Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 29)

Seite 6 von 39 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 29)

Beitrag  Oldoldman am Mi 09 Nov 2011, 22:23

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des achtundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p1020-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:19 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


uvo,

Beitrag  patagon am Mi 16 Nov 2011, 03:58

erinnerst du dich an Nahr und seine Anwaltswitze?

Die waren einfach uneingeholt.
Nahr, i miss you so. Wish you were here.....
Ich habe gerade gesehen, dass sich Gabi mit einem irrsinnig langen Beitrag zu Wort gemeldet hat.
Da muss ich ja wohl irgendwann in den sauren Apfel beißen und mir das zu Gemüte führen. Vielleicht wird es ja auch lustig, oder sollte ich lieber spaßig sagen, denn Chömsky, lüstig ist natürlich irrsinnig komisch, weißte was ich meine????
lol!


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

"Heißer Feger" nach Gusto des 'Verfassungsschutzes' ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mi 16 Nov 2011, 04:20

BILD.de, 16.11.2011:

Ein rechter Aussteiger packt aus Die Nazi-Braut galt als heißer Feger
Von J. VÖLKERLING, J. REICHELT und J. LEY

Es ist eine eigene Welt, aus der die drei Killer-Nazis stammen. Abgeschottet, verschwiegen, feindselig.

In BILD berichtet nun ein Mann, der aus der Neonazi-Szene ausstieg! Er kannte Beate Zschäpe (36), die Frau vom Killer-Trio, traf sie mehrfach – und er erzählt von Verbindungen zwischen der rechtsradikalen Partei NPD, der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU), die für die „Döner-Morde“ verantwortlich ist, und dem Verfassungsschutz.
...
„Ich erinnere mich, dass Zschäpe mit einem Kameraden in einem VW zu einem NPD-Treffen anreiste. Viele in der Szene kannten sie. Bei den Nazis galt sie als heißer Feger. Sie trat nie aggressiv auf, aber ihre Ansichten waren aggressiv. Sie war bekannt als Gründungsmitglied der NSU.“
...
Beate Zschäpe hat ganz offen gesagt, man solle mit dem Verfassungsschutz arbeiten und denen falsche Informationen liefern. Sie hatte Kontakt zu einem Beamten in Thüringen. Es fällt mir schwer zu glauben, dass da niemand gewusst haben will, wo Zschäpe all die Jahre war …“

http://www.bild.de/news/inland/nsu/die-nazi-braut-galt-als-heisser-feger-21035460.bild.html
http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Terror-Zelle-hat-wohl-nicht-mit-Verfassungsschutz-kooperiert-346350460

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/verfassungsschutz-in-der-existenzkrise/5846948.html

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/verfassungsschutz-in-der-existenzkrise/5846948.html?p5846948=2

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,798121,00.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,798182,00.html

http://www.bild.de/news/inland/nsu/auf-politiker-geplant-uhl-csu-21048544.bild.html

http://www.stern.de/politik/deutschland/zwickauer-terrorgruppe-niedersachsen-gibt-fahndungsfehler-zu-1751680.html

http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/rechtsextremismus-niedersachsen-raeumt-fehler-bei-fahndung-nach-terrorhelfer-holger-g-ein_aid_685108.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Gibt es mit André Schulz mindestens einen intelligenten Kriminalbeamten, ...

Beitrag  Demokritxyz am Mi 16 Nov 2011, 09:59

... der trotz 'Dressur(?) im Staatsdienst' und Exponierung in seiner Karriere sich einen lebendigen, gesunden Verstand erhalten hat, sich seiner Verantwortung gegenüber den Bürger bewusst ist, nicht seine 'Schnauze hält', sondern richtige Fragen stellt und damit implizit seine Kollegen vor dem Imageschaden schützt, sie seien wohl 'blöde' und die politische Ebene könne sie mit jedem 'Scheiß verKackeiern' ...???
Gabriele Wolff:

Ratlos

Nun nennt sich dieses Forum zwar ›ratlos im Netz forumieren‹, und es verspricht, Ratgeber und Ratsuchende glücklichst zueinander finden zu lassen; aber dann gibt es manchmal so profunde Menschheitsfragen, daß sie nicht darauf hoffen können, hier beantwortet zu werden.

Ich bin bei weitem überfragt. Ich selbst kann mir noch nicht einmal die vergleichsweise schlichte Fragen beantworten, was manche User hier in diesem Thread zu suchen haben bzw. zu finden oder zu erreichen hoffen.

Übrigens: rein rhetorische Fragen sind keine Fragen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p180-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49511
Das Schöne an diesem Ratgeber ist, das der meist stille Leser mit Kopf hier bereits Antworten findet, bevor andere (Medien) die Fragen stellen ...
Vgl. Demokritxyz Posting, 16.11.2011, S. 10, 15:07 h Ach, Gabriele Wolff: Schauspieldemokratische & Terminologie Grundgesetze völlig unbekannt ...?
Anm.: Wer ist der Paulchen-Panther-Sprecher in dem ‚Bekenner-Video’

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p180-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49466
Meinst du, den Paulchen-Panther-Sprecher in der 'Bekenner-DVD' könnte man finden? Oder geht das über die Stimme nur bei Kindesentführern (Persönlichkeitsrechtsverletzung bei 'Verfassungsschützern' ...?) ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesnachrichtendienst#Aff.C3.A4ren
Pressemappe, Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK), 13.11.2011:

BDK: Welche Rolle spielt der Verfassungsschutz?

Berlin (ots) - Jede Form von Extremismus ist eine erhebliche Bedrohung für unser Land

"Extremismus, egal ob rechts, links oder islamistisch motiviert, stellt eine erhebliche Bedrohung für unser Land da. Die Ermittlungen zu entsprechenden Straftaten und zum Täterkreis sind meistens sehr komplex, langwierig und personalintensiv. Was wir bisher zu der Gruppierung rund um die beiden in einem Wohnmobil in Eisenach erschossen aufgefundenen Männer wissen, scheint dem Rechtsextremismus aber eine neue Dimension zu geben", beschreibt der BDK-Bundesvor- sitzende André Schulz die aktuelle Situation.

"Es erfordert nun kriminalistische, analytische, organisatorische und logistische Höchstleistungen, wenn es die möglichen Verbindungen der Tatkomplexe des Mordes an der Kollegin in Heilbronn, der Mehrfachmorde mit derselben Waffe an acht Türken und einem Griechen und den Raub- und weiteren Straftaten, wie den Anschlägen in Köln und Düsseldorf, der Tätergruppe aus Zwickau zu ermitteln gilt", sagt der BDK-Bundesvor- sitzende André Schulz im Wissen um den bevorstehenden Ermittlungsaufwand.

"Mutmaßungen sind in so einem Ermittlungsfall fehl am Platze, aber es verwundert schon sehr, wie schnell sich die Bundesgeneralstaats- anwaltschaft nach der Explosion des Hauses in Zwickau und dem Auffinden der Leichen der beiden Täter zur Gruppierung der Täter festgelegt hat und wie schnell über zwei Dutzend Aktenordner mit Erkenntnisse über die Täter präsentiert werden konnten.

Hier bin ich sehr auf die Ermittlungen, speziell zur Rolle des Verfassungsschutzes, gespannt", so der BDK-Bundesvorsitzende André Schulz.

"Wenn es sich verfestigen sollte, dass hier möglicherweise eine rechtsterroristische Gruppierung geraubt und gemordet hat, werden wir eine personelle Verschiebung der Kriminalistinnen und Kriminalisten in diesen Ermittlungsbereich des polizeilichen Staatsschutzes feststellen", sagt der BDK-Bundesvorsitzende André Schulz.

"Ich erwarte, dass das bekannt zu kleine Personal-Betttuch der Sicherheitsbehörden, wie in den letzten Jahren schon mehrfach praktiziert, dann aus anderen Bereichen, so z.B. der Bekämpfung des islamistischen Extremismus, abgezogen und in die Ermittlungen zur Erkenntnisgewinnung des Rechtsterrorismus gesteckt wird", ist die Einschätzung des BDK-Bundesvorsitzende André Schulz und weiter, "ein gefährliches und riskantes Spiel der Verantwortlichen, denn dann droht in den anderen, den vernachlässigten Bereichen, Informationsverlust und damit die Entstehung von "blinden Flecken".

Rückfragen bitte an:

Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)
Pressesprecher
Bernd Carstensen
Telefon: 0700 235 10 000
E-Mail: presse@bdk.de
http://www.bdk.de/

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/72365/2146843/bdk-welche-rolle-spielt-der-verfassungsschutz
stern.de, 16.11.2011:

Rechtsradikale Terrorzelle NSU
Zehn Morde und viele Fragen
Je länger die Ermittlungen gegen die rechtsextreme Zwickauer Terrorgruppe dauern, desto mehr Rätsel tun sich auf. Der Fall NSU besteht mittlerweile vor allem aus einem: Fragen.

Von Manuela Pfohl

Tagelang hat André Schulz die Berichte zum Zwickauer Terrortrio verfolgt. Der Kriminalist hat gehört, dass Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt offenbar für die Morde an acht türkischen und einem griechischen Kleinunternehmer ebenso verantwortlich sein sollen, wie für den Tod der Polizistin Michelle Kiesewetter. Und er hat gelesen, welche Infos es zu dem offenbar rechtsterroristischen Hintergrund der Taten gibt. Am Sonntag schnappte sich Schulz seine Tastatur und schrieb für den Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) eine Erklärung, in der es heißt: "…es verwundert schon sehr, wie schnell sich die Bundesanwaltschaft nach der Explosion des Hauses in Zwickau und dem Auffinden der Leichen der beiden Täter zur Gruppierung der Täter festgelegt hat und wie schnell über zwei Dutzend Aktenordner mit Erkenntnissen über die Täter präsentiert werden konnten." Schulz will wissen, welche Rolle der Verfassungsschutz in der Angelegenheit spielt - und bekommt keine Antworten. Dabei haben sich seit Sonntag noch viel mehr Fragen aufgetan.
Es werden täglich neue und absurdere Details zur Geschichte bekannt, die den Verdacht nahe legen, dass hier mit gezinkten Karten gespielt wird und längst noch nicht klar ist, wer eigentlich alles an der Pokerrunde beteiligt ist. Es fängt damit an, dass die Verfassungs- schützer unmittelbar nachdem Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos erschossen in einem Wohnwagen in Eisenach aufgefunden worden waren, noch erklärten, sie hätten keine Ahnung, wer die beiden überhaupt seien. Nur ein paar Tage später, nachdem Beate Zschäpe sich in Jena der Polizei stellte, fällt ihnen dann plötzlich ein, dass rund 20 Aktenordner zu dem Trio vorhanden sind. Es gibt mittlerweile einen ganzen Katalog an Fragen, die nicht nur Schulz interessieren, sondern weite Teile der Republik.

- Kann es sein, dass das "Bekennervideo", in dem das Zwickauer Trio die Morde an den neun Männern und der Polizistin feiert, die vorübergehende Erinnerungslücke der Verfassungsschützer schloss?
- Sind die Ermittler in die Offensive gegangen, weil sie wussten, dass die DVD nicht nur an Medien, sondern mindestens auch an die Linke in Sachsen und Sachsen-Anhalt verschickt wurde? An Leute also, die unbequeme Fragen stellen würden.

Panther-Video war schon 2007 verpackt

Kerstin Köditz, Mitglied der Linke-Fraktion im sächsischen Landtag geht von einem breiten Unterstützernetzwerk für die Terrorgruppe aus und fürchtet, dass längst noch nicht alle Mitglieder bekannt sind. Auch sie hat Fragen:

- "Wer sagt uns denn, dass tatsächlich dieses Trio für die zehn Morde verantwortlich ist?"

- "Warum gelangt das Video erst jetzt - nach dem Tod von Mundlos und Böhnhardt - an die Öffentlichkeit?"

Verpackt wurde der "Paulchen Panther"-Film ganz offenbar schon 2007 und sollte wohl auch damals schon verschickt werden. Denn einer der Briefe mit dem Video war an die "PDS in Sachsen" adressiert. Doch die PDS heißt schon seit vier Jahren nicht mehr PDS, sondern "Die Linke". Und auch die Büroadresse selbst, zu der die DVD ursprünglich geschickt werden sollte, gibt es seit 2007 nicht mehr.

- Wollten die Männer damit für ihren Heldenstatus in der Szene oder für Angst und Schrecken in der Öffentlichkeit sorgen? Nur, warum haben sie dann so lange gewartet?

- Und warum nahmen die beiden sich überhaupt das Leben?

- Warum wurde der Wohnwagen, in den sie sich am 4. November nach dem erfolgreichen morgendlichen Banküberfall zurückgezogen hatten, abgebrannt?

- Warum explodierte am selben Tag ihr Wohnhaus in Zwickau? Zur Vernichtung von Beweismitteln?

Das passe nicht zur rechten Szene und schon gar nicht zum gleichzeitigen Auftauchen des Bekennervideos, sagte ein süddeutscher Beamter, der im extremistischen Milieu ermittelt, im stern.de- Gespräch. "Diese Gruppen sind doch darauf aus, möglichst viel Eindruck zu schinden. Es wäre also eher vorstellbar, dass sie einerseits stolz auf ihre Waffen und sonstige beweise ihres Tuns sind, und bei ihrem "Abgang" außerdem so viele Polizisten wie möglich mitnehmen, um in der Szene zu punkten." Man müsse sich, so der Ermittler, stattdessen fragen:

- Wer hat eigentlich das Bekennervideo an die Öffentlichkeit geschickt? War es Beate Zschäpe - und wenn ja, warum?

- Welche Rolle spielte sie überhaupt in der Gruppe?


"Da kann was nicht stimmen"

Ein Aussteiger aus der rechten Szene berichtete stern.de, dass in der Neonazigruppe Thüringer Heimatschutz (THS), dem das Terrortrio angehörte, Zschäpe früher schon mal verdächtigt worden war, Infos an die Polizei gegeben zu haben. Diese hätten womöglich dafür gesorgt, dass der geplante Bombenanschlag von 1997 aufflog. Nach dem Untertauchen des Trios und der Enttarnung des THS-Frontmannes Tino Brandt als V-Mann des Verfassungsschutzes hätten die Kameraden allerdings den Verdacht gegen Zschäpe fallengelassen.
- Ist es nachvollziehbar, wenn der thüringische Verfassungsschutz behauptet, ab 1998 das Trio aus den Augen verloren zu haben?

Nach Überzeugung des süddeutschen Ermittlers "kann da was nicht stimmen". Denn wenn jemand, der mit erheblichen Straftaten aufgefallen ist, untertauche, sei das regelmäßig ein Alarmzeichen für die Ermittler, die Fahndung zu intensivieren.

- Warum tat der Verfassungsschutz das nicht? Warum bat er nicht die Kollegen der Thüringer Polizei um Unterstützung?

- Oder wusste er doch Bescheid?

"Wir sind doch keine Bananenrepublik"

Fakt ist: Ein hessischer Verfassungsschützer war 2006 beim Mord an einem türkischen Internetcafébesitzer in Kassel in Tatortnähe und hatte für seine Anwesenheit beim bislang letzten bekannten Fall der Mordserie keine plausible Erklärung. Inzwischen wissen die Ermittler, dass der Beamte, der eigentlich für die Führung sogenannter V-Männer zuständig war, zumindest 2006 selbst ein rechter Gesinnungsgenosse war.

- Ein Einzelfall? Einer, der womöglich seine beruflichen Möglichkeiten nutzte, um Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt zu schützen?

- Oder hat der Verfassungsschutz sich ganz offiziell blind gestellt?

"Für mich ist das unvorstellbar", meint der Ermittler im stern.de-Gespräch. "Wir sind doch keine Bananenrepublik." Aber allein der in den vergangenen Tagen immer häufiger geäußerte Verdacht, der Verfassungsschutz könnte seine Finger im Spiel haben, ist ein Super-Gau für die Verantwortlichen von Polizei und Verfassungs- schutz, die inzwischen versuchen, sich den Schwarzen Peter für das offensichtliche Versagen gegenseitig in die Schuhe zu schieben. In Ermittlerkreisen werden derweil heftig die tatsächlichen und die vermeintlichen Ungereimtheiten diskutiert. Die Meinung in seiner süddeutschen Dienststelle fasst der Beamte gegenüber stern.de zusammen: "Wahrscheinlich kennen wir bislang nur die Spitze des Eisberges."

http://www.stern.de/politik/deutschland/rechtsradikale-terrorzelle-nsu-zehn-morde-und-viele-fragen-1751967.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Chomsky: Es ist müßig, du kannst Texte lesen, zitieren aber nicht verstehen ...!

Beitrag  Demokritxyz am Mi 16 Nov 2011, 22:30

Chomsky:

@Demo

Du schreibst:

Bis du sicher Gabriele Wolff und Prof. Christoph Butterwegge richtig verstanden zu haben ...???

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p200-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49526

Kommentar:

Ich denke ja. Solltest Du anderer Meinung sein, dann solltest Du dies begründen! :-)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p200-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49533
Du hast mit dem Hinweis auf das Christoph-Butter- wegge-Interview in der WOZ Auf dem rechten Auge blind der folgender Aussage von Gabriele Wolff zugestimmt:

http://www.woz.ch/artikel/2011/nr46/international/21431.html
Gabriele Wolff:

Das glasklare Problem der Blindheit auf dem rechten Auge von Verfassungsschutz und Polizei verkennen dieselben, die sich als superkritisch wähnen, ebenfalls.

Nein, das Feindbild ›Verfassungsschutz‹ wird derartig übermächtig, daß der selber die ganzen Morde begangen, zumindestens aber gedeckt und sie den harmlosen Nazis in die Schuhe geschoben haben muß, nachdem die Nazis natürlich auch von Behörden erledigt und ihnen Beweismittel untergeschoben wurden.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p200-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49523
Es übersteigt sicher deine und Gabriele Wolffs Intelligenz und Lebenserfahrung, dass ein Professor an einer deutschen Universität in einem solchen Interview nicht in der letzten Ecke seiner Hypothesenkiste kramt.

Aber er ist an 'Regierungskriminalität' dicht dran mit:
Christoph Butterwegge:

Die [Rolle des Staates] ist sehr zwielichtig. Es gibt Indizien, dass für die Neonaziterrorzelle in Zwickau von staatlicher Stelle Pässe besorgt worden sind. Wir wissen noch nicht, ob das stimmt. Zumindest ist nicht auszuschliessen, dass es Sympathien in Teilen der Sicherheitsbehörden gibt, etwa dem Verfassungsschutz in Thüringen, und vielleicht sogar Zusammen­arbeit mit und Unterstützung für Rechsterroristen.

http://www.woz.ch/artikel/2011/nr46/international/21431.html
Gabriele Wolff ist super im Auswendiglernen von Texten ihrer anerkannten Alpha-Männchen (durch Status). Deshalb wundert es mich nicht, dass sie jetzt die Phrase nachdrischt: "Das glasklare Problem der Blindheit auf dem rechten Auge von Verfassungsschutz und Polizei ...".

Um dann mir (anonymisiert) implizit zu unterstellen, ich hätte vorgetragen:
Gabriele Wolff:

Nein, das Feindbild ›Verfassungsschutz‹ wird derartig übermächtig, daß der selber die ganzen Morde begangen, zumindestens aber gedeckt und sie den harmlosen Nazis in die Schuhe geschoben haben muß, nachdem die Nazis natürlich auch von Behörden erledigt und ihnen Beweismittel untergeschoben wurden.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p200-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49521
Natürlich muss Gabriele Wolff mit ihrem 'Polemik-Kübel' nachkippen:
Gabriele Wolff:

Natürlich gehört es zu diesem vermeintlich superkritischen Denken, das für mich ans magische grenzt, diejenigen, die sich an Logik und Fakten (wobei gewichtete und gewertete durch die Presse vermittelte Fakten ja auch schon welche sind) halten, als blöde Blinde und dressierte Ameisen zu verunglimpfen. Während sie selbst aber nur wohlfeile Fragen stellen und sich nie aufs Detail einlassen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p200-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49521
Sie steht immer auf der Seite der "Logik und Fakten", wie sie meint, betreibt aber Textmanipulation sowie Ausblendung (Blindheit auf allen Augen/Sinnen) und verbreitet ihre höchst subjektiven Wertungen unter der 'Dunstglocke der schwarzen Kasperjoppe'; denn einen sehr konkreten, leicht zu realisieren Ermittlungsansatz hatte gerade ich MEHRFACH vorgeschlagen:

Öffentlicher Aufruf den Sprecher von Paulchen Panther in der 'Bekenner-DVDs' zu suchen; denn einer der beiden Toten ist es als 'Mein-Urin-Prophet' wohl nicht gewesen.

Und damit bräche die 'Cover Story(?)': Lediglich zwei (tote) Neonazis hätten zehn(?) Morde begangen, eine 'Bekenner-DVD' gedreht und nach einem Banküberfall Selbstmord begangen vom Tisch, oder ...?

Und was wäre, wenn sich eine Film-Produktionsgesell- schaft (im Kanalsystem bei den Medien ...?) meldete, sie hätte für den Verfassungsschutz das Video 200X für EUR xy.000,-- produziert ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 16.11.2011, S. 10, 15:07 h Ach, Gabriele Wolff: Schauspieldemokratische & Terminologie Grundgesetze völlig unbekannt ...?
Anm.: Wer ist der Paulchen-Panther-Sprecher in dem ‚Bekenner-Video’

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p180-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#4946616.11.2011, S. 6/XXIX, 14:09 h @Gabriele Wolff: Von „Roter Grütze“ über schwarze zu ‚Brauner Grütze’ ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49454

14.11.2011, S. 5/XXIX, 20:52 h Zeuge hat vorher Polizei und später Feuer ausbrechen gesehen, aber ...
Anm.: SPIEGEL-TV: ‚Bekenner-Video’

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49351

14.11.2011, S. 6, 15:53 h @Gabriele Wolff: Du und Germanistik oder "zweifelsfrei" und "sollen" ...
Anm.: 23 Jahre ‚Verfassungsschutz’: Vom ‚Celler Loch’ zum ‚Zwickauer Loch’ …?

http://de.wikipedia.org/wiki/Celler_Loch

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49336

14.11.2011, S. 6, 13:22 h @Gabriele Wolff: Von Germanistik verstehst du was, aber das Wort "wohl" von Journalisten nicht ...???
Anm.: ‚Beweismittelwerkstätten’ des ‚Verfassungsschutzes’, Links zum Ulrich-Schmücker-Mord

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Schm%C3%BCcker

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49331

14.11.2011, S. 5/XXIX, 10:39 h Ach Gabriele Wolff: Wo schreibe ich, dass ich WEISS, was gelaufen ist ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49320

13.11.2011, S. 6, 21:01 h Och, Gabriele Wolff: Wieder sooo schwer zu verstehen ...?
Anm.: ‚Verfassungsschutz’ in Variationen: Vom Ulrich-Schmücker-Mord zu ‚Zwickauer Zellen’

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Schm%C3%BCcker

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49295

13.11.2011, S. 4/XXIX, 15:44 h @984: Nee, du machst deine Sonntagspresse und ich MEINE ...
Anm.: ‚Zwickauer Zelle’ und Wahrscheinlichkeitsrechnung

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49268

13.11.2011, S. 4/XXIX, 17:12 h Sorry: Ersatzlinks zur Doku über den Ulrich-Schmücker-Mord ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Schm%C3%BCcker

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49275
Panorama, 2009: Nazis im Staatsdienst - die V-Leute des Verfassungsschutzes

02:00 Min.: Wolfgang Frenz (ehem. V-Mann, NPD): "Das führte dann natürlich auch zu 'Männerfreundschaften' ..."

02:31 Min.: "... Sie ['Verfassungsschutz'] haben es immerhin mir ermöglicht [durch die Zahlungen], die NPD in Nordrhein-Westfalen zu gründen und die NPD aufzubauen ..."

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Frenz

02:50 Min.: Prof. Günter Frankenberg: "Das Geld fließt, also vom Staat über den 'Verfassungsschutz' und die V-Leute in solche Organisationen hinein, die entweder kriminell sind oder ausländerfeindlich oder rassistisch, antisemitisch oder alles zusammen, ist einfach skandalös."

http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Frankenberg

Hinweis für Chomsky: Prof. Günter Frankenberg ist Mitherausgeber der Zeitschrift Kritische Justiz

http://de.wikipedia.org/wiki/Kritische_Justiz


03:58 Min.: Moderatorin: "... Leider bekommen wir kein Inertview vom Bundesverfassungsschutz. Man hält am V-Mann-Systemfest, obwohl es immer wieder versagt. ..."

06:00 Min.: Jörg Fischer-Aharon (Ex-V-Mann): Berichte an Verfassungsschutz sind durch Abschreiben aus den Medien entstanden, dreieinhalb Jahre Spielchen mit dem 'Verfassungsschutz'. V-Männer wurden "frecher ... die zahlen, wie dumm sind die wirklich, ..."

2005: Männer, Helden, schwule Nazis (78 min.), Dokumentation, mit Bela Ewald Althans, Jörg Fischer-Aharon

http://de.wikipedia.org/wiki/Rosa_von_Praunheim


08:15 Min.: Udo Voigt (NPD Vorsitzender): Man hat Leitungsprinzip eingeführt für den Vorschlag zum Vorstand. Wenn dann bezahlte Leute vom 'Verfassungsschutz' zum Erfolg der NPD beitragen, sollen sie das tun und sind ein guter Schutz vor einem Verbotsverfahren ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Voigt

http://www.youtube.com/watch?v=1ZCDdwDoxbM
SPIEGEL-TV: Braune Armee Fraktion - Die Döner Morde

http://www.spiegel.tv/filme/doener-killer/

Vgl. Demokritxyz Posting, 15.11.2011, S. 5/XXIX, 10:19 h Keine Zuschauerpost ...??? Gaby übt sich im pflicht- und verantwortungsbewußten Nichtwissen & -verstehen ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49372


Zuletzt von Demokritxyz am Mi 16 Nov 2011, 22:37 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

hat lange genug gedauert...

Beitrag  Gast am Mi 16 Nov 2011, 22:37

Demo über GW
Sie steht immer auf der Seite der "Logik und Fakten", wie sie meint, betreibt aber Textmanipulation sowie Ausblendung (Blindheit auf allen Augen/Sinnen) und verbreitet ihre höchst subjektiven Wertungen unter der 'Dunstglocke der schwarzen Kasperjoppe';

Na ja, das haben schlaue Köpfe schon vor einem Jahr gemerkt Laughing aber damals kam diese Textmanipulation denen entgegen, die jetzt aus dem lustigen kleinen Kreislein von Wolff&Friend ausgeschlossen sind.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Das habe ich jetzt ....

Beitrag  patagon am Mi 16 Nov 2011, 23:21

unter: "Beate Zschäpe Wikipedia" gefunden

de.wikipedia.org/wiki/Beate_ZschäpeIm Cache
Sie geben hierfür öffentlich +1. Rückgängig machen
... Diskussionsseite mit {{subst:Gelöscht|art=Beate Zschäpe}} oder {{subst:Unsinn gelöscht|Beate Zschäpe}} (bei offensichtlichem Vandalismus) benachrichtigen. ...
Sie haben diese Seite am 14.11.11 besucht.

Als ich zuerst geschaut hatte, stand ein anderer Namen da. Es stand auch da, wann die Seite gelöscht worden ist.

Ich wollte eigentlich weg der chin. Horoskope nur mal nach ihrem geburtdatum schauen. Habe aber bisher nichts gefunden.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Irrwege der Ameisenstraßen ...

Beitrag  Demokritxyz am Fr 18 Nov 2011, 01:46

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p260-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49600

Nun weiß ich nicht, ob du mehrfach auf den Kopf gefallen bist, die Dressur im Staatsdienst verantwortlich ist, oder es reine Mnipulationstechnik ist.

Schon meine Einleitung ist von dir aus dem Zusam- menhang gerissen zitiert:
Gabriele Wolff:

Drehbuch-Entwurf
14.11.2011, S. 5/XXIX, 10:39 h Ach Gabriele Wolff: Wo schreibe ich, dass ich WEISS, was gelaufen ist ...?

So mal als 'Mein-Urin-Prophet' spontan aus dem hohlen Bauch: Diese drei nach Verfassungs- schutzbewertung relativ harmlosen "Rechtsradikalen" waren vor vielen Jahren dem Verfassungsschutz aufgefallen und zu V-Leuten umgepolt und mit neuer Identität ausgestattet worden. Dann haben die aber - wie in Geheimdiensten durchaus gelegentliche Praxis - bipolar gearbeitet.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49320
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p240-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49583

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p260-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49600
Es ging mir, explizit erklärt, um ein hypothetisches Bild für einen sinnvollen Ermittlungsansatz:
Demokritxyz Posting, 14.11.2011, S. 5/XXIX, 10:39 h Ach Gabriele Wolff: Wo schreibe ich, dass ich WEISS, was gelaufen ist ...?

Ja, weißt du, ich weiß nicht, was da gelaufen ist, aber ich kann mir aus einer Vielzahl von Mosaikbau- steinen ein hypothetisches Bild für einen sinnvollen Ermittlungsansatz machen, ganz unabhängig vom schauspieldemokratischen Gequake.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49320
Das unterschlägst du natürlich bei der für dich charakteristischen Text- bzw. Aussagemanipulation.

Um den Inhalt meiner (impliziten) Aussage vielleicht sogar für dich verständlich zu machen: Es gibt ein seit langen bestens gerade durch V-Männer dem sogenannnten 'Verfassungsschutz' bekanntes Netzwerk von Neonazis, die nun auf eine kleine Zelle von drei/vier Mann reduziert werden soll.

Tatsache ist aber, dass gerade der 'Verfassungsschutz' durch sein Sponsering erst diese rechte Szene aufgebaut hat, Und das war spätestens 2009 (Panorama-Sendung) bekannt:
Panorama 2009: Nazis im Staatsdienst - die V-Leute des Verfassungsschutzes

02:00 Min.: Wolfgang Frenz (ehem. V-Mann, NPD): "Das führte dann natürlich auch zu 'Männerfreundschaften' ..."

02:31 Min.: "... Sie ['Verfassungsschutz'] haben es immerhin mir ermöglicht [durch die Zahlungen], die NPD in Nordrhein-Westfalen zu gründen und die NPD aufzubauen ..."

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Frenz

02:50 Min.: Prof. Günter Frankenberg: "Das Geld fließt, also vom Staat über den 'Verfassungsschutz' und die V-Leute in solche Organisationen hinein, die entweder kriminell sind oder ausländerfeindlich oder rassistisch, antisemitisch oder alles zusammen, ist einfach skandalös."

http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Frankenberg

Hinweis für Chomsky: Prof. Günter Frankenberg ist Mitherausgeber der Zeitschrift Kritische Justiz

http://de.wikipedia.org/wiki/Kritische_Justiz


03:58 Min.: Moderatorin: "... Leider bekommen wir kein Inertview vom Bundesverfassungsschutz. Man hält am V-Mann-Systemfest, obwohl es immer wieder versagt. ..."

06:00 Min.: Jörg Fischer-Aharon (Ex-V-Mann): Berichte an Verfassungsschutz sind durch Abschreiben aus den Medien entstanden, dreieinhalb Jahre Spielchen mit dem 'Verfassungsschutz'. V-Männer wurden "frecher ... die zahlen, wie dumm sind die wirklich, ..."

2005: Männer, Helden, schwule Nazis (78 min.), Dokumentation, mit Bela Ewald Althans, Jörg Fischer-Aharon

http://de.wikipedia.org/wiki/Rosa_von_Praunheim


08:15 Min.: Udo Voigt (NPD Vorsitzender): Man hat Leitungsprinzip eingeführt für den Vorschlag zum Vorstand. Wenn dann bezahlte Leute vom 'Verfassungsschutz' zum Erfolg der NPD beitragen, sollen sie das tun und sind ein guter Schutz vor einem Verbotsverfahren ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Voigt

http://www.youtube.com/watch?v=1ZCDdwDoxbM
Mal wieder so aus der Schatzkiste: "SO isses!" meiner persönlichen Lebenserfahrungen: Von etwa zwei Jahren hab ich mich mal mit einem Rechtsanwalt unterhalten. Der erzählte u.a. er sei eines der 211(?) Opfer bei dem Oktoberfestattentat 1980 gewesen ("da lag dann etliche Meter von mir entfernt ein verkohltes Bündel" - Gundolf Köhler) und zeigte mir seine diversen Verletzungen. Er meinte, er hätte sich sehr für eine Verurteilung der Täter in Hintergrund eingesetzt, die seien bekannt gewesen, aber alle Ermittlungen seien (auf Weisung der GBA - Größten Beweismittel Agentur ...?) eingestellt worden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Generalbundesanwalt_beim_Bundesgerichtshof
Oktoberfestattentat - Wikipedia:

... Ob der von den Behörden als Einzeltäter bezeichnete Bombenleger Gundolf Köhler tatsächlich allein verantwortlich war, ist umstritten. Mehrfach wurde von verschiedenen Seiten vergeblich versucht, eine Wiederaufnahme der Ermittlungen zu bewirken, zuletzt im Jahr 2005.
...
Die 1982 eingestellten offiziellen Ermittlungen der Bundesanwaltschaft und des bayerischen Landeskriminalamts ergaben, dass der Rechtsextremist Gundolf Köhler aus Donaueschingen, der selber bei der Explosion starb, als sozial isolierter und verbitterter Einzeltäter handelte. Köhler, der direkt neben der Bombe stand, wurden bei der Explosion beide Arme abgerissen. Er war so stark entstellt, dass er nur anhand seines bei ihm gefundenen Reisepasses identifiziert werden konnte.
...
http://de.wikipedia.org/wiki/Oktoberfestattentat

http://de.wikipedia.org/wiki/Gundolf_K%C3%B6hler
stern.de, 17.11.2011:

Verfassungsschutz bei der Arbeit
Das üble Geschäft der V-Leute
Der Fall der Zwickauer Zelle bringt den Verfassungsschutz in Verruf. Gab es Mittäter in seinen Reihen? Nicht ausgeschlossen. Das Geschäft mit den V-Männern ist schmutzig.

Von Manuela Pfohl

Einen Sack Flöhe hüten, sei nichts dagegen, meint Verfassungsschützer Mirko Heimfeld (Namen von der Redaktion geändert) auf die Frage nach seinem Job. Der Mann weiß, wovon er spricht: Seit Jahrzehnten sorgt er dafür, dass in der extremistischen Szene seines Bundeslandes immer auch jemand ist, der wichtige Informationen an die Behörde weitergibt. Das klingt nach 007-James Bond, coolen Typen, die immer in der ersten Reihe kämpfen und ohne Furcht und Tadel für die beste Sache der Welt eintreten, nämlich die Verfassung zu schützen.

Die Wirklichkeit sei allerdings eine andere, sagt der Profi. Die unterscheidet zunächst einmal zwischen Verdecktem Ermittler (VE), also einem Polizisten, der für eine bestimmte Zeit mit einer falschen Identität in eine kriminelle Szene eingeschleust wird, und den sogenannten V-Leuten. Vertrauenspersonen (VP), wie sie offiziell heißen. Das sind Männer und Frauen, die zwar vorübergehend für den Verfassungsschutz arbeiten, aber nicht bei ihm angestellt sind. Und schlimmer noch: Das sind in aller Regel Leute, die selber einen zweifelhaften politischen, oft kriminellen Hintergrund haben und im Idealfall aus der verdächtigen Szene kommen.

Beispiel "Piato". Der unter diesem Decknamen bekanntgewordene rechtsradikale Berliner Carsten S. stand bis zu seiner Enttarnung mehrere Jahre in Diensten eines Landesverfassungsschutzes, obwohl man wusste, dass er 1995 wegen versuchten Mordes an einem nigerianischen Asylbewerber zu acht Jahren Haft verurteilt worden war - und wenig Reue zeigte.

"Gedroht und getäuscht, was das Zeug hält"

VP zu gewinnen, sei ein extrem "übles und frustrierendes Geschäft", bestätigt Heimfeld. Denn in aller Regel werde dabei nach dem Motto: "Du kannst dir aussuchen, ob du Ärger bekommst, oder mit uns zusammenarbeitest", gedroht und getäuscht, "was das Zeug hält", um die Betreffenden zu einer Zusammenarbeit mit den Verfassungsschützern zu bewegen. Doch auch die Vorspiegelung einer Liebesbeziehung oder eines besonderen Vertrauensverhältnisses werde ausgenutzt, um eine Abhängigkeit zu schaffen, die dann vielleicht in eine Zusammenarbeit mündet.

Die in der Öffentlichkeit kursierende Zahl von "bis zu 100 V-Leuten, die allein in der rechtsextremistischen Szene eingeschleust sind" hält Heimfeld für unseriös. Wie viele solche VP es bundesweit in den einzelnen Extremismusbereichen gibt, könne niemand sagen, denn es gebe da verständlicherweise kein "Zentralregister".

"Strikte Konspiration ist zwingend nötig"

Der speziell ausgebildete Beamte, der sich um die Beschaffung und Betreuung der V-Leute kümmern muss, ist der VP-Führer. In der Behörde hat der VP-Führer relativ viele Freiheiten. Ist erstmal vom Innenministerium genehmigt, dass V-Leute in einen bestimmten Bereich, also beispielsweise die Neonaziszene eingeschleust werden sollen, arbeitet er weitgehend autonom. Er müsse, so sagt der Profi, keine Rechenschaft dafür abgeben, wen er rekrutiert und warum gerade diese Person, und erst recht gibt er keine Namen preis. Das heißt, in der Behörde werden die V-Leute mit Nummern geführt, nie mit ihrem Namen. Gleichzeitig kennen die V-Leute natürlich auch nicht die wahren Namen ihrer Führer. Im Idealfall ist deren Alias-Name auch in der Behörde selbst nicht bekannt. Die meisten Kollegen wüssten gar nicht, dass er ein VP-Führer sei, meint Heimfeld. Auch die Arbeitsergebnisse der einzelnen Kontaktleute landen nur beim VP-Führer.

Ein VP-Führer sei verpflichtet, zum Schutz seines Kontaktmanns niemandem zu verraten, woher ein angeblicher Beweis stammt, oder eine bestimmte Information. Und natürlich kann er nur begrenzt versuchen zu recherchieren, ob stimmt, was der Informant berichtet hat. Das wiederum mache die Prüfung des Wahrheitsgehaltes nahezu unmöglich. Die Krux: Zum Schutz der Kollegen und der V-Männer sei strikte Konspiration zwingend nötig, sie sorge aber auch gleichzeitig dafür, dass das Treiben der Informanten und ihrer VP-Führer kaum zu kontrollieren sei. "Wenn da etwas - wie möglicherweise im Fall der Zwickauer Zelle - aus dem Ruder läuft, merkt es die Behörde meistens zuletzt."

Wann muss der V-Mann gestoppt werden?

Ein regelmäßiger Gewissenskonflikt ergebe sich für ihn als VP-Führer bei der Frage, wann die Vertrauensperson gestoppt werden muss. Wenn er von der kriminellen Gruppe aufgefordert wird, sich an einer Straftat zu beteiligen? Wenn er selber zu einer Straftat aufruft? Heimfeld sagt: "Natürlich gilt im Grundsatz das Legalitätsprinzip, also Finger weg von strafrechtlich relevanten Dingen. Aber wenn mein VP in immer extremistischere Strukturen eintaucht, ist das für mich als Ermittler natürlich super. Denn ich will ja die Infos aus dem abgeschotteten Milieu, und die verliere ich womöglich, wenn ich den VP zu zeitig abziehe."

Andererseits habe er immer Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, dass das für den Informanten auch nach hinten losgehen kann - und für mich." Skrupel, die auch das Bundesverfassungsgericht hatte, als es 2003 das angestrebte Verbotsverfahren für die NPD stoppte. Grund dafür war, dass die Partei von so vielen V-Leuten durchsetzt war, dass man nicht mehr klar abgrenzen konnte, welche Straftaten und welche radikalen Äußerungen nun von V-Leuten provoziert worden waren, und welche von den "echten" NPD-lern. Auch heute ist die rechte Partei unterwandert von Verfassungsschützern.

Ein "Falschgänger" und 200.000 DM für Infos

Ganz schwer würde es, wenn der Verdacht besteht, dass der VP nicht nur besonders aktiv ist, um besonders gute Infos zu bekommen, sondern "weil er Blut geleckt" und die "Ideologie verinnerlicht" hat. Beispiel Zwickauer Zelle: Hier geriet 2007 ein hessischer Verfassungs- schützer ins Visier der Ermittler, weil er 2006 beim letzten Fall in der "Dönermordserie" in Kassel zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes war und keine plausible Erklärung dafür bringen konnte. Bei einer Hausdurchsuchung fand man 2007 auf dem Dachboden Hitlers "Mein Kampf" und die Nachbarn erzählten, der Mann sei als "unser kleiner Adolf" im Ort für seine rechte Gesinnung bekannt gewesen. Ein "Falschgänger"?

Um das zu kontrollieren, werde im Idealfall immer ein zweiter VP in eine Szene eingeschleust, der natürlich keine Ahnung davon habe, dass es noch einen zweiten "Verfassungsschützer" in der Gruppe gibt, erklärt Heimfeld. Oft genug sei eine solche Doppelabsicherung allerdings auch nicht möglich. "Weil es zu auffällig wäre, weil wir keine Leute finden, die das machen können oder einfach auch, weil uns das Geld fehlt." Denn an diesem Punkt sei selbst die sonst so konspirative Arbeit im Untergrund ganz bürokratisch geregelt. V-Leuten steht eine Entlohnung zu, und einige sind überhaupt nur deshalb zu einer Zusammenarbeit bereit, weil sie dafür Geld bekommen."

Tino Brandt beispielsweise, der zusammen mit dem Zwickauer Terrortrio Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Bönhardt im rechtsradikalen "Thüringer Heimatschutz" (THS) aktiv war, und im Mai 2001 als V-Mann des Verfassungsschutzes enttarnt wurde, soll für seine Dienste nach Medienberichten insgesamt rund 200.000 DM erhalten haben. Heimfeld hält diese Summe für "nicht unwahrscheinlich". Die VP würden nach Leistung bezahlt. Für hochkarätige Infos sei die Entlohnung entsprechend hoch, ebenso für jemanden, dem es gelungen sei, sich an eine strategisch wichtige Position in der Szene zu setzen. Das Problem aus Heimfelds Sicht: "In den Behörden sind in den vergangenen Jahren die Kapazitäten für die Aufklärung der rechtsradikalen Szene kontinuierlich zurückgefahren worden. Das heißt, auch die finanziellen Mittel für die Bezahlung von Informanten wurden gekürzt. Und damit bekommen wir auch weniger gute Informationen."

http://www.stern.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-bei-der-arbeit-das-ueble-geschaeft-der-v-leute-1752283.html?google_editors_picks=true
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/mensch/tid-24227/interview-mit-fallanalytiker-axel-petermann-so-arbeiten-die-profiler-der-polizei_aid_685648.html

http://de.wikipedia.org/wiki/V-Leute

Nun zurück zur Zwickauer Zelle (Neonazi-'Trio'):


Wikipedia: Tatorte der „Mordserie Bosporus“

Hinweis: Eingezeichnete Straftaten nur im folgenden Originallink

http://de.wikipedia.org/wiki/Zwickauer_Zelle#Derzeit_zugeordnete_Straftaten
Meine Hypothese ist, dass es mehr als drei(?) gewaltbereite Neonazis gibt. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass nun drei mit einem Wohnmobil quer durch die Bundesrepublik fahren, um völlig verteilt mal einen Ausländer zu liquidieren. Das macht irgendwie für mich keinen Sinn, weil ein solches 'Bedürfnis' sich auch am Heimatort oder einem speziell ausgewählten Tatort erledigen lässt.

Im Klartext: die Morde müssen ein weiteres Motiv haben. Und das kann aus meiner Sicht nur vor Ort (den Tatorten) liegen. Und wenn die Taten tatsächlich immer mit derselben Schusswaffe begangen wurden (beachte: Beweismittel Konstruktions Anstalt), dann sind spontan aus meinem hohlen Bauch nur zwei Ansätze denkbar:

Entweder die Mordwaffe wurde zu den diversen Tatorten verschickt, um nicht mehrere unterschiedliche Mordwaffen der rechten Szene zuordbar zu haben, die Eingang in Ermittlungsakten finden (Hintergedanke: wenn es einen Täter ("Kameraden") erwischt, soll er für alle Taten verantwortlich gemacht werden),

oder das Killerduo/trio war mit einem Netzwerk verbunden und wurde einsatzmäßig angefordert.

Und zum Zigsten: Ein guter Ermittlungseinstieg wäre das 'Bekenner-Video': Wenn der dortige Paulchen-Panther-Sprecher nicht einer der beiden Toten ist, muss es einen (deutlich ...?) größeren Kreis der Mitwissenden/Netzwerker geben.
SPIEGEL-TV: Braune Armee Fraktion - Die Döner Morde
Anm.: ‚Bekenner-DVD’

http://www.spiegel.tv/filme/doener-killer/
Extra nochmal für Gabriele Wolff expressis verbis:

http://de.wikipedia.org/wiki/Expressis_verbis#Expressis

Meine Hypothese: Der Kreis der Zwickauer Zelle ist deutlich größer, aber die Politik möchte den Komplex gern auf zwei Tote und eine Frau in U-Haft reduzieren und der GBA wird alles in seiner Macht unternehmen, um den Komplex downzusizen.

Ähnlich übrigens auch André Schulz, BDK-Bundesvor- sitzender (BDK - Bund Deutscher Kriminalbeamter):
Vgl. Demokritxyz Posting, 16.11.2011, S. 11, 21:42 h @Gabriele Wolff: Gibt es mit André Schulz mindestens einen intelligenten Kriminalbeamten, ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p200-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49517
Last not Least:
Gabriele Wolff @steffi:

Das verstehe ich nicht so ganz, [›Pleiten, Pech und Pannen‹] ist eine Veralberung von Demo, was mein Aufzeigen von systemischen Fehlern bei der Behandlung von Sexualdelikten durch Polizei und Justiz angeht. Machst Du Dir diese Auffassung Demos, daß es sich hier um Unbeachtliches handelt, obwohl es zu zahlreichen haltlosen Anklagen und auch zu gravierenden Fehlurteilen führt, wirklich zu eigen?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p260-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49605
Hast du echte Verständnisproblem? Oder hast wieder Aussagemanipulationsbedarf ...?

›Pleiten, Pech und Pannen‹ ist ein gängiges Instrument der Schauspieldemokraten zur Erklärung, wenn eine (vorsätzlich) angewiesene Verfahrensanweisung als rechtwidrig, unverständlich etc. entdeckt und veröffentlich wird. Das siehst du beispielsweise auch beim Umgang vom niedersächsischen Innenminister Uwe Schünemann (CDU) was die trotz Hinweis nicht erfolgte Observation von Holger G. angeht:

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/11/16/panne-bei-terrorfahndung-holger-g.-nur-als-mitlaeufer-eingestuft/

Musst mal die heutige Pressekonferenz zum Rechtsterrorismus mit Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), hessischem Innenminister & Vorsitzendem der Innenministerkonferenz Boris Rhein (CDU) und Generalbundesanwalt Harald Range anhören - (fast) nur Geschwafel zum Konrinthenrollen in zukünftigen Arbeitsgruppen, aber keine Fakten zu den Taten.

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Doch kein Selbstmord ?

Beitrag  Zitrone am Fr 18 Nov 2011, 02:40

Berlin - Hamburgs ehemaliger Innensenator und Ex-Polizeipräsident Udo Nagel hat nach dem Tod zweier Rechtsterroristen aus Thüringen "erhebliche Zweifel" an der Selbstmordtheorie der Ermittlungsbehörden geäußert. Gegenüber der Bild-Zeitung (Freitagausgabe) erklärte Nagel: "Solche Tätertypen bringen sich in der Regel nicht selbst um. Ich gehe eher davon aus, dass es innerhalb der Gruppe Stress gab."

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/deutschland/148fohu-doch-kein-nazi-selbstmord#.A1000146


Die Bundesanwaltschaft geht dennoch weiterhin von Selbstmord aus. Ein Sprecher erklärte gestern: „Nach den bisherigen Ermittlungen wissen wir sicher, dass die Schussverletzungen todesursächlich waren und eine Einwirkung Dritter nicht vorliegt.“

http://www.bild.de/news/inland/nsu/der-nazi-killer-21076968.bild.html

Zitrone

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

Zitrone

Beitrag  Gast am Fr 18 Nov 2011, 02:44

Gute Frage...aber wenn das Wohnmobil umstellt war von der Polizei, selbige die Schüsse hörten und miterlebten wie das Wohnmobil Feuer fing und erst die Feuerwehr rufen mußten....wo war denn nun der Mörder? Der konnte doch schlecht unerkannt entkommen, oder?

Wobei ich die Theorie des Herrn Nagel nicht einfach beiseite schieben würde.....wer bringt sich um nur weil ein paar Polizisten vor der tür stehen wo man sonst keine Probleme hatte, die abzuknallen....


Zuletzt von steffi am Fr 18 Nov 2011, 02:45 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

10.000 Anschlagziele für zwei bis vier Täter ...?

Beitrag  Demokritxyz am Fr 18 Nov 2011, 02:44

FAZ, 17.11.2011:

Generalbundeswalt Range
Terrorzelle womöglich größer als bislang bekannt
18.11.2011 • Die rechtsextreme Zwickauer Terrorzelle ist möglicherweise größer als bislang bekannt. Es seien weitere Beschuldigte im Visier, sagte Generalbundesanwalt Harald Range in Berlin. Die Bundesanwaltschaft ermittele gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt (BKA) weitere Hintergründe.
...
Weiterer Datenträger mit tausenden Namen aufgetaucht

Inzwischen ist ein neuer Datenträger aufgetaucht, der dem Zwickauer Neonazi-Trio zugerechnet wird. Dort sind etwa 10000 Namen aufgelistet, darunter Politiker wie der rheinland-pfälzische Ministerpräsiden Kurt Beck, Kirchen und Vereine gegen Rechts.
...
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus/generalbundeswalt-range-terrorzelle-womoeglich-groesser-als-bislang-bekannt-11532966.html
stern.de, 18.11.2011:

Generalbundesanwalt Harald Range
Neue Verdächtige im Visier der Ermittler
...
Datenträger mit 10.000 Namen

Auf einem neuen Datenträger, der dem Zwickauer Neonazitrio zugerechnet wird, sind etwa 10.000 Namen aufgelistet. Darunter sollen Politikernamen sowie Kirchen, Ortsvereine von Parteien und Vereine gegen Rechts sein. Berliner Sicherheitskreise bestätigten der Nachrichtenagentur DPA am Freitag die Existenz des Datenträgers. Das Bundeskriminalamt (BKA) schätzt die Auflistung, die mehrere Jahre alt sein soll, laut den Kreisen bisher aber zurückhaltend ein. Die "Rhein-Zeitung" in Koblenz will erfahren haben, dass es sich um einen USB-Stick aus dem Jahr 2007 handele.
...
Auf CD wird "Dönerkiller" besungen

Unterdessen kommen täglich weitere Details ans Licht: Der sächsische Staatsschutz hat möglicherweise schon seit über einem Jahr Hinweise auf einen rechtsradikalen Hintergrund der Taten. Wie die "Dresdner Morgenpost" berichtet, ließ das Landeskriminalamt im Juli 2010 eine Musik-CD der rechtsextremen Plattenfirma "PC Records" indizieren, auf der ein "Dönerkiller" und die Mordserie an neun Unternehmern türkischer und griechischer Herkunft besungen wird. Zudem würden darauf weitere Morde angedroht, schrieb die Zeitung.

Der Staatsschutz ermittelte dem Bericht zufolge zunächst wegen Volksverhetzung. Einen Hinweis an die wegen der Morde ermittelnde Sonderkommission "Bosporus" in Nürnberg habe die Behörde nicht weitergegeben.

http://www.stern.de/politik/deutschland/generalbundesanwalt-harald-range-neue-verdaechtige-im-visier-der-ermittler-1752613.html
LKA - Langfristig Keine Ahnung, oder was ...???
Vgl. Demokritxyz Posting, 18.11.2011, S. 7/XXIX, 13:46 h @Gabriele Wolff: Irrwege der Ameisenstraßen ...
Anm.: ‚Nur’ drei „Killer“ bundesweit auf der Reise …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49637

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@steffi: Sagen Polizeibeamte die Wahrheit ...?

Beitrag  Demokritxyz am Fr 18 Nov 2011, 03:49

steffi:

Gute Frage...aber wenn das Wohnmobil umstellt war von der Polizei, selbige die Schüsse hörten und miterlebten wie das Wohnmobil Feuer fing und erst die Feuerwehr rufen mußten....wo war denn nun der Mörder? Der konnte doch schlecht unerkannt entkommen, oder?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49645
In dem SPIEGEL-TV-Beitrag gibt es einen Zeugen: der hat das Wohnmobil gesehen, den Polizeiwagen, die Beamten aussteigen und zum Wohnmobil gehen, dann das Feuer ausbrechen, aber nichts von gehörten Schüssen erzählt.
Vgl. Demokritxyz Posting, 14.11.2011, S. 5/XXIX, 20:52 h Zeuge hat vorher Polizei und später Feuer ausbrechen gesehen, aber ...
Anm.: SPIEGEL-TV: ‚Bekenner-Video’

SPIEGEL-TV: Braune Armee Fraktion - Die Döner Morde

http://www.spiegel.tv/filme/doener-killer/
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49351
Und natürlich könnten zwei "Schüsse" auch zwei vor dem Feuer gezündete Sprengsätze sein. Ganz so 'dämlich' ist der 'Verfassungsschutz' evtl. nicht. Nur hat er sich beim "Celler Loch" erwischen lassen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Celler_Loch#Politische_Folgen

Und das 'Zwickauer Loch' hat für mich eine Größenordnung, dass mir Bedenken in Sachen Beate Z. kommen, zumal ein Zeuge berichtet hat, es hätte bereits vorher eine extreme Dichte der Fahnder in der Nähe bis direkt vor der Haustür gegeben ...
Vgl. Demokritxyz Posting, 14.11.2011, S. 6, 13:22 h @Gabriele Wolff: Von Germanistik verstehst du was, aber das Wort "wohl" von Journalisten nicht ...???
Anm.: ‚Beweismittelwerkstätten’ des ‚Verfassungsschutzes’, Links zum Ulrich-Schmücker-Mord

Die Präsenz der Fahnder sei spürbar gewesen, sagt auch der direkte Nachbar der mutmaßlich rechtsextremen Terroristen - "und zwar standen die hier teilweise exakt vor deren Haustür". Ein Polizeisprecher bestätigte, dass es wochenlang intensive Kontrollen in der unmittelbaren Umgebung des Hauses gegeben habe.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,797384,00.html
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49331

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

SEK

Beitrag  Zitrone am Fr 18 Nov 2011, 04:00

Das wird ja immer peinlicher mit den drei Naziterroristen. Jetzt heißt es, das LKA Thüringen habe 1998 die Möglichkeit zum Zugriff gehabt, das SEK habe schon in Alarmbereitschaft gestanden, aber sei dann vom Innenministerium zurückgepriffen worden:

http://www.mdr.de/nachrichten/zwickauer-trio146_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

Zitrone

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

zurück zu Kachelmann

Beitrag  Zitrone am Fr 18 Nov 2011, 04:02


Zitrone

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

liebe zitrone

Beitrag  Gast am Fr 18 Nov 2011, 04:05

das fragt nicht Jörg Kachelmann sonder Sabine J. oder eine andere betreiber der facebook site "unrecht im name des volkes"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Zitrone ....bestand aufhellungsgefahr ?

Beitrag  Gast am Fr 18 Nov 2011, 04:43

Zitrone: Das wird ja immer peinlicher mit den drei Naziterroristen. Jetzt heißt es, das LKA Thüringen habe 1998 die Möglichkeit zum Zugriff gehabt, das SEK habe schon in Alarmbereitschaft gestanden, aber sei dann vom Innenministerium zurückgepriffen worden:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49654
tja, die aufhellungsgefahr über politik- und justizmachenschaften ist bei solchen aktionen oft enorm gross.....war hier wohl zu gross ??






Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  Gast am Fr 18 Nov 2011, 04:43

Ach, DU stellst Fragen.... Very Happy zumal ich zu den 25% gehöre, die sich nicht dem Mainstream hingeben...eher würd ich einsam werden wollen....

Ich suche noch die ganzen Puzzleteilchen zusammen.....bisher ergibt eigentlich nichts einen Sinn......Warum sollen die Selbstmord begehen? Im deutschen Knast ist es doch auch ganz schön, warm und trocken, für Freizeitangebote ist gesorgt und resozialisiert wird auch.....mal vom regelmäßigen Essen ganz abgesehen.... Twisted Evil

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Liebe Steffi,

Beitrag  Gast am Fr 18 Nov 2011, 04:58

Zeit für ein Telefonat in obliglatorischen frühen Morgenstunden?

LG. B. sunny

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Liebe Maschera

Beitrag  Gast am Fr 18 Nov 2011, 05:01

für DICH jederzeit zu jeder Tages- oder Nachtstunde
cheers Bussi 2 Blumen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Was ist 'Regierungskriminalität' ...?

Beitrag  Demokritxyz am Fr 18 Nov 2011, 06:22

Könnte es sein, dass gerade die Schubladen der Medien aus Leaks der 'Ermittlerkreise' vollgespült werden? Ich mein', die meisten Polizeibeamten & Co. sind sicher hochanständige Personen und wollen keine korrupten Chef, oder ...???
FOCUS online, Special Nazi-Terror, 18.11.2011:

Zwickauer Terrorzelle: Neonazis sollten bereits 1999 verhaftet werden
Droht der Polizei beim Fall der Zwickauer Neonazis ein weiterer Skandal? Wie nun bekannt wurde, sollte das Trio bereits vor zwölf Jahren von einem Spezialeinsatzkommando in Sachsen verhaftet worden, wurde aber in letzter Minute zurückgepfiffen.

Eine geplante Festnahme des Neonazi-Trios ist dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) zufolge Ende der 90er-Jahre in letzter Minute gestoppt worden. Fahnder hätten die drei Verdächtigen zwischen 1998 und 1999 in Chemnitz in Sachsen aufgespürt, berichtete der MDR Thüringen am Freitag. Das alarmierte Spezialeinsatzkommando des Landeskriminalamtes (LKA) habe einen Einsatzplan für die Festnahme gehabt, sei aber kurz vor dem Aufbruch nach Sachsen gestoppt worden. Laut MDR soll das LKA damals auch ihre Zielfahnder zurückgerufen haben.

Das Innenministerium in Erfurt wollte den Bericht am Freitag unter Verweis auf die Ermittlungen der Bundesanwaltschaft und die eingesetzte Untersuchungskommission in Thüringen nicht kommentieren.

Polizisten beschwerten sich nach geplatztem Zugriff

Nach MDR-Informationen hatten sich die beteiligten LKA-Beamten massiv beschwert. Daraufhin habe es ein Gespräch zwischen „hohen Vertretern des Innenministeriums“ und den Polizisten gegeben habe. Unklar sei, ob ihnen ein Grund für den Abbruch der Aktion genannt wurde. Die drei Thüringer Mitglieder der späteren Terrorzelle waren der Polizei als mutmaßliche Bombenbauer ins Visier geraten. Bei einer Razzia Anfang 1998 fanden die Ermittler eine Werkstatt mit Rohrbomben und Sprengstoff. Das Trio tauchte unmittelbar nach Entdeckung unter. Die Ermittlungen gegen das Trio waren 2003 wegen Verjährung eingestellt worden.

Vor knapp einer Woche hatte Thüringens Innenminister Jörg Geibert (CDU) in einem Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ die Vermutung eines LKA-Zielfahnders aus dem Jahr 2001 erwähnt, wonach einer der Neonazis durch eine Behörde gedeckt werde. Damals sei vermutet worden, dass eine der gesuchten Personen eine Quelle des Verfassungsschutzes gewesen sei. Daraufhin habe der Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz dienstliche Erklärungen in seinem Hause zu dem Vorwurf eingeholt. Die Auskünfte hätten ergeben, dass der Kriminalbeamte falsch gelegen habe.

it/dpa

http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/zwickauer-terrorzelle-neonazis-sollten-bereits-1999-verhaftet-werden_aid_685847.html
FOCUS-Video (Reuters): Rechtsextremismus Zwickauer Terrorzelle möglicherweise größer als bekannt

http://www.focus.de/politik/videos/rechtsextremismus-zwickauer-terrorzelle-moeglicherweise-groesser-als-bekannt_vid_28201.html
http://www.morgenpost.de/politik/article1831005/LKA-dementiert-verpasste-Festnahme-des-Nazi-Trios.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Wenn die Bundesanwaltschaft schweigt, hilft RTL 2 ...?

Beitrag  Demokritxyz am Fr 18 Nov 2011, 07:21

http://de.wikipedia.org/wiki/Generalbundesanwalt_beim_Bundesgerichtshof
BILD.de, 17.11.2011:

Udo Nagel, Hamburgs ­ Ex-Innensenator und früherer Polizeipräsident
Zweifel am Selbstmord der Killer
Von HANS-JÖRG VEHLEWALD

BILD: Sie haben für Ihren Film „Ungeklärte Morde Spezial“ (RTL2, Sonntag, 20.15 Uhr) die Hintergründe der Killer-Nazis recherchiert. Wer hat da geschlampt?

Udo Nagel: „Nach bisherigem Stand gewiss nicht die Polizeibehörden. Die Ermittler haben die Mordserie mit enormem Aufwand und mit höchster Priorität behandelt – die Fälle wurden nie „zu den Akten gelegt“.

BILD: Und der Verfassungsschutz?

Nagel: „Die Rolle der Verfassungsschützer wird momentan zu Recht hinterfragt! Aufgabe des Staatsschutzes ist, extremistische Gruppen zu beobachten und solche Taten zu verhindern. Der Verfassungsschutz Niedersachsen räumt inzwischen offiziell Pannen und Fehler ein. Und dass beim Thüringer Verfassungsschutz jahrelang Chaos herrschte, ist inzwischen offensichtlich.“

BILD: Erst nach dem Tod der Täter hat sich die Bundesanwaltschaft eingeschaltet. Zu spät?

Nagel: „Die Rolle der Bundesanwaltschaft halte ich für klärungsbedürftig. Es gab schon ab 2004 dringende Anfragen von Ermittlern beim Generalbundesanwalt, bei der Aufklärung zu helfen, um die Ermittlungen der Länder zu koordinieren. Doch in Karlsruhe weigerte man sich, die Akten auch nur zu lesen. Aus heutiger Sicht gewiss ein Fehler!“

BILD: Der angebliche Selbstmord der Nazi-Terroristen gibt Rätsel auf. Ist es möglich, dass sie ermordet wurden?

Nagel: „Auch ich habe an der Selbstmordtheorie erhebliche Zweifel. Solche Tätertypen bringen sich in der Regel nicht selbst um. Ich gehe eher davon aus, dass es innerhalb der Gruppe Stress gab. Wir haben im Rahmen unserer Recherchen mit einem Augenzeugen gesprochen, der von einem lauten Streit zwischen mindestens zwei Personen in dem Wohnmobil der Täter in Eisenach berichtet.“

Die Bundesanwaltschaft geht dennoch weiterhin von Selbstmord aus. Ein Sprecher erklärte gestern: „Nach den bisherigen Ermittlungen wissen wir sicher, dass die Schussverletzungen todesursächlich waren und eine Einwirkung Dritter nicht vorliegt.“

Von Nazi-Braut Beate Zschäpe ist bis auf weiteres offenbar auch keine Aufklärung zu den Taten zu erwarten.

Sie will entgegen anderslautenden Berichten bis auf weiteres nicht aussagen.

„Ich habe heute mit ihr gesprochen und ihr den Rat erteilt, derzeit nichts zur Sache zu sagen. Sie wird diesen Rat auch befolgen“, sagte ihr neuer Anwalt, der Kölner Strafrechtler Wolfgang Herr, am Freitag.

Zschäpe sitzt als Untersuchungsgefangene im Frauentrakt des Gefängnisses in Köln-Ossendorf. Nach Angaben der Gefängnisleitung ist die 36-Jährigevon dort bislang nicht zum Bundeskriminalamt nach Meckenheim bei Bonn gebracht worden. Sie habe auch noch keinen Besuch von BKA-Beamten erhalten.

http://www.bild.de/news/inland/nsu/der-nazi-killer-21076968.bild.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

moin, moin @ all,

Beitrag  patagon am Fr 18 Nov 2011, 21:41

Die Bundeswehr WERBUNG, ist das dein Ernst?

Aber wie passt das mit dem Abbau der Wehrpflicht zusammen?

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

wozu und wem diente die einstellung der ermittlungen ?

Beitrag  Gast am Fr 18 Nov 2011, 22:20

Neonazi-Terror-Affäre weitet sich aus

Nachdem durch den Selbstmord von zwei Neonazis eine für Deutschland bisher beispiellose Terrorserie aufgeflogen ist, gerät nun auch das Thüringer Landeskriminalamt (LKA) immer stärker unter Druck.

Die Behörde soll Ende der 1990er Jahre kurz nach dem Untertauchen des Neonazi-Trios, das später für neun Morde an türkisch- und griechischstämmigen Kleinunternehmern sowie für die Ermordung einer Polizistin in Heilbronn verantwortlich sein soll, die Möglichkeit zur Festnahme gehabt haben. Kurz vor dem geplanten Zugriff sei der Einsatz aber abgebrochen worden, berichtete der Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) in Thüringen am Freitag.

Das LKA-Spezialeinsatzkommando habe einen Einsatzplan für die Festnahme gehabt, sei aber kurz vor dem Aufbruch nach Sachsen gestoppt worden. Es habe damals massive Beschwerden der zurückgepfiffenen Einsatzkräfte gegeben.


Als Mitglieder der Zwickauer Zelle gelten die beiden zu Monatsbeginn nach ihrem Selbstmord tot aufgefundenen Uwe B. und Uwe M. sowie die inhaftierte 36-jährige Beate Z.

„Massive Beschwerden“

Laut MDR soll das LKA damals auch ihre Zielfahnder zurückgerufen haben. Das Innenministerium in Erfurt wollte den Bericht am Freitag unter Verweis auf die Ermittlungen der Bundesanwaltschaft und die eingesetzte Untersuchungskommission in Thüringen nicht kommentieren. Nach MDR-Informationen hatten sich die zurückgepfiffenen LKA-Beamten massiv beschwert. Daraufhin habe es ein Gespräch zwischen „hohen Vertretern des Innenministeriums“ und den Polizisten gegeben.

Gründe bleiben im Dunkeln

Unklar sei, ob ihnen ein Grund für den Abbruch der Aktion genannt wurde. Die drei Thüringer Mitglieder der späteren Terrorzelle waren der Polizei als mutmaßliche Bombenbauer ins Visier geraten. Bei einer Razzia Anfang 1998 fanden die Ermittler eine Werkstatt mit Rohrbomben und Sprengstoff. Das Trio tauchte unmittelbar nach der Entdeckung unter. Die Ermittlungen waren 2003 wegen Verjährung eingestellt worden.
http://orf.at/stories/2090160/2090146/
ist es üblich, dass ermittlungen über bombenbauer und bei morden nach nur 5 jahren völlig eingestellt werden ???

oder braucht man die bombenbastler in freiheit um die terrorangst in der bevölkerung schauspielerisch zu schüren und damit der bevölkerung die enorm teuren einsätze sowie die 60? toten deutschen soldaten in afghanistan schauspielerisch zu rechtfertigen ??

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@patagon: Ist das wirklich so schwer oder hast du den falschen Film gesehen ...?

Beitrag  Demokritxyz am Fr 18 Nov 2011, 22:51

patagon:

Die Bundeswehr WERBUNG, ist das dein Ernst?

Aber wie passt das mit dem Abbau der Wehrpflicht zusammen?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p140-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#49700
Der sogenannte 'Verfassungsschutz' füttert über die V-Leute die Neonazi-Szene an. Dortige Deutsche Kameraden melden sich dann als Freiwillige für den 'Deutschen Krieg' in nichtdeutschen Gebieten: Bei Adolf Nazi hieß es "Volk ohne Raum" und zukünftig: 'Volk ohne Rohstoffe' ...???

Linksautonome Wehrpflichtige gehen zu 'Deutschen Kriegen' nicht hin, sondern wollen ihren Kampf im eigenen Land gegen 'Regierungskriminelle'.

Aber für dich gibt es keinen Unterschied zwischen Rechts- und Linkeextremismus und GI bringen immer 'ihre' Große Freiheit und 'ihren' Großen Frieden, der auch deiner ist, oder ...?

Deshalb ordnest du auch einen Anschlag der RAF den Neonazis zu. Oder verwechsele ich was ...?
patagon:

Links oder Rechts Terrorismus. In meinen Augen ist der Unterschied nicht so groß.

Die Opfer haben oft genug überhaupt keinen Standpunkt zu politischen Fragen.

Die türkische Putzfrau so wenig wie der GI aus Minnesota.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p220-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49548




Wikipedia: Bombenanschlag auf den Terrace Club (ehemals I.G.-Farben-Haus) hinter dem Hauptquartier des V. US-Korps in Frankfurt am Main im Mai 1972

1972 ging die Gruppe dazu über, auch Bom- benanschläge gegen US-Militäreinrichtungen oder staatliche Einrichtungen zu verüben. Bei fünf Sprengstoffanschlägen wurden 1972 insgesamt vier Menschen getötet und über 30 verletzt. Am 11. Mai 1972 verübte das Kommando Petra Schelm auf das Foyer des Terrace Clubs (ehemals I.G.-Farben-Haus) ein Bombenattentat, bei dem der amerikanische Oberstleutnant Paul A. Bloomquist getötet und weitere dreizehn Personen verletzt wurden.

Im Juni 1972 wurden die wesentlichen Protagonisten der ersten Generation (Baader, Ensslin, Meinhof, Raspe, Meins, Gerhard Müller) verhaftet.

http://de.wikipedia.org/wiki/RAF
Ich mein', Amerikaner fragen sich doch häufig, wie eigentlich ihr Öl und ihre andere Rohstoffe unter den Sand anderer Staaten kommen ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo,

Beitrag  patagon am Fr 18 Nov 2011, 23:56

Ganz so wie du das verstehst, meine ich es nicht.
Dank persönlicher Erfahrungen in sehr vielen verschiedenen Orten mit vielen Menschen fast überall auf der Welt, kann ich dir mein Ehrenwort geben, dass es überhaupt kein einziges Volk von Ratten, Krokodilen, Skorpionen und Giftschlangen gibt. Es gibt immer überall solche und solche und ich habe halt nicht das Verlangen aus Rauchern Nichtraucher zu machen.

Ich sehe sehr wohl den Zustand der Welt, ich denke auch, dass zumindest Ulrike Meinhof und Gudrun Enslin am Anfang nur Gutes gewollt haben. Und wohin hat sich das alles entwickelt?

Eines Tages waren sie keine Akteure mehr sondern nur noch Getriebene, die mit dem Rücken zur Wand um sich gebissen haben.

Ich bin auch der Meinung dass es richtig ist sich zu wehren. Aber vielleicht ist es immer besser sofort und hart auf alles was einen persönlich betrifft, zu reagieren. Und sich immer vorher zu überlegen, wie weit man sich auf die Ziele anderer einlässt.

Die türkische Putzfrau und der GI jedenfalls waren wirkliche Opfer.
Die Putzfrau kannte ich nicht. Der GI war jung und abenteuerlustig. Er war einfach nur froh darüber aus dem kriegsgebiet entkommen zu sein und in Deutschland. Er konnte ein paar Brocken deutsch, sein Opa stamme aus Schwaben. Deswegen nannte er Deutschland das "Vaterland". Bei ihm weiß ich, dass das Wort einen schönen Klang hatte. Er liebte Mozart und Heinrich Heine.

Mit den Nazis hatte er nie etwas am Hut. Auch nicht mal mit den Republikanern. Er war ein Schöngeist.
Würde er noch leben, wäre er sicher von den Grünen angetan.



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 29)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:33


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 39 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten