2011, 07:35

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des zwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:29 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Demo,

Beitrag  patagon am So 24 Apr 2011, 04:42

Ich zweifele nicht an Thilo Sarrazins intellektuellem Vorsprung.

Er sei ihm gegönnt. Ich habe weder das Buch gelesen noch die Sendung gesehen.

Vielleicht habe ich etwas versäumt, aber ich war gerade an dem Abend, als die Sendung lief in meiner Stammkneipe. Das war für einen Penner wie ich einer bin, viel unterhaltsamer als das Problem der jüdischen Gene und der Überlegenheit der deutschen Rasse.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Gabriele

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 04:51

Meinst du den Freiherrn von Paleske?

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Dr._Alexander_von_Paleske

Eine mehr als zwielichtige Gestalt Twisted Evil

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demo Nachtrag

Beitrag  patagon am So 24 Apr 2011, 04:52

Ich habe deine Frage noch nicht beantwortet.
Mir egal, was Christian Wulff dazu meint. Meiner Ansicht nach gehört der Islam nicht zu Deutschland. Deswegen habe ich aber kein Problem mit dem Islam. Er interessiert mich einfach nicht so sehr.
Das wäre sicher anders, wenn ich eine junge Türkin wäre, die zwangsverheiratet werden sollte.

Übrigens bei diesen Zwangsehen spielen natürlich auch nur religiöse Motive eine Rolle, und niemals gesellschaftliche oder gar finanzielle. Das sind ja Muslims,m die ticken anders. lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Spekulationen

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 05:09

Die Rechtsanwaeldin Heute um 16:55

Dass mit unserem (akademischen) Bildungssystem etwas im argen liegt, wissen wir ja nicht erst seit von und zu Guttenberg, eine unplagiierte (?!!!??) Satzfolge eines offensichtlich mit wenig Sachverhaltskenntnis ausgestatteten Akademikers stimmt dann doch traurig:

"Es ist also nicht unmöglich, dass es sich tatsächlich um eine Vergewaltigung handelte, allerdings nicht gleich zu Beginn sondern im Verlauf des intimen Beisammenseins. Dass also das angebliche Opfer erst in einem fortgeschrittenen Stadium die Stop-Karte zeigte. "


Denn genau darum geht es ja nicht und ging es ja NIE. Aber Hauptsache, "man" hat mal wieder schwadroniert.
Wenn schon fremdschämen, dann doch wohl über jedemand, der nicht mal verheimlicht, dass er angeblich selbst Jura studiert haben will, es aber (glücklicherweise) vorzieht im Einzelfall medizinisch zu arbeiten.
Aber nicht mal beim "argumentativen" Rückzug bekommen die inzwischen versprengten Guerilla-Truppen Aschwas Ordnung hin. Tsss.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t396p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-21#37421


Du rennst offene Türen ein: genau deshalb, weil es sich um die nächste Rückzugslinie handelt, für die Alice Schwarzer bereits den Boden bereitet hat mit ihrer Anti-Schwenn-Polemik (der haut husarenstreichartig auch die Schuldigsten noch raus), habe ich den Beitrag hier zur Diskssion gestellt.

Um diese Linie einnehmen zu können, muß man zunächst die Gutachtenergebnisse der Rechtsmedizin fehlinterpretieren:

Püschel, ausgestattet mit einer reichen Erfahrung auf dem Gebiet der Opfer sexueller Gewalt, konnte recht überzeugend darlegen, dass die beim Opfer festgestellten Hämatome und Kratzspuren sowie die angeblichen Schnittverletzungen, offenbar nicht das Resultat eines Fremdangriffs waren.

Obgleich ein anderer Gutachter das Gegenteil annahm, waren damit ernsthafte Zweifel an den Angaben des angeblichen Opfers gesät.
http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/der-kachelmann-prozess-und-seine-verlierer/

Es gab keinen Gutachter, der das Gegenteil annahm. Mattern ist während der Befragung zu seinem Gutachten auf der ganzen Linie eingeknickt. Am 1. Tag seiner Gutachtenerstattung hatte er vorangestellt, er könne weder nachweisen, daß der Angeklagte die Verletzungen verursacht, noch, daß es sich um Selbstverletzungen handele. Ein Null-Gutachten, das nur deshalb für die Staatsanwaltschaft kein völliges Desaster war, als es immerhin eine Übereinstimmung mit der Tatbeschreibung für möglich hielt. Möglich ist viel, aber jedenfalls kein Beweis.

Davon ist er dann am 2. Tag auch noch abgerückt, als er einräumen mußte, mit seinen Experimenten gescheitert zu sein. Die fehlende DNA des Angeklagten am Messergriff hielt er plötzlich ebenfalls für bedenklich mit der Tatbeschreibung kollidierend, und sein Fazit lautete demnach genau wie das der beiden erfahreneren Kollegen (und wie das von Brinkmann): auf die beschriebene Art und Weise können die Verletzungen nicht entstanden sein. Und wo eine Beschreibung fehlt (Hämatome und Kratzer) dürfte sie nicht fehlen, weil einem Derartiges nicht entgehen kann, bei den Hämatomen insbesondere wegen der Schmerzzufügung nicht (gescheitertes Experiment mit der Ehefrau).

Damit nahmen alle Gutachter dasselbe an, nämlich daß das Messer nicht als Tatmittel eingesetzt wurde und daß die Tatschilderung wegen der Lücken unbrauchbar ist. Das ist der kleinste gemeinsame Nenner.
Rothschild und insbesondere Püschel als Experte für Selbstverletzungen gingen aber noch einen Schritt weiter und attestierten eine Wahrscheinlichkeit für Selbstverletzungen.

Das ist mehr als nur »Zweifel säen«, das den Raum für Spekulationen öffnet. Zumal sämtliche Gutachten zuungunsten der NK ausfielen und jeder Versuch, die Aussage zu objektivieren, mißlungen ist.

Und dann wird spekuliert, was das Zeug hält: zunächst war es einvernehmlich, später dann nicht mehr. Vielleicht war es SM, das aus dem Ruder gelaufen ist. Möglicherweise war es eine spurenlose Vergewaltigung ohne Messereinsatz, die nicht beweisbar gewesen wäre, weshalb nachgeholfen wurde, um vor Gericht bessere Karten zu haben.

Sämtliche Varianten haben den Vorteil, daß das mutmaßliche Opfer immer noch Opfer bliebe. Sie haben allerdings den entscheidenden Nachteil, daß die NK selbst diese Rückzugslinie nicht eingenommen hat, sondern auch auf Vorhalt der Beweisergebnisse bei ihrem Anzeigevorbringen geblieben ist, das durch eindrucksvoll vorgetragene ›Todesangst wegen Messer am Hals‹ geprägt war.

Die Spekulierer sollten sich überlegen, warum die Betroffene den Weg ›zurück zur Wahrheit‹, die sie alternativ für möglich halten, nicht beschritten hat.





Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Jaja steffi, willste Dr. Alexander von Paleske auch mal sehen ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 24 Apr 2011, 05:18

http://www.alumni.uni-frankfurt.de/Alumni_im_Portrait/Alexander_Paleske.html

Musst du mal durch seine Artikel klicken. Er schreibt schon länger in der Causa Kachelmann und hat es mit seinem Doppelstudium auch sehr 'weit' gebracht - auch in seiner Position zu Sabine Rückert ...

http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/der-kachelmann-prozess-und-seine-verlierer/

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Spekulation nicht zur Nichttat aber zur Schilderung - willste 'ne Antwort ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 24 Apr 2011, 05:43

Gabriele Wolff:

Die Spekulierer sollten sich überlegen, warum die Betroffene den Weg ›zurück zur Wahrheit‹, die sie alternativ für möglich halten, nicht beschritten hat.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t396p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-21#37431
Also, wenn ein paar Geldsäcke aus Männerfreund- schaften Sabine W. für ihre Spiele der Macht eingekauft hätten nach dem Motto:

Sie machen eine Aussage vor der Polizei, eine Untersuchung in der Gerichtsmedizin, eine Aussage vor Gericht bei ausgeschlossener Öffentlichkeit - den Rest machen wir. Folgen sie nur den Empfehlungen, die Ihnen im Geschehen gegeben werden, und die Kohle kommt.

Dann wäre Sabine W. zwar jetzt etwas gestresst, ihre Hand erfolgreich noch weiter offen und würde sich weiterhin an die Abmachungen halten, oder ...? Mein Eindruck: die Protagonisten Ratlos gibt es jetzt in der Top Level Domain der Spielemacher.

Möglicherweise kannten die bei ihrer 'Spielplan- erstellung' die Chaotik und Hilflosigkeit von 'Zauber- lehrlingen' noch nicht, wenn extrem neugierige Wutbürger (Blogger & Co.) und Perlen der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit wie Sabine Rückert, Gisela Friedrichsen, Johann Schwenn & Co. die Bühne betreten ...


Zuletzt von Demokritxyz am So 24 Apr 2011, 06:04 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Was soll man dazu sagen, Demo?

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 05:45

Als Arzt ein Versager?
Als Rechtsanwalt ein Versager?

Als Journalist ein gewaltiger Versager?
Ich würde mich nach seinem letzten Artikel weder von ihm behandeln, noch vertreten lassen und als Schreiberling ist er eher der Möchtegern-Wichtigtuer(?).

Aber gut, dass er mal darüber gesprochen hat Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

wahrscheinlichkeit

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 06:03

... attestierten eine Wahrscheinlichkeit für Selbstverletzungen....

ich attestiere gewissen verbaltäterinnen eine wahrscheinlichkeit für grössenwahn tongue

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Spekulationen II

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 06:14

Demokritxyz Heute um 18:43
Also, wenn ein paar Geldsäcke aus Männerfreund- schaften Sabine W. für ihre Spiele der Macht eingekauft hätten nach dem Motto:

Sie machen eine Aussage vor der Polizei, eine Untersuchung in der Gerichtsmedizin, eine Aussage vor Gericht bei ausgeschlossener Öffentlichkeit - den Rest machen wir. Folgen sie nur dem Empfehlungen, die Ihnen im Geschehen gegeben werden, und die Kohle kommt.

Dann wäre Sabine W. zwar jetzt etwas gestresst, ihre Hand erfolgreich noch weiter offen und würde sich weiterhin an die Abmachungen halten, oder ...?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t396p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-21#37433

Eins muß man Dir lassen: innerhalb Deines Denkmodells geht es immer konsequent und logisch zu. Das kann nicht jedes Denkmodell für sich beanspruchen.

steffi Heute um 17:51
Meinst du den Freiherrn von Paleske?

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Dr._Alexander_von_Paleske

Eine mehr als zwielichtige Gestalt

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t396p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-21#37429

Also der Wiki-Artikel ist leer, und aus der Diskussionsseite ergibt sich nur, daß AvP eine Wiki-Seite über sich anlegen wollte, um möglichst viele seiner Artikel zu verlinken. Die wurden dann aber immer wieder gelöscht, und so wurde es nichts mit der Seite.

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Dr._Alexander_von_Paleske

Bezeichnender sind da schon seine Artikel mit Hang zu Verschwörungstheorien unter Mitwirkung des Mossad.

http://www.mysnip.de/forum-archiv/thema/26542/166433/Bilderberger+unter+sich_+Israels+Netanjahu+an+ZEIT-Herausgeber+Josef+Joffe.html

Auch für Alice Schwarzer muß gelten, daß man sich seine Anhänger nicht aussuchen kann...


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 21)

Beitrag  patagon am So 24 Apr 2011, 06:19

"Die Spekulierer sollten sich überlegen, warum die Betroffene den Weg ›zurück zur Wahrheit‹, die sie alternativ für möglich halten, nicht beschritten hat.
Gabriele Wolff"

Ich nehme an, weil es ihr ganz einfach peinlich ist.

Natürlich könnte sie auch bestochen worden sein, passt aber irgendwie nicht so zu dem Typ.

Bei Viola, wäre das meine erste Vermutung. CSD scheint aber doch nicht so der ganz clevere Typ zu sein.

Wenn eine elf Jahre auf die entscheidende Frage des Herzallerliebsten still und geduldig hofft, ohne dafür zu sorgen, dass da etwas an die Öffentlichkeit dringt, dann spricht das nicht für allzuviel Mediengeilheit.






patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

984

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 06:43

wie geht's paulchen? das häschen lisa wird ihn trösten, wenn kachelmann sein urteil empfangen haben wird im sommer... oder so Bussi 2

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Trauma - ein Quäntchen Trost

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 24 Apr 2011, 06:43

Das, liebste GW, war aber jetzt auch nicht nett. Schließlich dürftest Du Dich nur allzu gut erinnern, dass ich seinerzeit in einem Anflug von Masochismus "live" dabei war und bis heute - mangels geeignetem Psychotraumatologen - mein seinerzeit erlittenes Trauma über den im Sitzen einknickenden Gutachterriesen noch nicht überwunden habe.

"Es gab keinen Gutachter, der das Gegenteil annahm. Mattern ist während der Befragung zu seinem Gutachten auf der ganzen Linie eingeknickt."

Ja. Auch hübsch wie solche Figuren wie der ahnungslose Anwalt-Mediziner mit Wackelkontakt im Hörgerät in ihren Remix-Orgien des "Vom-Hören-Sagens" zentrale ungenehme Passagen an Volksverhetzung grenzend weglassen: DAS hat ja nicht nur die von ihm nicht geschätzte Rückert im Gerichtssaal gehört:
"Bedauerlicherweise, sagt Püschel zu den Mannheimer Landrichtern, habe man in den letzten Jahren einen starken Anstieg sogenannter Fake-Fälle verzeichnen müssen, bei denen Personen sich selbst zugefügte Wunden präsentieren und behaupten, einem Verbrechen zum Opfer gefallen zu sein. Früher sei man in der Rechtsmedizin davon ausgegangen, dass es sich bei fünf bis zehn Prozent der vermeintlichen Vergewaltigungen um Falschbeschuldigungen handelte, inzwischen aber gebe es Institute, die jede zweite Vergewaltigungsgeschichte als Erfindung einschätzten. In Püschels Opferambulanz haben sich im Jahr 2009 genau 132 Vergewaltigte vorgestellt: Bei 27 Prozent der Frauen hielten die Ärzte die Verletzungen für fingiert, ..."
Harte, zu harte Wahrheit!
Stattdessen beschäftigt er sich mit irgendwelchen Phantastillionen aus gewürfelten Dunkelziffern, die gerade soviel wert sind wie von Italienern selbst vermessene Gliedmasse.
Aber gerade diese Beispiele zeigen ja, dass das Geheule einer Bella eher dem nächtlichen Pfeifen bei Vollmond entspricht. Natürlich geht man/frau längst von einem Freispruch aus, daher ja auch der inzwischen schon legendäre Dummspruch von Aschwa zur unabhängig von Schuld oder Unschuld JK verheerenden Wirkung DES PROZESSES. ;-). Nur: Allein wer hat ihn denn gewollt? Und so gewollt? Und so überfordernd-hypen begleiten gewollt? Doch die Marodeusen von EMMA bis BUNTE und ihre jeweiligen Lausemädchen.
Tja, der wohl bittersten Erkenntnis werden Aschwa und die BUNTE-Redakteuse May sich wohl auf immer verschließen (müssen!): Dass gerade SIE es waren, die den Frauen und TATSÄCHLICHEN Opfern einen Bärendienst erwiesen, indem sie sich aufs falsche Pferd (wie die STA Mannheim) setzten. Für die Nachwelt und die verbleibende Blamage wird es inzwischen völlig egal sein, ob sie eine Schindmähre noch zum Galopper des Jahres fürs offensichtlich vollkommen verblödete Publikum tierquälend aufpimpen wollten oder einen längst toten Gaul bestiegen, um der untergehenden Gender-Sonne in völliger Selbst- und Rechtsstaatsaufgabe hinterherzureiten.
Mit der Beendigung dieses Schau-Prozesses wird es dann nunmehr angesichts ohnehin zunehmend klamm werdender öffentlicher Kassen auch eine Beendigung gendergeleiteter Fehlallokationen von Ermittlungsrecourcen geben.
Dann hatte der Prozess jenseits des persönlichen Leids des JK wenigstens etwas Gutes und die "Pest unserer Tage" hat bald ganz ein Ende. Schön, dass Aschwa DAS dann noch erleben durfte.


http://www.jurablogs.com/de/causa-kachelmann-alice-schwarzer-gesetz-geistig-schwaecheren-neuerliche-griff-rechtsstaat

Übrigens, Gabriele, was mich an Deinem Bemühen mit diesen Null-Checkern wie Bella, Alice, Sui, Thauris, Angel, Fabindia, Alice inzwischen so masslos ärgert, ist dass dieses sinnlose und von mir stets verurteilte zeitverschwendende Bemühen unbewußt ansteckend ist. So habe ich mich doch tatsächlich gestern dabei ertappt, wie ich den JB-Remake "Casino Royale" doch tatsächlich nochmals angeschaut habe, in der Hoffnung, dass die buchhaltende "Bella" diesmal wenigstens das simple Codewort ("Vesper") richtig eingibt. Nix war. Wieder nix. Und dann hängt man den Gedanken auch noch nach, wie wenige Minuten später dennoch die Überweisung (Ergebnis/Erfolg!) gelaufen sein konnte ...
Immerhin: JB hat die Alte überwunden. Heute geht's mit ein Quäntchen Trost weiter. - In der Hoffnung auch dieses von Dir verursachte Re-Trauma für 2 Stunden ausblenden zu können..... und irgendjefraud mir dieses Mirakel doch noch irgendwann erklärt.
Vielleicht erschließt sich mir ja auch noch irgendwann, warum Du Dir in einer Art Selbstkasteiung (SM des virtuellen Raumes?) immer und immer wieder den von Vorneherein zum Scheitern verurteilten Versuch der Faktenfreifraktion mit Argumenten und Logik und Naturgesetzen zu kommen, auferlegst.... Ein Quäntchen Hoffnung, ein Quäntchen Trost!

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Sag mal Gabriele: Nur auf den Herrentoiletten der Staatsanwaltschaften zu lesen ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 24 Apr 2011, 06:55

Sag mal Gabriele Wolff solche Texte zu fantasie- reichen Konzepten der Spielemacher der Macht liest du jetzt erstmalig? In den Staatsanwaltschaften für Wirtschaftskriminalität gibt es die nur auf den Herrentoiletten, oder gar nicht ...?

Dabei wird sogar (im weitesten Sinne) Karl May berührt, oder ...?



http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_May
Wikipedia: Karl May (1907)

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

kein trost nirgends

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 06:58

mit Argumenten und Logik und Naturgesetzen zu kommen, auferlegst.... Ein Quäntchen Hoffnung, ein Quäntchen Trost!
.
für dich, verbal-gewalt-anwaendin gibt es keinen trost, nirgends
weisst du, dass ich nicht wegen des wetters ans meer das mittlere gefahren bin? geht es irgendwie in deinen schädel, dass dein und wolffs kurzschlussdenken etwas vereinfacht gesagt primitiv ist?


bella, seconda

wer qualität will, lese hier

http://grundgesetzaktiv.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=456&start=250

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

mmBella

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 24 Apr 2011, 07:07

Hallo kleine Narzisstin und Psychopathin vom Mittelmeer.
Geht es nicht in Deinen angeblcih hübschen aber bestimmt hohlen Schädel, dass dies niemand interessiert, wann Du hinterm Mond hervorschuast - und warum?
Wenn es Dir doch in dem anderen Forum so gut wegen Deiner Gefallsucht gefällt, dann GEH DOCH NACH DRÜBEN - und bleib da. HIER vermisst Dich niemand.
Probier es doch mal aus. Da die Intelligenz ja nicht ausreicht, es vorzudenken: Versuch und Irrtum.
Dummbratze.
Was hält Dich hier. Die Aufwertung und Beachtung durch Frau Wolff? Da Du sonst VÖLLIG BEDEUTUNGSLOS bist.

Oder versuche es mal mit etwas ganz Neuem: Einen Beitrag MIT SUBSTANZ. Geht nicht? Klar.
Okay. Wenn der LINK schon auf QUALITÄT verweisen soll, was soll da schon von BELLA/Nadine selbst kommen?!?!? Tssss.

Ach ne. Pfffft . Heiße Luft rausgelassen.

Jajaja, mmBELLA. In dem anderen Forum magst Du ja als RIESIN gelten, wie Mattern, oder Gulliver im Lande Liliput. Hier bist Du eine Zwergin !!!!

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

verbalterroristin

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 07:18

liebe verbalterroristin im roten kleid, ich war vor dir hier und du kamst rein mit deinem frust über meine schönheit (was kann ich dafür??) niemand versteht deine eifersucht was die zuwendung von wolff mir gegenüber betrifft, denn kein mensch wünscht sowas für sich Razz
und du, nur du im roten kleid hast dich auf meinen aufenthalt hier bezogen, merkst du noch was Rolling Eyes
du bist fixiert auf bella, ja, du bist eine stalkerin What a Face
hilfe herr höcker ich werde gestalkt, abmahung bitte aber diesmal mit substanz Very Happy


bella, sich kugelnd vor lachen

PS: zwerging? wieso thematisierst du mich denn andauernd? wieso tut wolff mich "net emol ignoriere"??

weil ich gut bin Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@verbalterroristin im roten kleid

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 07:48

wolff: Auch für Alice Schwarzer muß gelten, daß man sich seine Anhänger nicht aussuchen kann...
.

merkst du was, anwaeldin? sie distanziert sich langsam von ihren anhängerINNEN Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Quantitätslink: Ach Du dickes Osterei!

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 24 Apr 2011, 07:54

Ausbeute aus dem Lande Lilliput: Die Lara
"Anders herum. Nicht SIE haben IHN engagiert, ER hat SIE engagiert. Auftraggeber: na, wer wohl!
Nur meine Meinung natürlich.
Allerdings häufen sich die Hinweise darauf schon seit längerer Zeit. Man lebt ja schließlich nicht hinterm Mond von Wanne-Eickel."


Qualitätslink? Klar, Hohlbirne Bella, wenn Qualität von Quälen kommt. Pfffft.

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

brigate rosse

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 08:16

es ist zeitverschwennung mit dir, brigate rosse. du behauptest dinge ins leere, wie die wolff. ich schreibe dort nicht, ich lese nur, und zwar, weil wolff links setzt zu jenem qualitätsforum. und dieLara hat recht, man wird sehen Shocked

ein weiteres substanzposting von mir folgt, wenn ich wieder daheim bin. ich brauche dazu mein archiv study

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi: Zum Buch von Sarrazin

Beitrag  Gast_0009 am So 24 Apr 2011, 08:32

Du darfst davon ausgehen, wenn Jürgen Link der Überzeugung ist, dass gewisse Stellen des Buches von Sarrazin neo-rassistisch sind, dann dürfte diese Einschätzung einwandfrei sein.
Jürgen Link hat während Jahrzehnten immer mit dem Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS) zusammengearbeitet und die sind m.E. Spezialisten auf diesem Gebiet, wenn es darum geht, Rassismus und Neorasssimus auf wissenschaftlicher sprach- und diskursanalytischer Grundlage zu identifizieren: Die Schwepunkte des DISS sind ja wie folgt:

"Das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung besteht seit 1987. Durch diskursanalytische und ideologiekritische Untersuchungen weist es auf restaurative und undemokratische Tendenzen hin und betreibt so „Wissenschaft gegen den Strich". Ziel der Arbeit ist, durch Analysen und Studien einen Beitrag zur Demokratisierung zu leisten.

Die thematischen Arbeitsschwerpunkte des DISS, die vorwiegend durch Analysen von Medien, Politik und Alltag erschlossen werden, liegen zurzeit in folgenden Bereichen:

– Rassismus und Einwanderung
– Rechtsextreme Entwicklungen
– Völkisch-nationale Tendenzen
– Antisemitismus
– Soziale Ausgrenzung
– Biopolitik
– Krieg und Friedenspolitik
– Jüdische Publizistik im 19. Jahrhundert
– Angewandte Diskurstheorie"


http://www.diss-duisburg.de/

Eine Auswahl der Schriften, die das DISS herausgegeben hat:

AK „Jugendarbeit und Rechtsextremismus“ Aachen (Hg.): Jugendliche auf dem Weg nach rechtsaußen?, DISS, 58 Seiten, 1991, vergriffen

Sonja Bredehöft / Franz Januschek: Doppelzüngler. Die Sprache der „Republikaner“, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 147 Seiten, 1994, 3,90 EUR

Annelie Buntenbach / Helmut Kellershohn / Dirk Kretschmer (Hg.): Ruck-wärts in die Zukunft. Politik und Ideologie des Neokonservatismus, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 304 Seiten, 1998, 14,50 EUR

Joannah Caborn: Schleichende Wende. Diskurse von Nation und Erinnerung bei der Konstituierung der Berliner Republik, Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 10, 268 Seiten, 2006, 24 EUR

Martin Dietzsch / Siegfried Jäger / Helmut Kellershohn / Alfred Schobert: Nation statt Demokratie. Sein und Design der »Jungen Freiheit« Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 4, 246 Seiten, 2004, 16 EUR

Martin Dietzsch und Alfred Schobert: V-Leute bei der NPD. Geführte Führende oder Führende Geführte? 44 Seiten DIN-A4, 2002, DISS (Restposten, erhältlich beim DISS), 5 EUR

Andreas Foitzik / Rudolf Leiprecht / Athanasios Marvakis, Uwe Seid (Hg.): Ein Herrenvolk von Untertanen. Rassismus - Nationalismus – Sexismus, 202 Seiten, 1992, vergriffen (Volltext abrufbar unter Online-Texte)

Josef Held / Hans Horn / Rudolf Leiprecht / Athanasios Marvakis: „Du musst so handeln, dass Du Gewinn machst…“ Empirische Untersuchungen und theoretische Überlegungen zu politisch rechten Orientierungen jugendlicher Arbeitnehmer, DISS (Restposten, erhältlich beim DISS), 39 Seiten, 1992, 3 EUR

Margret Jäger / Siegfried Jäger (Hg.): Aus der Mitte der Gesellschaft (I). Zu den Ursachen von Rechtsextremismus und Rassismus in Europa, DISS, 84 Seiten, 1991, (Restposten, erhältlich beim DISS)

Margret Jäger / Siegfried Jäger (Hg.): Aus der Mitte der Gesellschaft (III). Rechtsextreme Tendenzen in Österreich, Italien und Belgien, DISS (Restposten, erhältlich beim DISS), 56 Seiten, 1991, 4 EUR

Margret Jäger / Siegfried Jäger (Hg.): Aus der Mitte der Gesellschaft (IV), Rechtsextremismus und Rassismus in Russland und in der ehemaligen DDR, DISS (Restposten, erhältlich beim DISS), 57 Seiten, 1991, 4 EUR

Siegfried Jäger / Margret Jäger: Die Demokratiemaschine ächzt und kracht. Zu den Ursachen des Rechtsextremismus in der BRD, 3. Auflage 1992, 66 Seiten 7 €

Siegfried Jäger: Wie die Rechten reden. Sprachwissenschaftliche und diskursanalytische Veröffentlichungen zu den Themen Faschismus, Rechtsextremismus und Rassismus. Eine kommentierte Bibliographie, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 134 Seiten, 1996, 7,80 EURO

Siegfried Jäger u.a.: Der Spuk ist nicht vorbei. Völkisch-nationalistische Ideologie im öffentlichen Diskurs der Gegenwart, 295 Seiten, vergriffen (Volltext abrufbar unter Online-Texte)

Siegfried Jäger / Franz Januschek (Hg.): Gefühlte Geschichte und Kämpfe um Identität, Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 1, 268 Seiten, 2004, 18 EUR

Heiko Kauffmann / Helmut Kellershohn / Jobst Paul (Hg.): Völkische Bande. Dekadenz und Wiedergeburt – Analysen rechter Ideologie, Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 8, 254 Seiten, 2005, 18 EUR

Helmut Kellershohn (Hg.): Das Plagiat. Der völkische Nationalismus der Jungen Freiheit, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 340 Seiten, 1994, 17,50 EUR

Jürgen Link: Schönhuber in der Nationalelf, Halbrechts, rechtsaußen oder im Abseits? Die politische Kollektivsymbolik der Bundesrepublik Deutschland und der Durchbruch der neorassistischen Schönhuberpartei, DISS, 39 Seiten, 1994, vergriffen

Jobst Paul: 'Erinnerung' als Kompetenz. Zum didaktischen Umgang mit Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung, DISS, 110 Seiten, 1999, vergriffen

Alfred Schobert: Analysen und Essays
Extreme Rechte – Geschichtspolitik – Poststrukturalismus.
Herausgegeben von Martin Dietzsch, Siegfried Jäger, Moshe Zuckermann.
Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 21, 440 Seiten, 29,80 Euro

Alfred Schobert / Siegfried Jäger (Hg.): Mythos Identität. Fiktion mit Folgen, Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 6, 234 Seiten, 2004, 18 EUR

Regina Wamper: Das Kreuz mit der Nation. Christlicher Antisemitismus in der Jungen Freiheit. Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 18, 208 Seiten, 2008, 22 EUR.

Berufsfortbildungswerk des DGB (bfw) / Rhein-Ruhr-Institut (Hg.): Pflege in der Einwanderungsgesellschaft. Module für den Unterricht. DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 128 Seiten (A4), 2003, 17 EUR

Semra Çelik: Grenzen und Grenzgänger. Diskurse Positionierungen im Kontext türkischer Einwanderung, Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 12, 288 Seiten, 2006, 20 EUR

Andreas Disselnkötter / Siegfried Jäger / Helmut Kellershohn / Susanne Slobodzian (Hg.): Evidenzen im Fluß. Demokratieverluste in Deutschland, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 315 Seiten, 1997, 9,90 EUR

Teun A. van Dijk: Rassismus heute. Der Diskurs der Elite und seine Funktion für die Reproduktion des Rassismus, DISS, 50 Seiten, 1991, vergriffen

Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung: Medien und Straftaten – Vorschläge zur Vermeidung diskriminierender Berichterstattung über Einwanderer und Flüchtlinge, DISS, 60 Seiten, 1999, vergriffen, als Volltext abrufbar

Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (Hg.): SchlagZeilen. Rostock: Rassismus in den Medien, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 104 Seiten (A4) 1993, 5 EUR

Gerda Heck: ›Illegale Einwanderung‹ Eine umkämpfte Konstruktion in Deutschland und den USA. Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 17, 280 Seiten, 2008, 24 EUR

Wulf D. Hund (Hg.): Zigeunerbilder. Schnittmuster rassistischer Ideologie, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 138 Seiten, 2000, 9,20 EUR

Wulf. D. Hund (Hg.): Zigeuner. Geschichte und Struktur einer rassistischen Konstruktion, DISS, 152 Seiten, 1996, vergriffen

Margret Jäger: Fatale Effekte. Die Kritik des Patriarchats im Einwanderungsdiskurs, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 304 Seiten, 1996, 16,50 EUR

Margret Jäger / GabrieleCleve / Ina Ruth / Siegfried Jäger: Von deutschen Einzeltätern und ausländischen Banden. Medien und Straftaten, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 242 Seiten, 1998, 14,50 EUR

Margarete Jäger / Heiko Kaufmann (Hg.): Leben unter Vorbehalt. Institutioneller Rassismus in Deutschland, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 306 Seiten, 2002, 19,90 EUR

Siegfried Jäger: Der Groß-Regulator. Analyse der Bild-Berichterstattung über den rassistisch motivierten Terror und die Fahndung nach der RAF im Sommer 1993, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 186 Seiten, 1993, 5 EUR

Siegfried Jäger: BrandSätze. Rassismus im Alltag, 325 Seiten, vergriffen (Volltext abrufbar unter Online-Texte)

Siegfried Jäger (Hg.): Anti-rassistische Praxen. Konzepte – Erfahrungen – Forschung, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 359 Seiten, 1994, 19,50 EUR

Siegfried Jäger / Franz Januschek (Hg.): Gefühlte Geschichte und Kämpfe um Identität, Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 1, 268 Seiten, 2004, 18 EUR

Siegfried Jäger / Jürgen Link (Hg.): Die vierte Gewalt. Rassismus und die Medien, 329 Seiten, 1993, vergriffen

Siegfried Jäger / Dirk Halm (Hg.): Mediale Barrieren. Rassismus als Integrationshindernis. Edition DISS im Unrast-Verlag, Bd. 13, 259 Seiten, 2007, 24 EUR

Rudolf Leiprecht (Hg.): In Grenzen verstrickt. Jugendliche und Rassismus in Europa, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 329 Seiten, 1995, 8,70 EUR

Rudolf Leiprecht: Rassismus und Ethnozentrismus bei Jugendlichen, 65 Seiten, DISS (Restposten, erhältlich beim DISS), 1994, 4 EUR

Ingo Loose: „Ein feste Burg…“ Wie eine Süddeutsche Zeitung das Hohelied von der „Festung Europa“ singt, DISS (Restposten, erhältlich beim DISS), 31 Seiten, 1993, 4 EUR

Angelika Magiros: Kritik der Identität. ‹Bio-Macht› und ‹Dialektik der Aufklärung› – Werkzeuge gegen Fremdenabwehr und (Neo-)Rassismus, Edition DISS im Unrast-Verlag; Band 5, 284 Seiten, 2004, 18 EUR

Jobst Paul: Das ‹Tier›-Konstrukt – und die Geburt des Rassismus. Zur kulturellen Gegenwart eines vernichtenden Arguments, Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 2, 400 Seiten, 2004, 24 EUR

Jobst Paul: 'Erinnerung' als Kompetenz. Zum didaktischen Umgang mit Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung, 110 Seiten, DISS, 1999, vergriffen

Irmgard Pinn: Verlockende Moderne? Türkische Jugendliche im Blick der Wissenschaft, 100 Seiten 1999, vergriffen (Volltext abrufbar unter Online-Texte)

Irmgard Pinn / Marlies Wehner: EuroPhantasien. Die islamische Frau aus westlicher Sicht, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 260 Seiten, 1995, 15,50 EUR

Ina Ruth / Siegfried Jäger / Teun van Dijk (Hg.): Die Morde von Solingen. Zeitungsberichterstattung vor und nach Solingen. Eine Auswahldokumentation, 103 Seiten (A4), DISS (Restposten, erhältlich beim DISS), 1993, 15 EUR

Alfred Schobert / Siegfried Jäger (Hg.): Mythos Identität. Fiktion mit Folgen, Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 6, 234 Seiten, 2004, 18 EUR

Ernst Schulte-Holtey (Hg.): Grenzmarkierungen. Normalisierung und diskursive Ausgrenzung, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 190 Seiten, 1995, 7,20 EUR

Susanne Spindler: Corpus delicti. Männlichkeit, Rassismus und Kriminalisierung im Alltag jugendlicher Migranten, Edition DISS im Unrast-Verlag, Band 9, 358 Seiten, 2006, 26 EUR

Hans Uske / Michael Heveling-Fischell / Waldemar Mathejczyk: Risiko Migration. Krankheit und Behinderung durch Arbeit, DISS (erhältlich beim Unrast-Verlag), 139 Seiten, 2001, 14 EUR
http://www.diss-duisburg.de/Veroeffentlichungen/diss_veroeffentlichungen.htm#Migration


Zuletzt von Chomsky am So 24 Apr 2011, 08:38 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Substanzposting und Bella Pffffft

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 24 Apr 2011, 08:35

Ach Balla, jetzt dreh aber nicht gleich ganz durch: "weiteres" Substanzposting. Das setzt doch wohl ein Substanzposting voraus.
Ein Link auf das EINE Substanzposting von Dir (bzw. das, was DU dafür hälst!) darauf würde mir vorläufig genügen

Büüüüütte.
Oder brauchst Du dafür auch DEIN Archiv jenseits des mittleren Meeres?

Brüller!

Bei Allah, was bist Du doch für eine Nullnummer.

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Jürgen Link

Beitrag  984 am So 24 Apr 2011, 09:11

mag anderweitig ein Forscher sein, der sein Geld wert ist, aber wie chomsky-fuzzy hier ohne jegliche Begründung die Zitatstelle von Sarrazin rassistisch nennt, so geht das nicht. Deshalb bitte ich darum, genau zu zeigen, worin denn in dem Zitat genau der Rassismus bestehen soll. Jürgen Link mag das ja können, aber gezeigt hat er es auch nicht. Da hier nur der chomsky-fuzzy schreibt, muss er Jürgen Link ersetzen. Ansonsten können wir das ganze als Gelaber abtun. Mir liegt es fern, hier für Sarrazin meinen Kopf herzuhalten, aber ich habe mit meinen Worten versucht zu erklären, wie die bekannte Stelle über die akademischen KITA-Erzieherinnen verstanden werden sollte. Ich sehe da null Rassismus. Also los, keine Angst chomsky-fuzzy, ich beisse nicht. Zeig was du kannst. Oder kannst du nur Links produzieren? Du bist dann ja ein Bibliothekar... lach.

Ich werde mich bei dir persönlich entschuldigen, wenn du das pausibel darstellen kannst. Aber ich fürchte, das kannst du nicht, auch Jürgen Link nicht. Er mag andere Stellen im Auge gehabt haben, keine Ahnung. Aber S. 245 ist unverdächtig.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

984

Beitrag  Gast_0009 am So 24 Apr 2011, 09:29

Für mich bist Du weder diskurs- noch satisfaktionsfähig, somit wünsche ich Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt in diesem Forum.
Und ein Tipp: Beglücke doch mal politikforen.net mit Deiner Persönlichkeit, dort würden einige User viel Freude an Dir haben! :-D

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

jürgen LINK und chomsky ZITAT

Beitrag  Gast am So 24 Apr 2011, 09:35

jetzt machst du dich total lächerlich, chomsky. harry gibt wenigstens zu, dass er das denken @wolff delegiert hat, aber du hast bisher noch immer so getan, als ob du neben den zitieren noch was denken würdest. das ist endgültig vorbei jetzt Very Happy
du hast bourdieus männliche herrschaft nicht gelesen und gewiss auch sarazzins buch nicht. du plauderst einfach irgendwas daher. ich bin nicht der meinung wie wolff, dass die anhänger nichts mit den idolen zu tun hätten, ich finde es SEHR passend, wer es alles nötig findet, sich alles für k einsetzen zu müssen: BLENDER

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 21)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:34


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten