Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 22)

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 22)

Beitrag  Oldoldman am Mo 09 Mai 2011, 19:47

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des einundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t396p940-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-21

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:28 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Ende in Sicht

Beitrag  Gast am Di 10 Mai 2011, 23:55

Das Landgericht Mannheim lehnte am Mittwoch alle noch offenen Anträge von Staatsanwaltschaft und Verteidigung ab.
Die Beweisaufnahme ist damit so gut wie abgeschlossen. [...]

Kachelmanns Anwalt Johann Schwenn beurteilte die Aussichten für seinen Mandanten zuversichtlich. Er habe «keinen Anlass in Depression zu verfallen», sagte Schwenn am Rande der Verhandlung.

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article13364562/Kachelmann-Prozess-naehert-sich-dem-Ende.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

G. W.

Beitrag  patagon am Mi 11 Mai 2011, 00:09

"Kachelmanns Anwalt Johann Schwenn beurteilte die Aussichten für seinen Mandanten zuversichtlich. Er habe «keinen Anlass in Depression zu verfallen», sagte Schwenn am Rande der Verhandlung. "

Ich kenne den juristischen Geheimcode zwar nicht, aber in meinen Ohren klingt das nicht wirklich optimistisch oder gar siegessicher???


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@Chomsky: Warum gab's in Auschwitz keine Totenscheine ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mi 11 Mai 2011, 00:18

Chomsky:

Übrigens Demo: Damit wir uns überhaupt sinnvoll verständigen können, würde ich Dir vorschlagen, dass Du ein Glossar für Deine eigenen kreierten Metaphern erarbeitest ...
...
Das meine ich übrigens ernsthaft, damit eben überhaupt eine sinnvolle Kommunikation mit Dir möglich ist! :-)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38677
Dass eine sinnvolle Kommunikation zwischen uns möglich wird, denke ich nicht und schon gar nicht würde ein Glossar meiner Metaphern helfen.

Die Leser mit Kopf auf den weltweiten Zuschauer- plätzen verstehen die und haben eher 'Probleme' mit den Sozio-Termini der von dir zitierten Autoren - meine Meinung.
Chomsky:

Zu meiner Gegenfräge:

Lies doch bitte einmal den vollständigen Text (Interview mit Jean Ziegler) "Ich bin ein weisser Neger" und sage mir, ob Ziegler irgendwelche gesellschaftlich-strukturelle Mechanismen beschreibt, die auch im Fall Kachelmann eine Rolle spielen könnten.

http://www.zeit.de/2011/01/DOS-Ziegler

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38677
Ein paar Stellen habe ich aus dem Text herauskopiert:
Jean Ziegler - "Ich bin ein weißer Neger"
...
Diese Reihe könnte ich beliebig fortsetzen! Und denken Sie an die Milliarden, die dem deutschen Fiskus fehlen. Ein riesiger Aderlass, der durch die Schweiz erst möglich wird. Da wird ein Rechtsstaat sabotiert.
...
Ziegler: Nein, wir sprechen hier von einer Elite, die den Zweiten Weltkrieg verlängert hat, indem sie das Raubgold der Nazis in Devisen umgewandelt hat, ohne zu fragen, wo es herkam. Nachgefragt haben die Schweizer Bankbeamten erst, als jüdische Bürger nach dem Krieg die Konten ihrer Angehörigen sehen wollten. Da fragten die Beamten: Wo haben Sie denn den Totenschein? Als hätte man in Auschwitz Totenscheine ausgestellt!

http://www.zeit.de/2011/01/DOS-Ziegler?page=3

...
ZEIT: Was hat Che Guevara Ihnen geantwortet?

http://de.wikipedia.org/wiki/Che_Guevara

Ziegler: Wir standen am Fenster seines Hotelzimmers, auf einem Hügel über Genf, und er deutete auf die Leuchtreklamen unten in der Stadt, auf all die Banken und die glitzernden Konzernfilialen. »Mein Freund«, sagte er, »da bist du geboren. Dein Platz ist hier. Hier ist das Gehirn des Monsters, hier musst du kämpfen.« Dann ließ er mich stehen. Ich war zutiefst beleidigt. Aber er hatte mich als das erkannt, was ich war: ein 25-jähriger Kleinbürger, der mit nichts schlechter umgehen konnte als mit einer Waffe. Ein Guerillakrieg wäre mein sicherer Tod gewesen.

http://www.zeit.de/2011/01/DOS-Ziegler?page=4


ZEIT: Würden Sie heute immer noch Gewalt anwenden?

Ziegler: Kommt drauf an. Che Guevara hat mal gesagt, ein Revolutionär sei nichts anderes als ein bewaffneter Lehrer. Wenn es keine Freiheit für sein Wort gibt, dann muss er sie erkämpfen. Stauffenberg hat recht gehabt, als er versuchte, Hitler zu ermorden, Baader irrte. Aber verstehen Sie mich nicht falsch. Ich weiß nicht, ob ich den Mut zu so was hätte.
...
ZEIT: Liebeskummer ist der wahre Feind der Revolution.

Ziegler: Da haben Sie recht. Wollen Sie noch einen Schluck Rotwein?
...
http://www.zeit.de/2011/01/DOS-Ziegler?page=5

...
ZEIT: Was gibt Ihnen Hoffnung, wenn alles stillzustehen scheint?

Ziegler: Ich halte es mit Victor Hugo: Ich hasse alle Kirchen, ich liebe die Menschen, ich glaube an Gott. Alle Verbrechen geschehen unter offenem Himmel. Es wird einen Aufstand des Gewissens geben. Ich beobachte das Entstehen einer neuen, planetarischen Zivilgesellschaft. Egal ob es um diese Proteste bei G-8-Gipfeln geht, um Atommülltransporte oder wie bei euch um diesen Stuttgarter Bahnhof: Es gibt wieder Leute, die nicht mehr nur tun, was man ihnen diktiert, die ihre Freiheit umsetzen in Widerstand.
...
http://www.zeit.de/2011/01/DOS-Ziegler?page=6
Wenn man im deinem 'Sozio-Doffke-Latein' argumentiert, dann tangiert er "irgendwelche gesellschaftlich-strukturelle Mechanismen", verkennt aber völlig die Entwicklung des Deutschen Rechts nach 1945.

Da gibt es einen weiten Weg der Veränderung in den letzten über 60 Jahren von den großen Freiheitsrechten in Richtung zu einem spießigen und hilflosen Polizei- und Überwachungsstaat mit einer totalen und irrwitzigen Überregulierung und einer zum Fetisch erhobenen Richterlichen Unabhängigkeit, sodass es Rechtsbeugung (bei Richtern) gar nicht mehr geben kann.

Die Causa Kachelmann ist ein einzelner 'schwarz/gelber Zellkern'. Eine solche 'Kakerlake' mal empfindlich zu stören, ermöglicht das von Jean Ziegler "beobach- tete Entstehen einer neuen, planetarischen Zivilgesellschaft".

Ansonsten betrachtet Ziegler weniger 'Zellkerne' (Nanokosmos), sondern ganze Individuen oder Gruppen davon (Mikrokosmos). Was er leider nicht betrachtet (oder zumindest im Interview nicht anspricht), ist die gesamte Weltbevölkerung (Makrokosmos) in ihrer dynamischen Entwicklung als Funktion der Zeit.

Hier (humane) Lösungen nach dem Ölzeitalter, dem endgültigen Zusammenbruch von Wachstumstheorien und drastisch erhöhten Rohstoffpreisen (Endlichkeit der Ressourcen) zu finden, sind die eigentlichen Herausforderungen der Zukunft.

Du darfst konkret 'vordenken' ...


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Hanseatisch

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 00:27

patagon Heute um 13:09

"Kachelmanns Anwalt Johann Schwenn beurteilte die Aussichten für seinen Mandanten zuversichtlich. Er habe «keinen Anlass in Depression zu verfallen», sagte Schwenn am Rande der Verhandlung. "

Ich kenne den juristischen Geheimcode zwar nicht, aber in meinen Ohren klingt das nicht wirklich optimistisch oder gar siegessicher???
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38696

Ich halte das für hanseatisches Understatement – und kann mir dazu den Anflug eines Lächelns vorstellen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demo & Gabriele S. 1

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 00:30

Und waren die Lügen nicht gut genug, um Polizei, Staatsanwaltschaft und Haftrichter zu täuschen? (Von Eltern, Therapeut und Rechtsbeistand ganz zu schweigen...).

Die Luegen waren ganz, ganz schlecht.......So, wie RA Hoecker bereits am 30.03.2010 schrieb, dass diese Tatdarstellung derart ueberdramatiesiert ist und theatralisch hochgepusht wurde, konnte es JEDER erkennen, der seine Sinne beieinander hat.
Da war weder ein Psychologie- noch Jurastudium notwendig.

Den Eltern moechte ich einfach zu Gute halten - es ist IHRE Tochter - und sie haben einfach aus emotionaler Sicht zu ihr gestanden.

Aber ALLE Anderen konnte es sehen und im gegensatz zu uns hier, waren sie dicht dran, hatten ALLE Akten, Ergebnisse und Gutachten!

Gabriele
Und das ist auch fuer mich DER Knackpunkt!
Ich glaube NICHT, dass so viele unterschiedliche Menschen in der Justiz, derart geistig umnachtet sein sollen, dass da nicht mindestens ein oder zwei Leute "Alarm" geschlagen haetten.

Dass inzwischen der beisitzende Richter diese Verhandlung "leitet", ist ein weiters Signal, dass da ganz krumme Dinge abgelaufen sind und wenn das Lars-Torben, sich nicht einkriegt, ist das vieleicht der beruehmte Tropfen, der das Fass zum Ueberlaufen bringen kann.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Zur Feier des Tages ....

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mi 11 Mai 2011, 00:38

Der Auszug aus dem Zentralregister muss zwar noch eingeführt werden :

http: http://www.youtube.com/watch?v=mEszTzdUMcY&feature=related

und

http: http://www.youtube.com/watch?v=9fbUyzMIJqM

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Nina gestern 05:21 Uhr

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 00:44

falls es stimmt, was in dem artikel steht stellt sich mir die frage: lügt jemand so schlecht, weil er sich sicher fühlt, dass andere schon alles so richten werden wie es passen sollte, weil es evtl. das ziel der anderen ist, kachelmann für jahre aus dem weg zu räumen ?.....so spielte sie nur ihren gewissen part in dem stück ?......

eigene ziele bedenkt man in der regel besser und ich halte CSD nicht für dumm aber für sehr bequem/faul was ihre eigenversorgung betrifft......
papi richtet alles für sie, kachelmann richtet einiges für sie, wer als nächstes ?......
Seidler, der ihr sagte welches buch sie wie halten soll gehört zu diesen nächsten oder ist das erst der übernächste ??....

Absolut Zielsicher ausgedrueckt cheers
Ich halte es auch nach wie vor fuer hochwahrscheinlich, dass sie eine Maroinette in diesem Spiel ist...

Was alle nicht bedacht hatten, war , dass Kachelmann sich die besten Gutachter leisten kann und mit einem Koehnken hat auch CSD nicht gerechnet!
Da blieb letztendlich nur die beruehmten Erinnerungsluecken.....


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  Gast_0009 am Mi 11 Mai 2011, 00:45

Befasse mich einmal mit einem Teil von Deinem letzten Posting an mich, der Rest kommt dann irgendwann später:

Du schreibst:

"Da gibt es einen weiten Weg der Veränderung in den letzten über 60 Jahren von den großen Freiheitsrechten in Richtung zu einem spießigen und hilflosen Polizei- und Überwachungsstaat mit einer totalen und irrwitzigen Überregulierung und einer zum Fetisch erhobenen Richterlichen Unabhängigkeit, sodass es Rechtsbeugung (bei Richtern) gar nicht mehr geben kann."

Kommentar:

Ich würde sagen, dass die Freiheitsrechte durch einen zunehmenden Polizei- und Überwachungsstaat in Gefahr sind, ist sicherlich nicht neu und wurde zumindest von einem Teil der nicht-hegemonialen progressiven Seite immer wieder thematisiert. Zum Beispiel durch das "Institut für Bürgerrechte & öffentliche Sicherheit":

Gründe für ein Institut für Bürgerrechte & öffentliche Sicherheit


"Der beispiellose Aus- und Umbau von Polizei und Geheimdiensten in der Bundesrepublik seit Beginn der 70er Jahre löst nur dann größere öffentliche Debatten aus, wenn Skandale ruchbar werden. Gegenüber dem Normalfall, daß Bürgerrechte bedroht und ausgehöhlt werden, zeigt sich die Öffentlichkeit meist wenig beeindruckt: Die Welle der Sicherheitsgesetze, die seit Mitte der 80er Jahre über die BRD hinwegschwappte, löste nur anfangs Widerstand aus. Angeblich um dem Volkszählungsurteil Genüge zu tun, haben die Regierungen des Bundes und der Länder beharrlich neue Gesetzentwürfe nahezu gleichen Inhalts vorgelegt und die Wachsamkeit der Öffentlichkeit damit regelrecht erschöpft.

Während der Debatte um die Volkszählung lösten die informationstechnischen Möglichkeiten von Polizei und Geheimdiensten noch Ängste vor einem Orwellschen Überwachungsstaat aus. Mittlerweile haben sich jedoch sowohl die Bevölkerung unseres Landes als auch die PolizeibeamtInnen derart an dieses Instrumentarium gewöhnt, daß es zur Normalität geworden ist. In den 70er Jahren galten die Überwachung von Telefonen und der Einsatz von V-Leuten der Polizei noch als besonders scharfe polizeiliche Ermittlungsmethoden. Mittlerweile ist das Abhören von Wohnungen erlaubt, sind verdachtsunabhängige Kontrollen eingeführt, und die dauerhafte Videoüberwachung öffentlicher Räume wird allenthalben gefordert und eingerichtet. 1977 war die Kontrolle auf den Zufahrtswegen zur Demonstration vor dem "Schnellen Brüter" in Kalkar noch ein Skandal. Heute gehört es - zumindest in Berlin und einer Reihe anderer Großstädte der Bundesrepublik - zum Alltag, daß Menschen, die das Recht auf Demonstration wahrnehmen wollen, ihren Personalausweis vorzeigen oder sich gar einer Durchsuchung unterziehen müssen.

Die Liste der Beispiele ließe sich fortsetzen. Gemeinsam ist ihnen der kurze Atem der demokratischen KritikerInnen und die Beharrlichkeit, mit der Polizei und Exekutive anfängliche Proteste aussitzen. Selbst da, wo sich durch äußere Entwicklungen Alternativen auftun, verschwinden diese schnell aus den öffentlichen Diskussionen. Die Reaktion auf das Ende des "Kalten Kriegs" war nicht etwa die Auflösung der Geheimdienste. Vielmehr wurden die Polizei- und Geheimdienststrukturen der BRD umstandslos auf das Gebiet der ehemaligen DDR erstreckt. Nachdem der Feind aus dem Osten verschwunden war, suchten sich die Dienste neue Tätigkeitsbereiche, vor allem im Bereich der "Bekämpfung organisierter Kriminalität".

Die Wiedervereinigung war eine Stunde der Exekutive. Die Parlamente zeigten keine eigene politische Initiative und waren einmal mehr zur Kontrolle unfähig. Nicht viel anders verhält es sich mit dem neuen polizeilichen Europa. Weder am Schengener Abkommen noch an den Verträgen auf EU-Ebene waren die Parlamente beteiligt. Sie wurden erst nachträglich informiert und haben die Ergebnisse des Verhandlungsprozesses nahezu widerspruchslos akzeptiert. Die vertragliche Fixierung der polizeilichen Zusammenarbeit in der EU zeigt aber nicht nur die Lustlosigkeit der parlamentarischen Kontrolleure, sondern entzieht ihnen darüber hinaus an vielen Punkten selbst die formale Zuständigkeit - all das mit dem lapidaren und nicht überprüften Hinweis auf angeblich drohende Sicherheitsverluste.

Auch wenn die BRD nie das Niveau der Überwachung erreicht hat, das die DDR kennzeichnete, auch wenn durchaus weiterhin politische Spielräume existieren und - wie die hohe Zahl von Demonstrationen und Protesten in den letzten Jahrzehnten zeigt - genutzt werden, so ist doch der Machtzuwachs der Exekutive und insbesondere der Polizei selbst kaum abzustreiten. Die Begründungen für den Ausbau polizeilicher Potenz haben sich dabei im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte gewandelt: war es einstmals der Terrorismus, der als Legitimationsformel genutzt wurde, so sind es heute die sogenannte Organisierte Kriminalität und die Migration, die zu neuen Gefahren stilisiert werden.

Der Enthusiasmus der Polizeireformer, wie er sich noch in den Entwürfen des ehemaligen BKA-Präsidenten Horst Herold ausdrückte, hat zwar erheblich nachgelassen. Geblieben ist jedoch ein Apparat, der je nach neuen Gefahrenbeschreibungen weiter aufgestockt wird. So real diese Gefahren im einzelnen auch sein mögen, so austauschbar sind allerdings die Antworten: vom Terrorismus der 70er Jahre über die Gefahren der Atomtechnologie und der Umweltzerstörung bis hin zum Drogenhandel, Rechtsextremismus oder Jugendkriminalität - statt nach Veränderung der politischen und gesellschaftlichen Strukturen wird lediglich nach mehr Polizei gerufen.

Grund genug also für systematische Untersuchungen
über die Bedrohungen der bürgerlichen und politischen Freiheiten,
über die Leistungen und vor allem die Grenzen der Leistungsfähigkeit von Polizeien und Geheimdiensten,
über einen anderen Sicherheitsbegriff, der die Sicherheit und Garantie der Rechte und Freiheiten der BürgerInnen zum Kern hat,
über die Möglichkeiten einer Politik Innerer Sicherheit, bei der die BürgerInnen nicht zum Objekt polizeilicher Maßnahmen und offiziöser Bedrohungsszenarien gemacht werden.

Die sozialwissenschaftliche Forschung in der Bundesrepublik hat vor dieser Aufgabe bisher weitgehend versagt. Themen wie Polizei und Geheimdienste werden gemieden. Der geheimhalterische Wahn, der selbst die lächerlichsten offiziellen Papiere mit Vertraulichkeitsstempeln verziert, hat das seine dazu beigetragen und Forschungen auf diesem Gebiet immer wieder entmutigt. So ist die "Politik Innerer Sicherheit" in der Bundesrepublik ein Refugium der Exekutive und eines kleinen Kreises von Innenpolitikern geblieben.
"

http://www.cilip.de/infos/gruende.htm

Dass die Justiz mit ihren Rechtsbeugungen und ihrer Willkür noch kaum oder fast überhaupt nicht kritisch untersucht wird, dem würde ich absolut beipflichten!

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Nachtrag folgt

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 01:00

Korrektur, folgt später.


Zuletzt von Maschera am Mi 11 Mai 2011, 01:11 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gemach, Maschera, gemach!

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mi 11 Mai 2011, 01:03


5 Anträge der Verteidigung abgelehnt, 1 Antrag der Staatsanwaltschaft.

Beitrag Maschera Heute um 13:00
Gleich mehr!

"Am Ende der Beweisaufnahme lehnte die Strafkammer am Donnerstag fünf Beweisanträge der Staatsanwaltschaft und einen Beweisantrag der Verteidigung ab, darunter auch der Befangenheitsantrag gegen den Sachverständigen und Rechtsmediziner Rainer Mattern."
http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460B81174/Doc~EA8F762F83BE345599C579772B768D9CC~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Am Ende der Beweisaufnahme lehnte die Strafkammer am Donnerstag fünf Beweisanträge der Staatsanwaltschaft und einen Beweisantrag der Verteidigung ab, darunter auch der Befangenheitsantrag gegen den Sachverständigen und Rechtsmediziner Rainer Mattern.

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1886026/Kurz-vor-Prozessende-Kachelmann-bestaetigt-Hochzeit.html


Am Ende der Beweisaufnahme lehnte die Strafkammer am Donnerstag fünf Beweisanträge der Staatsanwaltschaft und einen Beweisantrag der Verteidigung ab, darunter auch der Befangenheitsantrag gegen den Sachverständigen und Rechtsmediziner Rainer Mattern.

http://www.20min.ch/people/schweiz/story/Kachelmann-heiratete-waehrend-Prozess-19507811


Lieber so herum ;-)))))!

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

@ Gabriele Wolff

Beitrag  virtual-cd am Mi 11 Mai 2011, 01:23

Hatte ich übersehen. Demagogie kann sie. Aber ich assoziiere mit ›Können‹ eigentlich eher positive Fähigkeiten,
Ja, so denkt man meistens. Können, Fähigkeiten sind etwas Positives. Dem ist aber nicht so. Jeder (erfolgreiche) Bösewicht benötigt Meisterschaft in seinem Tun. Spezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten - und viel und durchaus aufopferungsvolles Training.

Und die Disziplin, in der es die GröFaZ zu einer solchen Meisterschaft gebracht hat, ist eben das Gebiet der Demagogie. Da kann ihr so schnell niemand das Wasser reichen.
Dazu benötigt man eine bestimmte Form sozialer Intelligenz. Ein Gespür für Ressentiments, an die man appellieren kann. Eine Ahnung von den Abgründen an Neid und Missgunst, die in vielen Menschen schlummern. Ein Wissen darum, was das gekränkte EGO hören will, wenn es sich selbst erhöht - als Reaktion auf eine empfundene Zumutung. Eine Intuition für die Verführbarkeit von Menschen, wenn man die Welt einteilt in höherwertiges und minderwertiges Leben - immer mit Bedacht, dass die eigene Subgruppe natürlich auf der höherwertigen Seite des Grabens steht.

Das sind schon Leistungen. Das kann nicht jeder. Dazu benötigt man Fähigkeiten.
Und wie immer können solche Fähigkeiten in einer erlösten oder einer unerlösten Form zum Einsatz gebracht werden. Den zugrundeliegenden Fähigkeiten ist das gleich, sie bleiben von dieser Entscheidung unberührt, sie bleiben immer gleich.

Die GröFaZ hat sich für die unerlöste Form entschieden. Die Entscheidung ist vermutlich sehr früh in ihrem Leben gefallen. Das ist ihre Tragik. Und sie zieht Adepten an, welche ihre Motivlage teilen, aber eben nicht über die notwendigen Fähigkeiten verfügen. Deswegen brauchen diese Adepten (meist Adeptinnen) die Meisterin als Proxy. Sie, die Adeptinnen, bedürfen der Meisterin auf der dunklen Seite der Macht, aufgrund eigener beschränkter Mittel und Fähigkeiten.

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Was nun, Gabriele Wolff ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mi 11 Mai 2011, 01:59

Dass Jörg Kachelmann unschuldig ist, weiß jetzt bis auf faktenfrei Groupies und 'Juristen' sicher jeder, oder ...?

Aber auf was wird die Staatsanwaltschaft Mannheim plädieren? Gibt es noch ein längeres Statement von Kachelmann (letztes Wort)? Wird er freigesprochen? Wenn ja, welcher Klasse? Würde die Staatsanwaltschaft in Revision gehen ...?

Was passiert im Blätterwald & Co., wenn JK zu fünf Jahren o.ä. verurteilt wird? Wie wäre das Ergebnis einer Revision? Erfolgt ein Haftantritt erst nach erfolgloser Revision oder bereits nach dem Urteil ...?

Und wie ist die Response im Blätterwald, wenn sogar die Staatsanwaltschaft auf Freispruch erster Klasse plädieren würde und Kachelmann so freigesprochen wird?

Welchen (möglicherweise) Schaden hat die Deutsche Justiz in Abhängigkeit der Urteilsvarianten erlitten ...???

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

demo

Beitrag  uvondo am Mi 11 Mai 2011, 02:06

natürlich wird er freigesprochen. Wir wissen das, viele andere auch. Aber was machen die, die wider besseren Wissens ihn immer weiter auf der Anklagebank sehen wollen.

Man stelle sich hypothetisch vor, er wird verurteilt (kein Aufschrei, wird er nicht). REVISION, und dann noch einmal 2 Jahre dieses Theater hier? Das kann auch nicht in Deinem Sinne sein......

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

@steffi: Als ‚Easy-Stuff’ im ‚SchwÄtzinger Ring’ geplant und mit Bauchlandung geendet ...

Beitrag  Demokritxyz am Mi 11 Mai 2011, 02:39

stefffi:

Und das ist auch fuer mich DER Knackpunkt!
Ich glaube NICHT, dass so viele unterschiedliche Menschen in der Justiz, derart geistig umnachtet sein sollen, dass da nicht mindestens ein oder zwei Leute "Alarm" geschlagen haetten.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38701
Es gibt Personen, von denen Alice Schwarzer sagt, die wüssten es schon immer besser. Dazu zähle ich auch mich (ausnahmsweise).

Als ich RA Thomas R.J. Franz in seinem ersten Statement sah mit seinem ganzen Habitus und dem Text dazu, war mein sofortiger Gedanke Fake und 'ne wunderbare Medienkampagne im Netzwerk angeschoben ...
Im Thread worüber lacht ihr? Demokritxyz Posting, 31.03.2010, S. 1, 20:54 h Lachen über Soko Flughafen! - Was denn sonst ...?

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,685943,00.html

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/woruber-lacht-ihr-t97.htm#5025

20 Minuten online, 24.03.2010, Thomas Franz:

Am nächsten Morgen ging Sabine W. offenbar zur Polizei und zeigte die Vergewaltigung an. Wie man das immer bei solchen Taten mache, seien die Beamten mit ihr in die Gynäkologie der Uniklinik Heidelberg gefahren, um sie zu untersuchen. «Die Ergebnisse sind eindeutig», so Franz weiter.

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/15679495

Blick.ch, 24.03.2010, Anwalt von Kachelmann Ex – „Sie ist völlig verzweifelt“: Video mit RA Thomas R.J. Franz

http://www.blick.ch/news/ausland/sie-ist-voellig-verzweifelt-143300

Video mit RA Thomas R.J. Franz (43) auf BILD.de, 24.03.2010

http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/24/fall-kachelmann/jetzt-spricht-der-anwalt.html

Jetzt spricht der Anwalt seiner Lebensgefährtin, 24.03.2010, Alter 43

http://www.bild.de/BILD/video/clip/news/vermischtes/2010/03/24/kachelmann.html
Hier waren sich ein paar 'Protagonisten von Männerfreundschaften' wohl sehr sicher, ein paar erstklssige Connections zu haben und den Rest (Pannen mit den Messerspuren und Verletzungen) bügeln sie mit Medienkontakten über eine Vorverurteilungskampagne glatt.

Pech Baby, den Tiefgang eines "Klugschweizers" unterschätzt, oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo, Freispruch aber ...

Beitrag  Gast_0004 am Mi 11 Mai 2011, 02:49

... kein Ende. Auf jeden Fall nicht für Kachelmann.

Es wird ein Freispruch 2. Klasse mit einer "OLG-Begründung". Seidling wird diese Begründung noch mit einem "persönlichen Wort" schmücken, so etwas wie: "In solch einem Fall muss die Justiz zwangläufig versagen bzw. stößt das Recht und sein tollster Vertreter, also ein Richter, in etwa so was wie ich, an seine Grenzen. Wir wissen nicht, ob die Zeugin die Wahrheit sagt oder nicht, wir wissen nicht, ob die Einlassungen des Angeklagten vor dem Haftrichter der Wahrheit entsprechen, einiges spricht dafür, anderes, so u.a. sein Verhalten gegenüber manchen Zeuginnen, nicht. Es bleiben also Zweifel und in so einem Fall heißt es nun einmal: "Im Zweifel für den Angeklagten!" Das ist nicht befriedigend, für keine Seite, aber so ist das Recht, an das selbst ICH mich halten muss.
So, und nun lassen sie uns einen hinter die Binde kippen. Herr Oltrogge, könnten sie schon mal die Bestellung aufnehmen! Also ich hätt gern ein Herrengedeck. Ach nein ... besser gleich zwei. Auf einem Bein steht sich schlecht, har, har. und was darf es für Sie sein, Herr Bock, Maibock? Har har?"

Das Urteil wird in den einschlägigen Medien kritisch gesehen, in den anderen Medien auch. Die einen sagen, hätte man gleich haben können, die anderen sagen: Dem war die eindeutige Schuld halt nicht nachzuweisen, ein Frauen verachtendes Ferkel ist er aber allemal.

Die ARD wird Kachelmann wieder seinen Moderationsjob offerieren. Falls Kachelmann noch will, wird die ARD nach den ersten aufgeregten Mails, Artikeln und Anrufen (Wie kann man nur einen solchen Menschen im TV auftreten lassen?) ihre Zusage wieder zurückziehen.

Kachelmann zieht sich danach komplett zurück. Seine Firma wird nie wieder die Größe erreichen, die sie einmal hatte.

Am Justizapparat wird sich nichts bis gar nichts ändern. Warum auch, innerhalb von zwei, drei Tagen wird es keine Artikel mehr zum Fall Kachelmann geben, der Druck lässt sofort nach. Man geht zur Tagesordnung über, verurteilt weiter arme Schweine, die kein Geld und keinen Schwenn haben.

Alice verzichtet auf ihr Buch, stürzt sich stattdessen wieder in ihre Anti-Islam-Arbeit - diesmal mit ihren neuen Freunden von Springer und Burda.

Die Nebenklägerin macht das, was sie jetzt schon macht: Zurückgezogen, freien Journalismus. Vielleicht kommt sie in der Öffentlichkeitsarbeit unter. UNI Heidelberg oder so.

Die Verantwortlichen von Springer und Burda wissen schon nach vier Tagen nicht mehr, wer Kachelmann überhaupt war. Hin und wieder werden sie zwar von Höcker dran erinnert, aber auch das lässt nach.

Im Elsenforum wird es ruhig. Nur 984 taucht hin und wieder auf und beschwert sich über Gott, die Welt und Gabi. Und Demo. Und Bella. Und Uvo. Und Steffi. Und Maschera. Und Chomsky. Und ...

Bis zum nächsten Fall. Und der kommt bestimmt.

Gast_0004

Anzahl der Beiträge : 217

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 22)

Beitrag  dale am Mi 11 Mai 2011, 02:54

Irgendwie kann ich nicht mehr daran glauben, dass das ein Versehen ist, wenn J. Völkerling u. J. Wollbrett immer noch von "Opfer" sprechen und das "mutmasslich" geflissentlich unterschlagen Suspect .

Bild.de
…………….
Von Jörg Völkerling und Janine Wollbrett 11.05.2011 — 15:26 Uhr
Mannheim – Tag 41 im Vergewaltigungsprozess von Jörg Kachelmann (52): Nach monatelanger Anhörung von Opfer, Gutachtern und Zeugen, scheint ein Ende des Mammutprozesses in Sicht:…………….

Hervorhebung v. Dalehttp://www.bild.de/news/inland/joerg-kachelmann/kachelmann-prozessende-in-sicht-17839956.bild.html

dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 22)

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 03:09

virtual-langspielplatte:
Ja, so denkt man meistens. Können, Fähigkeiten sind etwas Positives. Dem ist aber nicht so. Jeder (erfolgreiche) Bösewicht benötigt Meisterschaft in seinem Tun. Spezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten - und viel und durchaus aufopferungsvolles Training.

erinnert mich an einen wanderer in parallelwelten mit kreativem zugang zur wahrheit, der sozial kompetent die menschen als sein publikum betrachtet Cool

dale:
Irgendwie kann ich nicht mehr daran glauben
ohweh, wer soll denn noch glauben, wenn die vorständin des katholischen frauenvereins davon abfällt Sad

olivin:
Kachelmann zieht sich danach komplett zurück.
... mitsamt seinem vorauseilenden... ?? arme junge braut Razz

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

So genau will es Michael Seidling lieber nicht wissen, oder ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mi 11 Mai 2011, 03:15

Weser Kurier, 11.05.2011:
...
Schwenn nutzte den 41. Verhandlungstag, um noch einmal die Berichterstattung in einigen Medien scharf zu kritisieren. Der Hamburger Staranwalt sprach von einer "unglaublichen Verrohung".

Die Berichterstattung im Fall Kachelmann habe in der Tat ein bisher unbekanntes Ausmaß erreicht, das erhebliche Folgen für das Leben des Angeklagten habe, sagte der Vorsitzende Richter Michael Seidling. Das Gericht lehnte allerdings den Antrag Schwenns ab, "Focus" und "Bild am Sonntag" zur Herausgabe einer möglichen Vergütungsvereinbarung mit einer Schweizer Zeugin zu zwingen.

Es sei nicht eindeutig, dass die Frau die Quelle für die Berichterstattung in den beiden Medien gewesen sei, erklärte das Gericht. Die angebliche Ex-Freundin war im Februar in der Schweiz unter Ausschluss der Öffentlichkeit vernommen worden. Details aus der Vernehmung tauchten später in der Presse auf.
...
http://www.weser-kurier.de/Artikel/News/Vermischtes/Nachrichten/375233/Beweisaufnahme-im-Kachelmann-Prozess-beendet.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

?

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 03:51

Maschera Heute um 14:00

.Korrektur, folgt später..

was ist los? hat wolff keine zeit, die wahrheit zu verschleiern? das war doch die kürzeste verhandlung, sollte nicht stunden dauern, odrrr?
welche anträge hat die StA gestellt? wieviele waren es von jeder seite? wen traf die medienschelte? wurde das internet erwähnt oder hat man den mob ignoriert? das wäre grausam gegenüber den hausfrauen Evil or Very Mad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi und Avalon.....die erinnerungslücken

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 03:53

hi Avalon,

kannst du dir die mimik dieser "sich-billigst-verkäuferinnen" vorstellen, wenn sie lesen, dass kachelmann über ne million für sein erstes interview geboten bekam ?.... Laughing Laughing Laughing

hi Steffi

Steffi: Ich halte es auch nach wie vor fuer hochwahrscheinlich, dass sie eine Maroinette in diesem Spiel ist...

Was alle nicht bedacht hatten, war , dass Kachelmann sich die besten Gutachter leisten kann und mit einem Koehnken hat auch CSD nicht gerechnet!
Da blieb letztendlich nur die beruehmten Erinnerungsluecken.....

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38707
ich seh das sehr ähnlich wie du.....
allein, dass der gutachter die derart ungewöhnliche nachlässige befragung so aufzeigte sagt für mich viel aus....

weiter stellt sich mir die frage: wenn der coup von frank werner mit der unterschrift kachelmanns in der U-haft tatsächlich gelungen wäre, wäre DANN kachelmann auch noch in der lage gewesen sich die gutachter und diese anwälte zu leisten ? oder hätte man ihm da den weg zur leistbarkeit massiv abschneiden wollen ??....

wenn ich das richtig im hinterkopf habe, hat die firma an kachelmann grosse kredite für dieses verfahren zur verfügung gestellt, die man mit einer von frank werner angestrebten anderen mehrheitsverteilung evtl. stoppen, fällig stellen etc.etc. hätte können.....

Avalon weiss das evtl. ganz genau ?: meines wissens gibt es die möglichkeit bei gefahr im verzug (kachelmann war beschuldigt in u-haft, also bestand gefahr der nichtrückzahlung) offene kredite fällig zu stellen bzw. privatvermögen vorläufig als sicherstellung zu beschlagnahmen oder ???....kachelmanns finanzielle möglichkeiten also mal definitiv bis auf das eingesteckte bargeld bei der verhaftung zu reduzieren ?....









Gast
Gast


Nach oben Nach unten

41. Verhandlungstag, 11.05.11

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 04:05

Einlass ist um 08:50 Uhr. Die Verhandlung findet heute in Saal 1 statt.

Im Saal angekommen sind nur RA Schwenn und Jörg Kachelmann anwesend. Es ist kein Gutachter mehr Vorort.

Die Presse war ebenfalls „spärlich“ vertreten. Frau Rückert, Frau Friedrichsen, Frau May, niemand zugegen. (Hr. Zumstein ist anwesend). Grob geschätzt würde ich sagen: ca. 25 Vertreter der Journalisten. Bei den Zuschauern verhielt es sich ungefähr genauso.

09:25 Uhr. Die Staatsanwälte, RA Franz und das Gericht betreten den Saal. Die Verhandlung ist eröffnet.

Richter Seidling fragt die Beteiligten ob alle die Gelegenheit hatten die gegenseitigen Anträge zu lesen. Alle bejahen.

1) Es geht zunächst um den Antrag der Staatsanwaltschaft vom 13.09.2010. Hier ging es darum einige der Kollegen zu vernehmen die Jörg Kachelmann in Kanada gesehen hatten, bzw. mit ihm zusammengearbeitet haben bis 28.Februar 2010.

Das Gericht lehnt den Antrag der Vernehmung ab.

2) Beim nächsten Antrag vom 21.03.2011 der Staatsanwaltschaft es um die Vernehmung von zwei Polizisten die bei der Festnahme am Flughafen dabei waren. Antrag abgelehnt. Das Verhalten des Angeklagten bei der Festnahme wurde durch die Zeugen Lapsit und Fischer als erwiesen gesehen.

3) 21.03.2011 Antrag auf Vernehmung eines Google Sachverständigen. Es folgt eine lange Ausführung des Sachverhaltes. Richter Seidling hat diesen vorgetragen. Zu schnell, als das ich dem folgen konnte.
Antrag wird abgelehnt. Ausschlaggebend für die Ablehnung war die Tatsache, dass die Nebenklägerin zugegeben hat, VOR der Untersuchung ihres Laptops Verlaufe gelöscht zu haben. Insbesondere auch, nachdem sie ihre Recherchen nach Frau Viola S. angestellt hatte.

RA Schwenn sagt dazu, wie wichtig es doch sei authentisches Dokumentationsmaterial zu Verhandlungen zu haben. Fragt noch einmal ganz explizit beim Gericht nach, ob er den Beschluss, im Zusammenhang der Angaben der Nebenklägerin so verstehen könne, das diese Daten VOR der Untersuchung des Laptops gelöscht habe? Gericht bejaht.

RA Schwenn ist einverstanden.

Nun Ruft Richter Seidling alle Verfahrensbeteiligten zum Richter-Pult. Dort sehen sich die Beteiligten, (außer J.K.) eine Ausgabe der Bild am Sonntag an. Es war für mich nicht zu erkennen und zu verstehen um welche Ausgabe und um welchen Artikel es sich hier handelte.

4) Danach verkündet Richter Seidling: Antrag der Verteidigung auf Durchsuchung von Fokus und Springer-Verlag abgelehnt.

In der Begründung geht es u.a. um die Vernehmung von der Zeugin Toni L. in der Schweiz. Es folgen Paragraphen, Paragraphen. Unmöglich dem schnellen Vortrag von Richter Seidling zu folgen. Es seien nach der Vernehmung der Zeugin Details aus der nichtöffentlichen Verhandlung öffentlich geworden. Es kämen jedoch eine Vielzahl Informanten in Frage.

Eine Untersuchung sei daher nach, wieder Paragraphen, unzulässig.

Der Kommentar von RA Schwenn zu diesem Beschluss war wieder wesentlich besser zu verstehen. RA Schwenn spricht von verpassten Gelegenheiten im Verfahren, zum Schutze der Presse. Insbesondere zum Schutze von einer Frau May und einem Herrn Völkerling, die wohl kaum für einen Pullitzer-Preis benannt werden würden. Dies wird nicht geschehen, sagt RA Schwenn. Es geht RA Schwenn um die Kommerz-interessierten Blätter. „Was lasse man sich eigentlich alles gefallen?“

Diese Blätter bringen hübsche Bilder, inhaltlich jedoch Null. Es zeichne sich eine Verrohung der Presseunterhaltung in Strafverfahren ab!

Dass z.B. die Bildzeitung nicht immer die Wahrheit schreibe, sei wohl bekannt. Lt. RA Schwenn habe das Gericht die Chance verpasst, „diese Art von Pack“ unter den Journalisten und Verlegern mal richtig einzuheizen.

Auch werde der Fehler gemacht, die Berichterstattung durch bezahlte Zeugen, in eine Tüte zu werfen mit anderen Berichterstattern, wie z.B. Zeit/Spiegel.

Pressefreiheit hin oder her, die Berichterstattung von Völkerling/May, mit „Scheinwissen“, sei wohl absoluter Tiefstand!

Richter Seidlung: legt eine gewisse Zurückhaltung an den Tag. Sagt jedoch in der „Urteilsverkündung“ würde dies noch zur Sprache kommen. (dies ohne Gewähr, kann mich verhört haben).

Richter Bock spricht nun vom unterschiedlichen Niveau der Berichterstattung und wisse natürlich auch, dass manche äußerst schlecht seien. Es seien jedoch keine Angaben aus nichtöffentlicher Sitzung veröffentlicht worden. Fakten und Wertungen wurden, seiner Meinung nach, leider oft vermischt. Es gab einige Berichte die ihm, Richter Bock SEHR missfallen haben. Es gab jedoch auch einzelne sehr gute. Auch Berichte in denen Kritik am Gericht verübt wurde. Dies begrüße er, wenn diese Berichte juristisch begründet seien. Die Kritik an der Dauer des Verfahrens verstehe er nicht. Journalisten sollten doch mal etwas genauer recherchieren, es gäbe Verfahren in ähnlichen Straffragen die wesentlich länger gedauert haben.

RA Schwenn gibt hierzu noch einen Kommentar ab. Es gehe ihm bei weitem nicht um Missverstandenes in der Berichterstattung sondern um Grenzüberschreitungen.

5) 05.05.11 Antrag der Verteidigung auf Ablehnung des Sachverständigen Prof. Dr. Mattern.

Auch dieser Antrag wird abgelehnt. Es liege keine Voreingenommenheit vor, keine Befangenheit. Die Ablehnung wurde ausführlich von Richter Seidling begründet. Wieder für mich zu schnell. Was ich protokollieren konnte werde ich in aller Ruhe noch mal durchgehen.

6) Antrag der Staatsanwaltschaft auf Vernehmung von RA Höcker!

Abgelehnt. Begründung: Der Anlass, ein Zusammenarbeit in einem Fall mit der Bildzeitung, sei für Gericht nicht von Bedeutung. Durch das große Medien-Interesse sei es auch ganz verständlich, das Jörg Kachelmann, zur Vermeidung noch größeren Schadens einen Medienanwalt beauftragt habe.

Richter Seidling verkündet, alle würden eine Abschrift dieser Beschlüsse bekommen! Frau Combé will wissen: Heute noch?“. Ja heute noch.

(Jetzt vermute ich mal, dass auch die Medienvertreter Richter Seidling auch nicht verstehen konnten in der Schnelligkeit. Diese haben evtl. noch auf die Abschrift gewartet? Diese bekommen sie heute noch?)

Dies war für mich die schwierigste Berichterstattung. Ich fürchte, von der Urteilsverkündung durch Richter Seidling werde ich kaum etwas mitbekommen.

Termine:
18.05.11: Plädoyer Staatsanwaltschaft
24.05.11 Plädoyer Verteidigung
27.05.11 (Fällt eventuell aus, noch nicht sicher, soweit ich das vernommen habe).
31.05.11 Urteilsverkündung.

RA Schwenn möchte wissen wie lange die Staatsanwaltschaft evtl. braucht für ihr Plädoyer. Das wisse die StA nicht. Sie werden ihr Plädoyer zu dritt halten!

RA Schwenn: wie lange braucht die Nebenklage? RA Franz, das wisse er nicht genau. Er werde am Nachmittag noch etwas zum Prozess sagen.

Richter Seidling fragt die Verteidigung wie lange sie denn für ihr Plädoyer brauchen werden? RA Schwenn erwidert: RA Combé werde das Plädoyer Vormittags halten. Voraussichtlich werde er, RA Schwenn, nach der Mittagspause noch eine Stunde etwas sagen um das Adrenalin etwas anzufeuern!

Ca. 10:25 Uhr. Ende der Verhandlung.


Zuletzt von Maschera am Mi 11 Mai 2011, 04:22 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nachtrag:

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 04:12

Meiner Meinung nach, waren alle Anträge von der Verteidigung. Nur der letzte Antrag, Vernehmung von RA Höcker, war von der Staatsanwaltschaft.

Die Hochzeit von J.K. wurde heute ebenfalls offiziell bekannt gegeben.


Zuletzt von Maschera am Mi 11 Mai 2011, 04:13 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Jochen Neumeyer (dpa) hat seine Verhaftung 'gut überstanden' ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mi 11 Mai 2011, 04:12

Die 'Würde' des 5. Großen Strafkammer am LG Mannheim unter dem Vorsitz von Michael Seidling ist unantastbar ...?
Financial Times Deutschland, 11.05.2011:

Vergewaltigungsprozess: Kachelmann kurz vor Urteil
Gutachter und Zeugen sind vernommen, das Gericht hat über alle Anträge entschieden. Am 31. Mai wird in Mannheim das Urteil über Jörg Kachelmann gesprochen. Bis dahin ist das Ende der Geschichte reine Interpretationssache.

von Jochen Neumeyer und Friederike Marx
...
http://www.ftd.de/lifestyle/entertainment/:vergewaltigungsprozess-kachelmann-kurz-vor-urteil/60050737.html
Vgl. Demokritxyz Posting, 04.03.2011, S. 18/XVII, 10:09 h @Gabriele Wolff: Wie würdest du ‚Deutsche Propaganda Agentur’ abkürzen ...?
Anm.: Viele Links zu RA Thomas R.J. Franz, Alternatives ‚Bundesverdienstkreuz’ für RA Johann Schwenn …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p340-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32719
Vorübergehende Festnahme eines dpa-Journalisten und Beschlagnahme seines Dienst-Handy & Aufzeichnungsgeräts
Demokritxyz Postings, 10.11.2010, S. 8/X, 17:56 h Wovor haben Richter Angst? - Hatte Ulrich Goll angerufen ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-140.htm#21834

11.11.2010, S. 10/X, 08:10 h Tollhaus LG Mannheim: Forderung nach Herausgabe von Presse-Handy-Kontaktdaten ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-180.htm#21873

11.11.2010, S. 10/X, 08:54 h Hat Dr. Bock seinen ersten 'Bock' geschossen ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-180.htm#21876

11.11.2010, S. 13/X, 19:26 h Richterphobie führt zur kriminaltechnischen Auswertung von dpa-Dienst-Handy …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-240.htm#21937

12.11.2010, S. 15/X, 16:42 h Mannheimer Staatsanwaltschaft - Kompetenzen überschritten ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-280.htm#22002

13.11.2010, S. 17/X, 13:35 h @Gabriele Wolff: Wirklich schnell? - Neues von StA (GL) Andreas Grossmann

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-320.htm#22050

13.11.2010, S. 19/X, 17:29 h Neues aus dem Kanalsystem an LG-Präsident Günter Zöbeley ...
Anm.: Gigi Deppe, Vorsitzende der Justizpresse-Konferenz (JPK) zur Verhaftung von Jochen Neumeyer (dpa)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-360.htm#22078

09.02.2011, S. 30/XV, 13:18 h Please Mr. Postman ...
Anm.: Günter Zöbeley: Fan-Post für’s LG Mannheim, nach 3 Monaten keine Einst. des Verfahrens gegen Jochen Neumeyer (dpa)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p580-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30473

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo....das ist wohl klar oder ?

Beitrag  Gast am Mi 11 Mai 2011, 04:12

die überraschende eile zu nem urteil zu kommen, wo es an die hintergründe (frank werner etc.) geht, ist für mich offensichtlich.....
man hatte "ewig" zeit für die läusmädchenparade und für anderen unfug, man spekulierte bereits mit "urteil erst im herbst" etc.....aufeinmal scheint eile geboten zu sein....

warum wohl ? weil pfingsten und damit die erleuchtung des geistes anstand oder die aufhellungsgefahr immer grösser wurde ?.....also entschwindet man schnell unter den deckmantel irgendeines urteiles, das keine scherereien mehr macht - bin ja gespannt was nach dem urteil kommt - ich denke, dass sie sich hüten werden ein urteil zu fällen, dass eine nachüberprüfung/einspruch notwendig macht - wie von schwenn angedroht......

oltrogge wird noch mal grosse worte schwingen und dann ins "still-sein-stübchen" zurückbeordert....mal sehen was kommt.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 22)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 08:43


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten